Bitte nur ein Stichwort eingeben z.B. "Wartungsheft"!

Top 5 Fragen

  • Erhalte ich im Falle einer Reparatur einen Leihwagen?
    Seite drücken

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort organisiert Ihnen für die Zeit des Werkstattaufenthaltes einen Leihwagen und informiert Sie über eventuell anfallende Kosten.

    Für die Dauer der Herstellergarantie, bei Abschluss eines unserer Optiway-Serviceverträge oder der PEUGEOT Langzeitmobilität steht Ihnen im Pannenfall unsere PEUGEOT Assistance sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag zur Seite.

    Sie kümmert sich um den Transport Ihres Fahrzeugs zum nächsten PEUGEOT Händler und stellt Ihnen für einen befristeten Zeitraum (maximal 3 Tage), einen kostenfreien Leihwagen zur Verfügung.

     

  • Wann muss der Zahnriemen meines PEUGEOT gewechselt werden?
    Seite drücken

    Das Intervall hängt von Modell, Baujahr, Motorisierung und Einsatzbedingungen ab.

    Sie finden das Wechselintervall des Zahnriemens für Ihren PEUGEOT im Wartungsheft Ihres Fahrzeuges. Es ist angegeben in maximalen Kilometern und Jahren. Sobald einer der Werte erreicht ist, ist der Wechsel vorgesehen.

    Die Wartungshefte für unsere Neufahrzeuge finden Sie hier.

    Ihr PEUGEOT Händler kennt Ihr Fahrzeug am besten. Daher empfehlen wir einen Austausch immer, wenn er dazu rät.

  • Wie sind die Wartungsintervalle bei PEUGEOT?
    Seite drücken

    Sie sind abhängig von Modell, Motorisierung, Baujahr und Nutzungsbedingungen.

    Die genauen Zeiträume finden Sie in Ihrem Wartungsheft, in der Wartungsanzeige Ihres PEUGEOT oder über MyPEUGEOT. Das Wartungsheft erhalten Sie bei der Fahrzeugübergabe zusammen mit den Borddokumenten von Ihrem PEUGEOTHändler.


    Wir empfehlen Ihnen, die Wartungen regelmäßig durch einen autorisierten PEUGEOT  Händler durchführen zu lassen. Sie verlängern die Lebensdauer Ihres Fahrzeugs enorm und sind eine Bedingung für Kostenübernahmen im Rahmen der Herstellergarantie oder einer Kulanz. Zusätzlich erhalten Sie bei allen teilnehmenden PEUGEOT Händlern die PEUGEOT Langzeitmobilität.

     

  • Was muss ich beim Ölstand beachten und wo finde ich Angaben zum Ölwechselintervall?
    Seite drücken

    Dass der Ölstand zwischen Minimum und Maximum liegt und regelmäßig kontrolliert wird.

    Sowohl bei zu geringem als auch bei zu hohem Ölstand wird der Verschleiß am Motor erhöht. Der Kraftstoffverbrauch und die Abgasemissionen steigen. Zur optimalen Kontrolle finden Sie am Ölmessstab (Peilstab) Markierungen für definierte Minimum- und Maximum-Füllstände. Zur Messung des Ölstands achten Sie darauf, dass Ihr PEUGEOT auf einer ebenen Fläche steht und der Motor seit ca. 30 Minuten abgekühlt ist.

    Bei zu geringem Ölstand sollten Sie Öl nachfüllen, um die optimale Schmierung des Motors zu erhalten und einem Verschleiß entgegenzuwirken.

    Verwenden Sie ausschließlich Öle, die durch PEUGEOT empfohlen und freigegeben sind. Diese finden Sie in Ihrem Wartungsheft.

    Selbstverständlich steht Ihnen auch Ihr PEUGEOT Händler für diesen Service jederzeit gerne zur Verfügung!

    Achten Sie bitte in jedem Fall darauf, dass Motoröl keinesfalls in die Umwelt gelangen darf! Umweltverschmutzung ist ein Straftatbestand.

  • Wo finde ich Bescheinigungen?
    Seite drücken

    Für Fahrzeuge jüngeren Datums in unserem Download Center.

    Hier finden Sie Bescheinigungen für zugelassene Rad-/Reifenkombinationen, Rettungsdatenblätter und für  PEUGEOT Originalzubehör. Außerdem haben wir für Sie „alte Preislisten“ hinterlegt, damit Sie diese zum Beispiel zur Ermittlung des Bruttolistenpreises Ihres PEUGEOT für Ihre Steuererklärung nutzen können. Stöbern Sie durch die aktuellen Preislisten oder online in der Bedienungsanleitung Ihres Löwen.

    Bescheinigungen für Oldtimer bekommen Sie über AMICALE PEUGEOT.


Alle Themen

SERVICE

  • Woher erfahre ich, ob eine Serviceaktion für mein Fahrzeug vorgesehen ist?

    Von Ihrem PEUGEOT Händler. Dieser ermittelt anhand der Fahrzeugidentifikationsnummer Ihres PEUGEOT, ob eine solche Überprüfung vorgesehen ist.
    Bei sicherheitsrelevanten Aktionen werden Sie 3 mal durch Ihren PEUGEOT Händler angeschrieben. Reagieren Sie darauf nicht, sind wir verpflichtet, das Kraftfahrtbundesamt (KBA) zu beauftragen, die bekannten Halter in unserem Namen anzuschreiben. Wenn die Serviceaktion nicht innerhalb der vom KBA gesetzten Frist durchgeführt wird, lässt dieses Ihr Fahrzeug stilllegen.
    Sollten Sie angeschrieben worden sein, aber Ihr Fahrzeug nicht mehr besitzen, füllen Sie bitte die beiliegende Antwortkarte aus, damit die Halterdaten geändert werden.

    Seite drucken
  • Ich habe einen Servicevertrag abgeschlossen. An wen wende ich mich, wenn ich Leistungen in Anspruch nehmen will?

    Um Leistungen aus Ihrem Serviceverträgen in Anspruch zunehmen, wenden Sie sich an Ihren PEUGEOT Händler.

    Sollten Sie unterwegs Unterstützung benötigen und Ihren Heimathändler nicht erreichen können, wenden Sie sich an den nächstgelegenen PEUGEOT Händler.

    Im Ausland ist es möglich, dass Sie gebeten werden, mit der Rechnung in Vorleistung zu treten. Bewahren Sie das Dokument auf und reichen Sie es bei Ihrem Heimathändler ein, damit dieser die Erstattung der Kosten an Sie veranlasst.

    Seite drucken
  • Welche Serviceleistungen bietet PEUGEOT?

    - fachkundige und patente Mitarbeiter bei den PEUGEOT Händlern vor Ort
    - umfassende PEUGEOT Garantie
    - vielseitige Anschlussverträge zur Verlängerung der Herstellergarantie
    - PEUGEOT Assistance
    - attraktive und individuelle Finanzierungs- und Leasingangebote
    - PEUGEOT Originalteile mit eigener Garantie
    - vielfältiges Zubehörsortiment
    - attraktive Accessoires
    - Komplettpreisangebote für Wartung, Service und saisonale Checks
    - kompetente und freundliche Kundenbetreuung

    Seite drucken
  • Wie erhalte ich ein neues Wartungsheft?

    Über einen PEUGEOT Händler.

    Er trägt Ihnen auch alle Wartungen nach, die Sie bei ihm haben durchführen lassen. Wartungen von anderen PEUGEOT Händlern können Sie unter Vorlage der jeweiligen Belege ebenfalls nachtragen lassen.

    Übrigens gibt es für die Neuanschaffung eines Wartungsheftes gute Gründe. Eine lückenlose Dokumentation ordnungsgemäß durchgeführter Wartungen ist für Sie stets ein wichtiges Argument bei Verkauf oder Inzahlungnahme Ihres PEUGEOT.

    Für unsere Neufahrzeuge des Jahres 2015 finden Sie die Wartungshefte hier.

     

    Seite drucken
  • Was ist der Konfigurator?

    Der Konfigurator ist ein Programm, um Ihren PEUGEOT Ihren Wüschen entsprechend in wenigen Schritten zusammenzustellen. Hier wählen Sie Ihre gewünschte Motorisierung, die Innenausstattung und individuelle zusätzliche Optionen. Im Anschluss erfahren Sie direkt die unverbindliche Preisempfehlung und mögliche Alternativen zur Finanzierung.

    Seite drucken
  • Erhalte ich im Falle einer Reparatur einen Leihwagen?

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort organisiert Ihnen für die Zeit des Werkstattaufenthaltes einen Leihwagen und informiert Sie über eventuell anfallende Kosten.

    Für die Dauer der Herstellergarantie, bei Abschluss eines unserer Optiway-Serviceverträge oder der PEUGEOT Langzeitmobilität steht Ihnen im Pannenfall unsere PEUGEOT Assistance sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag zur Seite.

    Sie kümmert sich um den Transport Ihres Fahrzeugs zum nächsten PEUGEOT Händler und stellt Ihnen für einen befristeten Zeitraum (maximal 3 Tage), einen kostenfreien Leihwagen zur Verfügung.

     

    Seite drucken
  • Wo kann ich eine Probefahrt machen?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort.

    Dieser organisiert gerne eine Probefahrt mit Ihrem Wunschmodell für Sie. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, eine Probefahrt über die kostenfreie Hotline 0800 882 1000 oder über unser Probefahrtformular zu vereinbaren.

     

    Seite drucken
  • Was ist die Notruftaste?

    Je nach Ausstattung befindet sich diese Taste mit der Beschriftung SOS im Cockpit Ihres PEUGEOT.

    SOS Peugeot

    Durch Drücken der Taste wird eine Verbindung zu einer Betreuungsplattform hergestellt, die 24 Stunden für Sie da ist. Diese leitet notwendige Maßnahmen ein, wenn Sie Hilfe benötigen.

    Im Falle eines Unfalles, bei dem der Airbag oder der Gurtstraffer ausgelöst wird, wird automatisch ein Notruf abgesetzt. Auf diese Weise erhalten Sie bei einem Unfall schnellstmöglich Hilfe.

    Für alle Fahrzeuge, die mit dem Navigations- / Telematiksystem RT3 bzw. WIP Com ausgestattet sind, kann kostenfrei ein PEUGEOT Notrufvertrag abgeschlossen werden. Dies ist auch nachträglich für Gebrauchtfahrzeuge möglich. Die Konfigurierung bei Ihrem PEUGEOT Händler erfolgt ebenfalls kostenfrei.

    Bei Verkauf unserer aktuellen Neufahrzeuge, die mit dem System ausgestattet sind, werden Sie gebeten eine Datenschutzerklärung zu unterschreiben, da bei Absetzen eines Notrufs der momentane Standort an den Rettungsdienst übermittelt wird. Es werden keine anderen Daten vom System erfasst und die Übermittlung erfolgt ausschließlich an den Rettungsdienst.

    Seite drucken
  • Warum werden Serviceaktionen durchgeführt?

    Unsere Fahrzeuge unterliegen einer permanenten Weiterentwicklung, um Ihnen ein Optimum an Sicherheit, Fahrspaß und Komfort zu ermöglichen. Als Hersteller beobachten wir gemeinsam mit unseren PEUGEOT Händlern, welche Maßnahmen zur Verbesserung unserer Fahrzeuge beitragen. Die Ergebnisse einer solchen Überprüfung werden dann im Rahmen von Serviceaktionen umgesetzt. Ihr Händler führt diese Aktion für Sie kostenfrei durch.
    Ein kostenloses Leihfahrzeug wird Ihnen für die Dauer der Maßnahme durch uns nicht gestellt. Dies ist gegebenenfalls eine Serviceleistung Ihres PEUGEOT Händlers. Er informiert Sie bei Bedarf über Verfügbarkeit und Preis eines Leihfahrzeugs.

     

    Seite drucken
  • Wie erfolgt die Auslieferung meines neuen PEUGEOT?

    Über Ihren PEUGEOT Händler vor Ort. 

    Dieser kontrolliert vorab im Zuge der Neuwagenvorbereitung die von Ihnen bestellten Ausstattungsmerkmale und Optionen, wie zum Beispiel ein Navigationssystem oder das Grip Control® System.

    Im Anschluss prüft Ihr PEUGEOT Händler Ihren PEUGEOT auf den technisch einwandfreien Zustand. Dazu gehören zum Beispiel die Überprüfung des Luftdrucks aller Reifen, aller Flüssigkeitsstände und der Karosserie. Er führt eine Testfahrt durch und reinigt Ihr Fahrzeug noch einmal. Bei der Übergabe durch Ihren Händler erklärt Ihnen dieser alle Funktionen Ihres Löwen und beantwortet Ihnen alle offenen Fragen.

    Um sich optimal für die Abholung vorzubereiten, haben Sie hier die Möglichkeit, sich die Bedienungsanleitung Ihres PEUGEOT schon vorab einmal anzuschauen.

    Sollten bei Durchsicht der Anleitung Fragen auftauchen, haben Sie im Vorfeld die Möglichkeit, sich diese zu notieren und Ihren Händler gezielt anzusprechen. Bitte beachten Sie hierbei, dass die Bedienungsanleitungen für alle Modelle einer Reihe ausgelegt sind und Ihr PEUGEOT unter Umständen nicht über alle beschriebenen Merkmale verfügt.

    Zusammen mit Ihrem Löwen händigt Ihr PEUGEOT Händler Ihnen die Fahrzeugpapiere, die EG-Übereinstimmungserklärung (COC) und die Borddokumente aus. Eine Direktabholung ab Werk ist nicht möglich.

     

    Seite drucken
  • Wie erhalte ich die PEUGEOT Langzeitmobilität?

    Innerhalb der Herstellergarantie und bei Bestehen eines Servicevertrags haben Sie automatisch auch die PEUGEOT Langzeitmobilität.

    Über diesen Zeitraum hinaus erhalten Sie die Langzeitmobilität bei allen teilnehmenden PEUGEOT Händlern im Rahmen der Wartung.

    Auch wenn Sie einen etwas älteren PEUGEOT fahren oder Ihre Wartungen bisher außerhalb unseres Servicenetzes haben durchführen lassen, haben Sie die Möglichkeit diesen Service zu erhalten. Lassen Sie einfach die nächste Wartung bei einem teilnehmenden PEUGEOT Händler durchführen.

    Seite drucken
  • Wie sind die Wartungsintervalle bei PEUGEOT?

    Sie sind abhängig von Modell, Motorisierung, Baujahr und Nutzungsbedingungen.

    Die genauen Zeiträume finden Sie in Ihrem Wartungsheft, in der Wartungsanzeige Ihres PEUGEOT oder über MyPEUGEOT. Das Wartungsheft erhalten Sie bei der Fahrzeugübergabe zusammen mit den Borddokumenten von Ihrem PEUGEOTHändler.


    Wir empfehlen Ihnen, die Wartungen regelmäßig durch einen autorisierten PEUGEOT  Händler durchführen zu lassen. Sie verlängern die Lebensdauer Ihres Fahrzeugs enorm und sind eine Bedingung für Kostenübernahmen im Rahmen der Herstellergarantie oder einer Kulanz. Zusätzlich erhalten Sie bei allen teilnehmenden PEUGEOT Händlern die PEUGEOT Langzeitmobilität.

     

    Seite drucken
  • Ich möchte mich bei MyPEUGEOT registrieren, weiss aber nicht, welche Angaben ich im Feld „Nutzungsbedingungen des Fahrzeuges“ angeben soll.

    Hier tragen Sie entweder „normale Einsatzbedingungen“ oder „erschwerte Einsatzbedingungen“ ein.

    Zu den erschwerten Einsatzbedingungen zählen:
    - häufige Kurzstrecken
    - Nutzung in der Stadt
    - Wiederholtes Befahren von Kurzstrecken mit kaltem Motor bei geringen Außentemperaturen
    - langer Aufenthalt in heißen oder kalten Ländern oder Ländern mit staubhaltiger Luft
    - eine intensive Nutzung der Autobahn

    Sollten eine oder mehrere Bedingungen auf Sie und Ihren PEUGEOT zutreffen, wählen Sie bitte „erschwerte Einsatzbedingungen“ aus, im anderen Fall „normale Einsatzbedingungen“.

    Seite drucken
  • Kann ich bei meinem PEUGEOT ein Reserverad nachrüsten?

    Das hängt von Fahrzeugmodell und Baujahr ab.


    Ob eine Nachrüstung bei Ihrem PEUGEOT möglich ist, erfahren Sie über Ihren PEUGEOT Händler.
    Ob Ihr Neufahrzeug mit Reserverad geliefert werden kann, sehen Sie im Konfigurator unter dem Punkt Optionen.
    Unser Reifenpannenset bietet Ihnen eine passende Alternative zu einem Reserverad.

     

    Seite drucken
  • Wo erfahre ich den Preis für einen Servicevertrag?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort.

    Er errechnet Ihnen den Beitrag für Ihren individuellen Servicevertrag, abgestimmt auf Ihr Fahrzeug, die jährliche Laufleistung, die gewünschte Dauer des Vertrags, den Vertragstyp sowie mögliche Zusatzoptionen.

    Seite drucken
  • Gibt es Komplettpreisangebote von PEUGEOT?

    Ja!

    Ihr PEUGEOT Händler bietet Ihnen eine Vielzahl an attraktiven Komplettpreisangeboten. Diese gibt es beispielsweise für Bremsen, Ölwechsel, Klimaanlagen-, Urlaubs- oder Jahreszeitencheck sowie für unsere wartungsfreien Starterbatterien. Diese Arbeiten führt er in Kombination mit der Prüfung weiterer wichtiger Funktionen für Sie durch.

    Seite drucken
  • Gilt die Leistung der Langzeitmobilitätsgarantie auch bei Brand oder Diebstahl?

    Nein.
    Die Leistungen der PEUGEOT Langzeitmobilität können nur im Fall einer Panne in Anspruch genommen werden.
    Bei Brand oder Diebstahl wenden Sie sich bitte an Ihre Versicherung.
    Bei Abschluss unserer Garantieverlängerungen optiway WartungPlus und ServicePlus haben Sie als Zusatzoption die Möglichkeit, ein Ersatzfahrzeug bei Diebstahl oder Unfall zu buchen.

    Seite drucken
  • Wie kann ich meinen Servicevertrag kündigen?

    Bitte lassen Sie uns eine schriftliche Kündigung zukommen und fügen einen Nachweis über den Verkauf, den Diebstahl oder die Verwertung bei. Dieser muss innerhalb von 45 Tagen nach dem jeweiligen Ereignis bei uns vorliegen. Aus diesem Nachweis müssen die Fahrgestellnummer und der Kilometerstand hervorgehen.

    • Bei Verkauf - Verkaufsnachweis (nur bei Abonnement Verträgen)
    • Bei Totalschaden - das Gutachten (ohne Kalkulation)
    • Bei Diebstahl - Nachweis der Polizei oder Versicherung
    • Wenn das Fahrzeug nicht mehr in Deutschland zugelassen ist – Zulassungsbescheinigung des jeweiligen Landes

     

    Senden Sie den Nachweis bitte an:

    PEUGEOT Deutschland GmbH
     Abteilung Garantie
     51170 Köln

    Regulär endet Ihr Servicevertrag mit Ablauf der vereinbarten Laufzeit, gerechnet ab dem Tag der Erstzulassung. Die Leistungspflicht von PEUGEOT gilt bis zum Ablauf der Vertragsdauer, längstens jedoch bis zum Erreichen der vereinbarten Laufleistung Ihres Fahrzeuges. Wird diese Laufleistung vor Vertragsablauf erreicht, müssen die anfallenden Raten weiterhin gezahlt werden. Eine Kündigung ist dann nicht mehr möglich.
    Die genauen Bedingungen entnehmen Sie auch bitte Ihren Vertragsunterlagen.

     

    Seite drucken
  • Was kann mein PEUGEOT Händler für mich tun?

    Er steht Ihnen für alle Fragen rund um Ihren PEUGEOT zur Seite.

    Er bietet Ihnen kompetente Beratung, ein umfangreiches Ersatzteil- und Zubehörsortiment, geschulte Fachkräfte, eine Antwort auf alle technischen Fragen und einen kundenorientierten Service.

    Ihr PEUGEOT Händler ist außerdem der erste Verantwortliche, wenn es um eine Kulanzanfrage geht. Einen PEUGEOT Händler in Ihrer Umgebung finden Sie hier.

    Seite drucken
  • Sind Winterreifen Pflicht und ab wann müssen diese montiert sein?

    Ja, seit 2010 ist es in Deutschland Pflicht, die Reifen den Witterungsverhältnissen anzupassen.

    Ein Zeitraum, in dem diese Reifen montiert sein müssen, ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Es wird aber die Zeit von Oktober bis Ostern empfohlen.

    Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte sind Reifen mit einer M+S-Kennung oder dem Alpine Symbol, ein Bergpiktogramm mit Schneeflocke, vorgeschrieben. Diese Reifen haben ein Profil, das bei winterlichen Straßenverhältnissen die nötige Haftung gewährleistet. Sie sorgen somit für eine erhöhte Sicherheit, weil der Bremsweg enorm reduziert und das Aquaplaningrisiko verringert wird.

    Ihr PEUGEOT Händler unterbreitet Ihnen gerne ein attraktives Angebot über Winterkompletträder oder Winterreifen.

    Seite drucken
  • Wo kaufe ich ein Fahrzeug?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort! Er berät Sie umfassend über alle verfügbaren Optionen. Eine Übersicht über alle PEUGEOT Händler in Ihrer Umgebung finden Sie hier. Nutzen Sie einfach vorab bequem von zu Hause aus unseren Konfigurator undstellen Sie sich Ihr Wunschfahrzeug zusammen! Drucken Sie Ihr Konfigurationsblatt aus und legen es Ihrem PEUGEOT Händler vor. Alles Weitere erledigt er für Sie!

     

     

    Seite drucken
  • Wo kann ich meine Sommer- oder Winterreifen lagern?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler.

    Er bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Reifen zu günstigen Konditionen, fachgerecht und versichert, unter optimalen Bedingungen aufzubewahren.

     

    Seite drucken
  • Wann sollten die Scheibenwischerblätter gewechselt werden?

    Mindestens einmal im Jahr.

    Spätestens dann, wenn ein quietschendes Geräusch beim Wischen hörbar ist oder Streifen auf der Windschutzscheibe zurückbleiben.
    Die Elastizität des Gummis lässt vor allem bei sehr hohen oder sehr niedrigen Temperaturen schnell nach.

    Ihr PEUGEOT Händler ermittelt für Sie gerne den Zustand und die richtige Größe der Wischerblätter und wechselt sie bei Bedarf schnell und unkompliziert für Sie aus.

    Seite drucken
  • Wo finde ich Hilfe im Fall einer Panne oder eines Unfalls?

    Bei der PEUGEOT Assistance  unter der kostenfreien Rufnummer 0800/6666 406 (Inland), aus dem Ausland unter 0049 89 144078, für Gehörlose per SMS an 0172/2332 666 oder bei Drücken der Taste mit dem Löwen. Auch hier steht Ihnen die PEUGEOT Assistance unterstützend zur Seite.

     

    Die PEUGEOT Assistance organisiert für Sie einen Pannenhelfer, beziehungsweise Abschleppdienst, und sorgt für den Transport zum nächstgelegenen PEUGEOT Händler. Falls es notwendig ist, verständigen Sie einen Krankenwagen durch das Drücken der SOS Taste (Rettungsdienst europaweit: 112 und die Notrufnummer der Polizei: 110). Sollten Sie einmal in der unglücklichen Lage sein, eine Panne oder einen Unfall zu haben, sichern Sie zuerst die Stelle ab. Alle relevanten Informationen zum Verhalten in einer solchen Situation finden Sie in Ihren Borddokumenten oder zum Download hier.

     

    Seite drucken
  • Was ist die Premium Assistance?

    Die Premium-Assistance ist eine Erweiterung zur Mobilitätsgarantie für alle Geschäfts- und Flottenkunden.
    Sie gilt innerhalb der Herstellergarantie oder bei Bestehen eines Servicevertrages automatisch.

    Hier finden Sie alle Erweiterungen der Premium Assistance im Vergleich zur Mobilitätsgarantie.

    Seite drucken
  • In welchen Ländern gilt die Langzeitmobilität?

    In allen europäischen Ländern, in denen autorisierte PEUGEOT Vertragspartner tätig sind.

    Seite drucken
  • Was muss ich beim Ölstand beachten und wo finde ich Angaben zum Ölwechselintervall?

    Dass der Ölstand zwischen Minimum und Maximum liegt und regelmäßig kontrolliert wird.

    Sowohl bei zu geringem als auch bei zu hohem Ölstand wird der Verschleiß am Motor erhöht. Der Kraftstoffverbrauch und die Abgasemissionen steigen. Zur optimalen Kontrolle finden Sie am Ölmessstab (Peilstab) Markierungen für definierte Minimum- und Maximum-Füllstände. Zur Messung des Ölstands achten Sie darauf, dass Ihr PEUGEOT auf einer ebenen Fläche steht und der Motor seit ca. 30 Minuten abgekühlt ist.

    Bei zu geringem Ölstand sollten Sie Öl nachfüllen, um die optimale Schmierung des Motors zu erhalten und einem Verschleiß entgegenzuwirken.

    Verwenden Sie ausschließlich Öle, die durch PEUGEOT empfohlen und freigegeben sind. Diese finden Sie in Ihrem Wartungsheft.

    Selbstverständlich steht Ihnen auch Ihr PEUGEOT Händler für diesen Service jederzeit gerne zur Verfügung!

    Achten Sie bitte in jedem Fall darauf, dass Motoröl keinesfalls in die Umwelt gelangen darf! Umweltverschmutzung ist ein Straftatbestand.

    Seite drucken
  • Was mache ich wenn mein Fahrzeug nicht mehr anspringt?

    Wenden Sie sich an die PEUGEOT Assistance oder an einen PEUGEOT Händler.

    Da die Ursache häufig in der Batterie liegt, haben wir hierzu Informationen in Ihren Borddokumenten unter „praktische Tipps“ zusammengetragen. Versuchen Sie anhand derer, Ihr Fahrzeug mithilfe einer Fremdbatterie oder eines Batterieladekabels zu starten.

    Seite drucken
  • Wo finde ich praktische Tipps rund um meinen PEUGEOT?

    In der Mappe mit Ihren Borddokumenten. Hier finden Sie das Wartungsheft, die Bedienungsanleitung, Angaben zu einfachen Reparaturen und weitere nützliche Auskünfte zu technischen Daten Ihres PEUGEOT.


    Für Detailfragen ist Ihr PEUGEOT Händler gerne für Sie da.

     

    Seite drucken
  • Wer hilft mir bei einem Anliegen?

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort. Er ist für alle Anliegen, Fragen und Beanstandungen rund um Ihren PEUGEOT für Sie da.

    Führen Sie Ihre Beanstandung in Ihrer Werkstatt vor, damit Ihr Techniker eine Diagnose stellt und eine Lösung für Sie findet. Bei Bedarf wird er unser internationales Diagnosecenter kontaktieren, um technische Unterstützung zu bekommen. Auf diese Weise wird auch unsere Zentrale in Frankreich über ungewöhnliche Beanstandungen informiert.

    Seite drucken
  • Was benötige ich für meinen PEUGEOT im Winter?

    Wappnen Sie sich und Ihren PEUGEOT für den Winter!

    Die kalte Jahreszeit verlangt einiges an Vorbereitung. Lassen Sie bei Ihrem PEUGEOT Händler unbedingt einen Wintercheck durchführen, damit Ihr Flitzer einen guten Start in den Winter bekommt.

    Beachten Sie zudem unsere Wintertipps:


    Eiskratzer: Sorgen Sie für freie Sicht!

    Türschlossenteiser: In die Jackentasche, nicht ins Auto!

    Schneeketten: Je nach Region unbedingt notwendig und im Ausland teilweise Pflicht!

    Decke: Nie wieder kalte Füße im Stau!

    Handschuhe: Sonst wird das Schneekettenaufziehen zur Zerreißprobe!

    Schwamm: Geben Sie beschlagene Scheiben keine Chance!

    Rettungsdecke: Vorgeschriebener Bestandteil im Verbandskasten!

    Überbrückungskabel: Damit Sie immer startklar sind!

    Abschleppseil: Verlieren Sie nie den Anschluss!

    Ersatzglühbirnen: Damit Ihnen nie das Licht ausgeht!

    Taschenlampe: Immer zuverlässig!

    Besen: Schützen Sie sich vor kalten Fingern und nassen Handschuhen!

     

    Haben Sie diese Dinge griffbereit, kann der Winter kommen.

    Wir wünschen Ihnen und Ihrem PEUGEOT allzeit eine gute und sichere Fahrt!

    Seite drucken
  • Wo erfahre ich, wann mein Fahrzeug zur Hauptuntersuchung (HU) muss?

    Diese Angabe finden Sie in Ihrer ZulassungsbescheinigungTeil I auf der ersten Seite.

    Die Hauptuntersuchung (HU), umgangssprachlich TÜV genannt, ist eine regelmäßig wiederkehrende Untersuchung aller für den Betrieb auf öffentlichen Straßen zugelassenen Verkehrsmittel. Sie stellt sicher, dass Ihr PEUGEOT der Vorschriftsmäßigkeit und Umweltverträglichkeit entspricht.

    Die Untersuchung wird von autorisierten Prüforganisationen (z. B. TÜV, DEKRA) durchgeführt. Über die gesetzlich vorgeschriebenen Intervalle informieren Sie Ihr PEUGEOT Händler vor Ort, der TÜV und die DEKRA.

    Seite drucken
  • Wie mache ich mein Fahrzeug fit für das Frühjahr?

    Lassen Sie einen Frühjahrscheck bei Ihrem PEUGEOT Händler durchführen. 

    Er nimmt Ihr Fahrzeug gründlich unter die Lupe, überprüft Reifendruck, Bremsanlage und Flüssigkeitsstände und kümmert sich auch um die äußere Behandlung.

    Gerne informiert Ihr Händler Sie auch über die passende Fahrzeugbereifung und stellt Ihnen unser umfangreiches Sortiment an Sommerreifen oder Sommerkompletträdern vor.

    Seite drucken
  • Wieviel Liter Kraftstoff fasst der Tank meines PEUGEOT?

    Sie finden diese Angabe in der Bedienungsanleitung Ihres PEUGEOT, sowie für Neufahrzeuge in den aktuellen Preislisten.

    Alternativ hilft Ihnen Ihr PEUGEOT Händler gerne weiter.

    Seite drucken
  • Wo finde ich Bescheinigungen?

    Für Fahrzeuge jüngeren Datums in unserem Download Center.

    Hier finden Sie Bescheinigungen für zugelassene Rad-/Reifenkombinationen, Rettungsdatenblätter und für  PEUGEOT Originalzubehör. Außerdem haben wir für Sie „alte Preislisten“ hinterlegt, damit Sie diese zum Beispiel zur Ermittlung des Bruttolistenpreises Ihres PEUGEOT für Ihre Steuererklärung nutzen können. Stöbern Sie durch die aktuellen Preislisten oder online in der Bedienungsanleitung Ihres Löwen.

    Bescheinigungen für Oldtimer bekommen Sie über AMICALE PEUGEOT.

    Seite drucken
  • Wann muss das Additiv AdBlue® aufgefüllt werden?

    Wenn die Anzeige in Ihrem Fahrzeug einen zu niedrigen Füllstand anzeigt.

    Der Tank fasst 17 Liter, was eine Reichweite von 20.000 Kilometern gewährleistet, bis eine Warnmeldung aufleuchtet. Sobald diese Meldung erfolgt, haben Sie mit dem Additiv noch eine Reichweite von 2.400 Kilometern. Bei jeder Inspektion Ihres Fahrzeugs wird das Additiv Ad Blue® aufgefüllt.

    Sollten die Kontrollleuchten aufleuchten, wenden Sie sich bitte an Ihren PEUGEOT Händler vor Ort.

    Seite drucken
  • Was mache ich, wenn im Display die Meldung "Additiv einfüllen" erscheint?

    Wenden Sie sich bitte an Ihren PEUGEOT Händler vor Ort, dieser füllt das Additiv AdBlue® Ihres PEUGEOT wieder auf.
    In Ihrer Bedienungsanleitung und als PDF Datei finden Sie weitere Informationen über die Meldung "Additiv einfüllen", die Reichweitenanzeige und mehr.

    Seite drucken
  • Ich möchte einen PEUGEOT in einer ganz bestimmten Ausstattungsvariante Probe fahren. An wen wende ich mich?

    An Ihren PEUGEOT Händler vor Ort. Er informiert sich gerne für Sie, ob Ihr Wunschfahrzeug bei einem anderen PEUGEOT Händler zur Verfügung steht. Unsere Hotline steht Ihnen unter der kostenfreien Rufnummer 0800 882 1000 bei Fragen ebenfalls gerne zur Verfügung.

    Da es sich bei unseren PEUGEOT Händlern um eigenständige Unternehmen handelt, entscheiden diese selbst darüber, welche Modelle, Motorisierungen und Ausstattungen sie vor Ort führen. Bei der Fülle an Ausstattungsmöglichkeiten unserer Modelle, wählen unsere PEUGEOT Händler in der Regel die beliebtesten Varianten, um möglichst vielen Kunden ihr Wunschfahrzeug vorführen zu können.

    Seite drucken
  • Die Auslieferung meines Fahrzeugs verzögert sich. An wen wende ich mich, wenn ich einen Leihwagen benötige?

    An Ihren betreuenden PEUGEOT Händler. Er prüft für Sie, ob er Ihnen für diesen Zeitraum einen Leihwagen zur Verfügung stellen kann.

    Seite drucken
  • Kann die Rechnungssumme bei meinem Händler vom Kostenvoranschlag abweichen?

    Ja, denn es handelt sich um unverbindliche Kostenvoranschläge.

    Natürlich geben unsere Händler möglichst genaue Kostenvoranschläge. Abweichungen von 10-20% sind hierbei möglich, denn das genaue Ausmaß der erforderlichen Arbeiten lässt sich manchmal nur schwer ermitteln.

    Sollte eine höhere Abweichung vorliegen,  wird Ihr PEUGEOT Händler sie natürlich darüber informieren, dass weitere Kosten entstehen und wird die weitere Vorgehensweise mit Ihnen besprechen, bevor die Arbeiten weiter durchgeführt werden.

    Seite drucken
  • Wer informiert mich über die Dauer der Reparatur?

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort.

    Wir geben unseren PEUGEOT Händlern für Reparaturen Zeitangaben vor. Diese können je nach tatsächlichen Gegebenheiten von der Schätzung abweichen, da es sich um Richtwerte unter Normalbedingungen handelt.

    Seite drucken
  • Wo erfahre ich, ob es neue Software Updates für mein Fahrzeug gibt?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort.

    Wenn Ihr Fahrzeug für eine Wartung oder andere Arbeiten in die Werkstatt kommt, prüfen unsere Kollegen stets den Bordcomputer und setzen diesen für Sie auf den aktuellsten Softwarestand.

    Seite drucken
  • Ich benötige für die Durchführung einer Serviceaktion einen Leihwagen. An wen wende ich mich?

    An Ihren PEUGEOT Händler vor Ort.

    Er wird bei Bedarf gerne prüfen, ob er Ihnen für die Dauer der Arbeiten kostengünstig einen Leihwagen zur Verfügung stellen kann.

    Seite drucken
  • Wie fülle ich bei MyPEUGEOT 100% meines Profils aus?

    Folgende Angaben sind erforderlich, wenn Sie Ihr Kundenprofil zu 100% ausfüllen möchten:

     

    -          E-Mailadresse
    -          Passwort
    -          Name
    -          Vorname
    -          Geburtsdatum
    -          Adresse
    -          Postleitzahl
    -          Mobiltelefonnummer
    -          Fahrzeughersteller
    -          Fahrzeugmodell
    -          Karosserietyp
    -          Motorisierung
    -          Kaufdatum
    -          Firmenwagen (Ja/Nein)
    -          Aktueller Kilometerstand
    -          Durchschnittliche jährliche Kilometerleistung
    -          VIN Code des Fahrzeugs (Fahrzeugident-Nr.)
    -          Datum der letzten Hauptuntersuchung
    -          PEUGEOT Händler
    Seite drucken

GARANTIE

  • Gibt es eine Garantie für meinen Gebrauchtwagen?

     

    Ja, Ihr PEUGEOT Händler kann Ihnen eine solche anbieten. Er schließt für Sie bei Interesse den passenden Rundumschutz über 12 oder 24 Monate ab.

     

    Die Abwicklung erfolgt direkt zwischen dem Händler und dem Versicherer.

     

    Im Falle der Car-Garantie handelt es sich hierbei um die CG Car-Garantie Versicherungs- AG, Gündlinger Str. 12, 79111 Freiburg im Breisgau.

    Bei Fragen zu den Garantiebedingungen sprechen Sie Ihren PEUGEOT Händler vor Ort an oder schauen Sie in den Ihnen ausgehändigten Garantiebedingungen nach.  Die jeweiligen Garantiebedingungen liegen uns nicht vor, da der jeweilige Anbieter die Garantiebedingungen selbst festlegt.

     

     

     

    Seite drucken
  • Kann ich eine Garantieleistung bei einer freien Werkstatt in Anspruch nehmen?

    Nein. Garantiearbeiten werden ausschließlich von Ihrem PEUGEOT Händler abgerechnet.

    Freie Werkstätten entziehen sich dem Wirkungskreis von PEUGEOT Deutschland. Wenn Arbeiten außerhalb unseres Handelsnetzes durchgeführt werden, kann dies dazu führen, dass Ihr Wagen in unserem Garantiesystem gesperrt wird.

     

    Seite drucken
  • Wer ist mein Ansprechpartner im Falle einer Kulanz?

    Ihr PEUGEOT HändlerEr stellt die Diagnose, bespricht mit Ihnen die technischen Maßnahmen und erstellt auch die Rechnung.

    Ihr Händler wägt dabei anhand verschiedener Kriterien wie beispielsweise Nutzungszeit, Kilometerlaufleistung und der ordnungsgemäßen Durchführung aller Wartungen für jeden Fall individuell und gründlich ab, ob ein freiwilliges finanzielles Entgegenkommen möglich ist.

    Reichen Sie daher bei Ihrem PEUGEOT Händler Rechnungskopien aller bisherigen Wartungen Ihres Fahrzeugs ein. Bei Wartungen, die außerhalb unseres Händlernetzes durchgeführt wurden, benötigt Ihr PEUGEOT Händler zudem die Checklisten.

    Seite drucken
  • Was beinhaltet die Herstellergarantie?

     

    Während der zweijährigen Herstellergarantie übernehmen wir die Kosten bei anfallenden Arbeiten an Ihrem Fahrzeug. Im Pannenfall stellen wir Ihnen zudem einen kostenfreien Leihwagen.

     

    Die Ausschlüsse der Garantie können von Land zu Land unterschiedlich sein und richten sich immer nach dem Verkaufsland. Die genauen Bedingungen finden Sie in Ihrem Wartungsheft. Hier finden Sie die Wartungshefte unserer Neufahrzeuge für das Jahr 2015.

     

    Sollte es bei Ihrem Neufahrzeug etwas zu beanstanden geben, wenden Sie sich an Ihren PEUGEOT Händler. Sofern der Fehler vorführbar ist, wird er für Sie prüfen, ob die Arbeiten im Rahmen der Herstellergarantie übernommen werden.

     

    Sollte eine Behebung nicht vor Ablauf der Garantiezeit möglich sein, weil beispielsweise kein Werkstatttermin kurzfristig möglich ist, führen Sie das Problem dennoch vor Ablauf der Garantie vor. Solange die Beanstandung von einem unserer PEUGEOT Händler innerhalb der zweijährigen Garantie festgestellt wurde, werden die Kosten auch nachträglich übernommen.

     

    Sie erhalten für Arbeiten, die innerhalb der Herstellergarantie durchgeführt wurden, keine Rechnung, da Sie die Arbeiten selbstverständlich nicht bezahlen.

     

    Ansprüche aus der gesetzlich definierten Gewährleistung oder der Sachmangelhaftung können Sie als Kunde nur eigenständig bei Ihrem Händler anmelden.

     

    Seite drucken
  • Was umfasst die Korrosionsschutzgarantie?

    Die Durchrostung der Karosserie von innen nach außen für 12 Jahre bei PKWs und für 5 Jahre bei Nutzfahrzeugen ab Beginn der Herstellergarantie. Die genauen Garantierichtlinien entnehmen Sie Ihrem Wartungsheft.

    Ihr PEUGEOT Händler erklärt Ihnen gerne ausführlich die Einzelheiten unserer Korrosionsschutzgarantie und gibt Ihnen nützliche Tipps, wie Sie Ihren PEUGEOT am besten pflegen.

    Seite drucken
  • Kann ich einen Anschlussvertrag für die Garantie meines PEUGEOT abschließen?

    Ja!

    Mit unseren Anschlussverträgen verlängern Sie die Garantie von 2 auf maximal 5 Jahre ab Beginn der Herstellergarantie.
    Der Abschluss einer Garantieverlängerung ist für jedes in Deutschland zugelassene Fahrzeug möglich, welches nicht älter als 24 Monate ist.
    Es ist zusätzlich erforderlich, dass der Garantienehmer nachweislich Erstbesitzer ist oder dass es sich bei dem Fahrzeug erwiesenermaßen um einen Vorführwagen handelt. 
    Wenn Sie einen Anschlussvertrag abschließen möchten, wenden Sie sich an Ihren örtlichen PEUGEOT Händler. Er kalkuliert Ihnen auch die Kosten für Ihren individuellen Vertrag. Sie wählen selbst, ob Sie bequem in monatlichen Raten zahlen oder als Einmalbetrag ablösen.

     

    Seite drucken
  • In welchen Ländern ist die Herstellergarantie für meinen PEUGEOT gültig?

    In allen Ländern in denen es ein PEUGEOT Händlernetz gibt, da Sie die Leistungen bei Ihrem PEUGEOT Händler erhalten.

    Eine Voraussetzung für Leistungen in der zweijährigen Garantie ist, dass alle Wartungen fristgerecht und nach unseren Vorgaben durchgeführt werden. Bei Bedarf sind die Wartungen durch Rechnungen und Checklisten der ausgeführten Arbeiten sowie qualifizierte Nachweise zu belegen.

    Seite drucken
  • Wie kann ich Garantieleistungen in Anspruch nehmen?

    Arbeiten innerhalb der Herstellergarantie führt Ihr PEUGEOT Händler durch. Er regelt auch deren Begleichung über die Garantie.

    Führen Sie daher eventuelle Beanstandungen bei Ihrem PEUGEOT Händler vor. Er entscheidet welche Maßnahmen erforderlich sind und ob die Kosten im Rahmen der Herstellergarantie übernommen werden. Die Bedingungen und Ausschlüsse der Herstellergarantie entnehmen Sie Ihrem Wartungsheft.

    Gerne hilft Ihnen Ihr PEUGEOT Händler auch bei der Anmietung eines Leihwagens, damit Sie während der Dauer der Arbeiten mobil bleiben.

    Seite drucken
  • Was beinhaltet die Lackgarantie?

    Bis zu drei Jahre nach Herstellergarantiebeginn übernehmen wir die Kosten für alle Lackierarbeiten, sofern diese durch einen Fehler an der Originallackierung notwendig werden.
    In Ihrem Wartungsheft finden Sie wichtige Informationen zur Lackgarantie.

     

    Seite drucken
  • Was ist Flugrost?

    Flugrost ist Eisenstaub, der zum Beispiel beim Bremsen entsteht. Flugrost sollte schnellstmöglich entfernt werden, da eine Beeinträchtigung der Lackierung möglich ist. Äußere Einwirkungen solcher Art sind von der Garantie ausgenommen.
    Sollten Sie in der Nähe von Industrieanlagen oder stark befahrenen Bahnhöfen wohnen, ist besondere Vorsicht geboten. Gerne berät Ihr PEUGEOT Händler Sie dabei, wie Sie die Karosserie Ihres Wagens besonders gut schützen.

     

    Seite drucken
  • Was bedeutet 5 Jahre Qualitäts-Plus?

    Sie erhalten 2 Jahre Herstellergarantie plus 3 weitere Jahre Schutz gemäß den Bedingungen des optiway GarantiePlus-Vertrags.

    Dieses Plus gilt bis zu einer Kilometerleistung von 80.000 Kilometern. Bei Kauf eines neuen PEUGEOT erhalten alle Privatkunden und Kleingewerbetreibenden diese Garantieverlängerung kostenlos. Ihr PEUGEOT Händler berätSie gerne.

    Seite drucken
  • Wie lange gilt die Garantie auf PEUGEOT Originalteile?

    Werden Originalteile während der Hersteller- oder Anschlussgarantie getauscht, läuft die Ersatzteilgarantie bis zum Ende dieser Garantie. Befindet sich Ihr Fahrzeug außerhalb der Hersteller- oder Anschlussgarantie, beträgt die Ersatzeilgarantie 12 Monate.

    Bei Einbau durch Ihren PEUGEOT Händler erhalten Sie die Garantie sowohl für das Ersatzteil, als auch für die mit dem Einbau verbundenen Arbeitswerte.

     

    Seite drucken
  • Wie wird der Notrufvertrag gekündigt?

    Bei neueren Fahrzeugen wird der Notrufvertrag nicht mehr gekündigt, da der Vertrag auf die Fahrgestellnummer und nicht auf den Kunden bezogen ist. Eine Änderung der Daten bei Weiterverkauf ist ebenfalls nicht erforderlich.

    Bei älteren Modellen kündigen Sie den Vertrag, indem Sie die SIM–Karte einfach aus dem Fahrzeug entfernen.

    Für die Änderung der Daten bei Gebrauchtwagenkauf wenden Sie sich an Ihren Ihren PEUGEOT Händler.

    Seite drucken
  • Bleibt die Herstellergarantie bei einem Gasumbau bestehen?

    Ja, sie bleibt auf alle Bauteile erhalten, die nicht in Zusammenhang mit dem Umbau stehen.
    Schäden, die auf den Umbau zurückzuführen sind, sind nicht von der Herstellergarantie abgedeckt.
    Auf die Gasanlage selbst haben Sie natürlich Garantie von der Herstellerfirma, beziehungsweise vom Umbauer.

    Seite drucken
  • Ist mein Servicevertrag übertragbar?

    Das hängt vom Vertrag ab.

    Ein Vertrag, der bar bezahlt wurde, ist fahrzeuggebunden und wird daher beim Verkauf auf den neuen Besitzer übertragen. Ein Vertrag, der in monatlichen Raten gezahlt wird, ist an den Erstbesitzer gebunden. Aufgrund dessen kann dieser beim Verkauf Ihres PEUGEOT nicht auf den neuen Besitzer übertragen werden.

    Seite drucken
  • Ist die Garantiehistorie wichtig, wenn ich ein Fahrzeug gebraucht erwerbe?

    Nein.
    Wenn innerhalb der Herstellergarantie Arbeiten erforderlich werden, setzen unsere PEUGEOT Händler den Werkszustand des Fahrzeuges wieder her. 

    Seite drucken

TEILE & ZUBEHÖR

  • Bietet PEUGEOT auch Navigationssysteme an?

    Ja.

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort berät Sie gerne, welche Navigationssysteme für Ihren PEUGEOT erhältlich sind. Informieren Sie sich vorab hier.

    Seite drucken
  • Wo bestelle ich einen Schlüssel für meinen PEUGEOT?

    Bei Ihrem örtlichen PEUGEOT Händler.

    Bitte beachten Sie, dass der neue Schlüssel initialisiert werden muss, um die Wegfahrsperre freizuschalten. Die Anmeldung von mehr als zwei Funkschlüsseln auf die Steuereinheit eines Fahrzeugs ist nicht möglich. Für die Bestellung eines neuen Schlüssels ist die Vorlage des Fahrzeugbriefes und Ihres Personalausweises erforderlich.

     

    Seite drucken
  • Wo kann ich PEUGEOT Teile und Zubehör bestellen, wie lange dauert die Lieferung und wo finde ich die Preisangaben?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort.

    Er informiert Sie über Preise, Verfügbarkeit und Lieferzeit. Bei den Preisangaben handelt es sich um unverbindliche Preisempfehlungen. Daher können diese von Händler zu Händler unterschiedlich sein. Bestellnummern und Bezeichnungen für PEUGEOT Zubehör finden Sie zudem hier.

     

    Seite drucken
  • Gibt PEUGEOT Fremdzubehör frei?

    Nein,

    wir erteilen grundsätzlich keine Freigabe für Fremdzubehör wie Funkanlagen, Radios, Navigationssysteme, Gasanlagen und Sonderräder.


    Eine nicht empfohlene Umrüstung kann Funktionsstörungen zur Folge haben, für die wir keine Haftung übernehmen. Nachträgliche Prüfungen nehmen wir nicht vor.


    Ihr PEUGEOT Händler  bietet Ihnen gerne unser Original Zubehör an.

     

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Teile für ältere PEUGEOT-Modelle oder Oldtimer?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort.

    Er prüft gerne für Sie die Verfügbarkeit des gewünschten Ersatzteils. Wir sorgen dafür, dass auch für auslaufende Modelle Ersatzteile bis zu 10 Jahre nach Baujahr des Fahrzeugs erhältlich sind. Da die Produktionsdauer der einzelnen Modelle länderspezifisch variiert, ist die Verfügbarkeit oft auch länger.

    Bei AMICALE PEUGEOT haben Sie die Möglichkeit, das passende Ersatzteil auch für Ihren Oldtimer zu finden. Schauen Sie einfach mal vorbei!

    Seite drucken
  • Was ist Eurorepar?

    Eurorepar bietet für Fahrzeuge, die älter sind als fünf Jahre, qualitative Ersatzteile zu einem attraktiven Preis. Das Angebot umfasst Wartungs- und Verschleißteile aus den Produktgruppen Endschalldämpfer, Riemen, Filter, Bremsen, Zündung etc. Ihr PEUGEOT Händler berät Sie gerne.

     

    Seite drucken
  • Ich habe den Code für mein Radio verlegt. Wie kann ich mein Radio wieder freischalten?

    Wenden Sie sich einfach an Ihren PEUGEOT Händler. Er hat die Möglichkeit, den Code über ein spezielles Programm zu ermitteln. Sollte Ihr Autoradio aus dem PEUGEOT Original-Zubehör nicht werksseitig verbaut worden sein, kann Ihr Händler den Code beim Gerätehersteller unter Angabe der Seriennummer des Geräts anfordern.

    Bitte halten Sie den Eigentumsnachweis Ihres Fahrzeugs bereit.
    Wenn es sich bei Ihrem Radio um ein Gerät aus dem freien Zubehör handelt, hilft Ihnen Ihr Radioverkäufer sicher gerne weiter.

     

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Informationen zu Boots-, Schiffs- und Industriemotoren von PEUGEOT?

    Unter http://www.pcm.psa.fr oder per E-Mail an mailto:pcm@mpsa.fr. Bitte formulieren Sie Ihre Anfrage vorzugsweise in französischer oder englischer Sprache.

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Informationen zu den berühmten Salz- und Pfeffermühlen und weiteren Haushaltswaren von PEUGEOT?

    Unter dem Link www.psp-peugeot.de. Hier finden Sie in unserem PEUGEOT Shop das komplette Sortiment PEUGEOT Salz- und Pfeffer-, Gewürz- und Kaffeemühlen. Auf die zertifizierten PEUGEOT Mahlwerke aller Mühlen erhalten Sie eine lebenslange Garantie.

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Informationen zu Elektrowerkzeugen von PEUGEOT?

    Das Elektrowerkzeug von PEUGEOT wird nicht mehr produziert. Bitte wenden Sie sich an den Fachhandel, eventuell sind dort noch Restbestände oder baugleiche Komponenten erhältlich.

     

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Ersatzteile oder Accessoires für mein PEUGEOT Fahrrad?

    Bei jedem teilnehmenden PEUGEOT Händler vor Ort. Wenn Ihr PEUGEOT Fahrrad ab dem Jahr 2005 produziert wurde, erhalten Sie alle Informationen, Ersatzteile oder praktische Accessoires über den Händler.

    Vor dem Jahr 2005 sind die Fahrräder zwar unter der Lizenz von PEUGEOT produziert, aber nicht von uns vertrieben worden. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an den Fachhändler, bei dem Sie das Fahrrad erworben haben oder kontaktieren Sie direkt:

    Cycleurope Industrie SAS
    161, rue Gabriel Péri - B.P 108
    10104 Romilly-sur-Seine Cedex FRANCE
    Tel : +33(0)3 25 39 39 39
    Fax : + 33 (0)3 25 39 37 55

     

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Informationen zu den aktuellen PEUGEOT Fahrrädern?

    Bei Ihrem PEUGEOT Fahrrad Händler vor Ort. Dieser hält eine große Auswahl an verschiedenen Rädern für Groß und Klein für Sie bereit.

     

    Seite drucken
  • Wie pflege ich meinen PEUGEOT am besten?

    Mit unserer umweltfreundlichen Pflegeserie technature®.

    Diese Produkte sind ohne Ausnahme zu 99 Prozent biologisch abbaubar.

    Die Serie umfasst Glasreiniger, Shampoo, Politur, Insektenentferner, Kunststoffaufbereiter sowie Innenverkleidungs- und Felgenreiniger, Leder- und Gummipflegemittel, Teerentferner, Baumwoll- und Ledertücher sowie Scheibenwaschflüssigkeit.

    Zum Kennenlernen bietet PEUGEOT ein Einführungsset mit verschiedenen technature® Produkten bei allen teilnehmenden PEUGEOT Händlern an.

     

    Seite drucken
  • Gibt es für meinen PEUGEOT einen Duftspender?

    Ja.

    In unserem Zubehörkatalog finden Sie Duftspender und mehrere Duftnoten für Ihren PEUGEOT. Ihr PEUGEOT Händler vor Ort bestellt den gewünschten Duft gerne für Sie.

     

    Seite drucken
  • Warum ist das Update für mein Navigationssystem kostenpflichtig?

    Weil die Herstellung des Updates mit einem hohen Aufwand verbunden ist.

    Ein Jahr lang sammeln wir für Sie Informationen über Änderungen auf unseren Straßen, um Ihnen ein detailliertes Update zu bieten.

    Da Ihr Navigationssystem fest im Fahrzeug integriert ist, wird das Update zudem auf den Bordcomputer Ihres PEUGEOT programmiert und getestet, damit das Update auf die Bordelektronik perfekt abgestimmt ist.

    Der Vorteil eines integrierten Systems gegenüber einem externen Gerät liegt darin, dass der Empfänger nicht durch Tunnel oder ähnliches gestört wird und natürlich dass Sie kein zusätzliche Gerät benötigen, welches Sie während der Fahrt behindern kann.

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich PEUGEOT Accessoires?

    Hier finden Sie eine Auswahl.

    Natürlich bestellt  auch Ihr PEUGEOT Händler vor Ort die gewünschten Accessoires für Sie. Zu unseren exklusiven PEUGEOT Mühlen geht es hier.

     

                

    Seite drucken
  • Bietet PEUGEOT Hundeboxen an?

     

    Ja!

    Ihr PEUGEOT Händler berät Sie gerne über die passenden Modelle. Informieren Sie sich doch vorab in unserem Zubehörkatalog.

     

    Seite drucken
  • Wo finde ich die passenden Winterreifen für meinen PEUGEOT?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort. Er berät Sie über die passenden Winterräder für Ihren PEUGEOT. Er bestellt und montiert Sie Ihnen gerne.
    Vereinbaren Sie einfach einen Termin.

     

    Seite drucken
  • Warum sollte ich nur Original PEUGEOT Ersatzteile verwenden?

    Weil unsere PEUGEOT Original-Ersatzteile optimal auf die fahrtechnischen Eigenschaften Ihres PEUGEOT abgestimmt sind. So gewährleisten wir maximale Sicherheit und tragen zur Werterhaltung Ihres PEUGEOT bei.

    Für viele Teilegruppen bieten wir Ihnen außerdem qualitativ hochwertige Original-Austauschteile an. Diese sind professionell aufbereitet, generalüberholt und selbstverständlich geprüft. Durch die Wiederverwendung wird die Umwelt geschont und Sie erhalten eine preiswerte Alternative zu Neuteilen.

    Seite drucken
  • Warum sollte ich nur PEUGEOT Original-Zubehör verwenden?

     

    Weil wir eine optimale Qualität und Zuverlässigkeit gewährleisten. Zudem sind unsere Produkte optisch und funktionell auf unsere Modelle abgestimmt.
    Für viele der in unserem Zubehörprogramm angebotenen Artikel ist keine TÜV-Eintragung erforderlich. Unsere Zubehörteile erfüllen sämtliche sicherheitstechnischen Vorgaben.
    Des Weiteren erhalten Sie eine 12-monatige Garantie auf alle unsere Zubehörartikel. Schauen Sie für eine Bestellung bei Ihrem PEUGEOT Händler vorbei.

     

    Seite drucken
  • Kann ich in meinem Fahrzeug einen Kindersitz oder eine Babyschale mit Stützfuß benutzen?

    In den meisten unserer Modelle ist dies ohne Einschränkung möglich.

    Lediglich unsere PEUGEOT Modelle Partner, 3008 und 5008 sind zwischen den Vorder- und Rücksitzen mit speziellen Bodenfächern ausgestattet, auf deren Deckel kein Stützfuß aufliegen darf.   In diesen Modellen sind Kindersitze mit Stützfuß nur zulässig, wenn der Stützfuß lang genug ist und sich stark genug neigen lässt, um eine Positionierung auf dem Staufach zu vermeiden.

     

    In den Modellen 3008 und 5008 ist es zusätzlich möglich den Stützfuß am Boden des geöffneten Fachs aufzulegen.

    In der Bedienungsanleitung zu Ihrem Fahrzeug finden Sie umfassende Informationen zum Einbau des richtigen Kindersitzes. Ihr PEUGEOT Händler berät Sie natürlich ebenfalls gerne.

    .

    Seite drucken
  • Cupholder

    Ein Cupholder ist ein Getränkehalter für Flaschen und Becher jeglicher Art. Je nach Modell und Ausstattung finden Sie in der Mittelkonsole Ihres PEUGEOT Aussparungen oder ausfahrbare Halterungen, die eigens zur sicheren Positionierung von Getränken gedacht sind.

    Durch diesen Komfort können Sie sich ganz auf das Fahren konzentrieren und haben Ihr Getränk jederzeit gleich griffbereit!

     

    Seite drucken
  • Wie erhalte ich einen neuen PEUGEOT Connect Schlüssel?

    Sollten Sie Ihren PEUGEOT Connect Schlüssel einmal beschädigen, kontaktieren Sie einfach Ihren PEUGEOT Händler. Er stellt Ihnen gerne einen Ersatzschlüssel zur Verfügung.

    Falls Ihnen der Schlüssel abhanden kommt, wenden Sie sich bitte schnellstmöglich an unser PEUGEOT Connect Apps Kontakt-Zentrum unter der kostenfreien Rufnummer 0800 - 1111 999, Option 3. 

    Der Schlüssel wird von uns direkt gesperrt. Einen neuen Schlüssel erhalten sie von Ihrem PEUGEOT Händler.

    Seite drucken
  • Gilt die Teilegarantie auch im Ausland und bei wem kann ich Ansprüche geltend machen?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler.

    Im Ausland treten Sie je nach Land gegebenenfalls in Vorkasse. Die bezahlte Rechnung legen Sie nach Rückkehr bei Ihrem PEUGEOT Händler in Deutschland vor, damit dieser die Erstattung an Sie veranlasst. Bitte nehmen Sie auch das defekte Teil zu Ihrem Händler mit.

    Seite drucken
  • Warum bekomme ich einige Ersatzteile nicht einzeln?

    Da einige Ersatzteile nur in Baugruppen erhältlich sind.
    Die Erfassung und Lagerung von Ersatzteilen ist bei größeren Baugruppen günstiger als bei der Vielzahl an einzelnen Teilen. Dadurch werden für Sie als Endverbraucher die Kosten gesenkt.
    Auch der Lohnanteil ist bei Austausch modularer Baugruppen in den meisten Fällen deutlich geringer als bei Einzelteilen.
    Im Interesse eines ausgewogenen Preis-/Leistungsverhältnisses gewährleisten wir daher häufig die Teileversorgung als Komplettteil.

    Seite drucken
  • Muss ich die Scheinwerfer meines PEUGEOT abkleben oder ausrichten lassen, wenn ich nach Großbritannien fahre?

    Nicht unbedingt. Wenn für Ihr Fahrzeug eine COC-Bescheinigung vorhanden ist, ist dies nicht zwingend notwendig. Der ADAC empfiehlt die Anbringung von Aufklebern auf den Scheinwerfern aus Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer. Die Aufkleber sind unter anderem erhältlich beim ADAC, an den Grenzübergängen und auf den Fähren.

     

    Seite drucken
  • Wer sagt mir den Preis für Ersatzteile?

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort.

    Er informiert Sie über Preise, Verfügbarkeit und Lieferzeit. Bei den Preisangaben handelt es sich um unverbindliche Preisempfehlungen. Daher können diese von Händler zu Händler unterschiedlich sein.

    Seite drucken

UNTERNEHMEN

  • Wie erhalte ich die PEUGEOT AVENUE?

    Bei Kauf eines neuen PEUGEOT über Ihren PEUGEOT Händler.

    Dieser abonniert Ihnen die AVENUE kostenlos für bis zu vier Jahre ab Kaufdatum. Alternativ haben Sie hier die Möglichkeit, sich unser exklusives Kundenmagazin online anzuschauen. Oder laden Sie sich einfach unsere PEUGEOT AVENUE APP auf Ihr Tablet oder Smartphone.

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Informationen zum PSA-Konzern?

    Ausführliche Informationen erhalten Sie hier.

     

     

    Seite drucken
  • Wo kann ich den Geschäftsbericht von PEUGEOT erhalten?

    Den internationalen PSA Geschäftsbericht finden Sie hier.

     

    Seite drucken
  • Wie erhalte ich Zugang zum Presse-Bereich von PEUGEOT?

    Hier finden Sie unser Presseportal für PEUGEOT in Deutschland.

    Als Journalist können Sie sich online akkreditieren falls Sie noch nicht über entsprechende Zugangsdaten verfügen. Sie erhalten per E-Mail eine Nachricht, sobald Ihr Zugang freigeschaltet wurde.

    Der Redaktionsservice von PEUGEOT ist ausschließlich akkreditierten Journalisten vorbehalten.

    Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an: presse@peugeot.de

    Seite drucken
  • Seit wann gibt es PEUGEOT?

    Seit 1810. Damals wurde das Unternehmen gegründet. 1889 ließ Armand Peugeot den Prototypen eines mit Dampf angetriebenen Fahrzeugs, das Serpollet-Dreirad, bauen. 1896 gründete er das Unternehmen Société Anonyme des Automobiles Peugeot. PEUGEOT ist die älteste noch existierende Automarke. In Deutschland hatte PEUGEOT seit 1936 seinen Sitz in Saarbrücken. 1967 wurde die PEUGEOT Deutschland GmbH gegründet. Seit 2013 ist der Firmensitz, gemeinsam mit der CITROËN Deutschland GmbH, in Köln.

    Hier erfahren Sie alles über den Werdegang unseres Unternehmens.

     

    Seite drucken
  • Warum ist der Löwe das Markenzeichen von PEUGEOT?

    Der Löwe steht für die drei Qualitäten der damals produzierten Sägeblätter: Die Robustheit der Sägezähne, die Elastizität der Klinge und den schnellen Schnitt.

    Der Ursprung des Wappentieres reicht weit über den Beginn der Automobilproduktion hinaus. Jules und Emile Peugeot beauftragten 1847 einen Goldschmied mit dem Entwurf eines Firmenlogos für ihr Sägewerk, in dem das Wappenzeichen der damaligen Franche Comté, Ursprungsregion der Familie und des Firmensitzes, verewigt sein sollte. Am 20. November 1858 wird der "Löwe mit oder ohne Pfeil" bei dem Konservatorium der Kaiserlichen Kunst- und Gewerbe-Akademie offiziell als gesetzlich geschütztes Warenzeichen registriert - die Löwenmarke ist damit geboren.

    Auf den ersten Automobilen findet sich der Löwe in Wappenform neben dem Schriftzug „Automobiles Peugeot“ nur auf der Kurbelwelle und der Kurbel zum Starten des Motors. Der Pfeil hatte einen tieferen Sinn: Er zeigte an, in welche Richtung sich die Welle dreht, beziehungsweise in welche Richtung die Kurbel gedreht werden muss, um das Fahrzeug zu starten.

    Seit 1906 ziert der Löwe als unverkennbares Markenzeichen die Kühlergrille aus dem Hause Peugeot, erstmals sehr markant auf dem 1913 hergestellten "Bébé Peugeot". Seit dieser Zeit wurde der Löwe mehrfach verändert und den jeweiligen Anforderungen an eine zeitgemäße Darstellung angepasst.

    Seite drucken
  • Gibt es Werksbesichtigungen bei PEUGEOT?

    Ja.

    Hier  finden Sie unsere Ansprechpartner in französischer Sprache für unser Werk in Sochaux.

    Hier finden Sie unsere Ansprechpartner in deutscher Sprache für unser Werk in Mulhouse.

    Wir wünschen Ihnen viel Spaß in der Traumfabrik!

    Seite drucken
  • Bietet PEUGEOT Fahrsicherheitstrainings an?

    Nein.

    Derzeit bieten wir keine Trainingsprogramme zur Fahrsicherheit an.

     

    Seite drucken
  • Kann ich mich bei PEUGEOT als Testfahrer bewerben?

    Nein.

    PEUGEOT Deutschland hat keine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Daher werden keine Stellen als Testfahrer angeboten.

    Natürlich können Sie unsere Fahrzeuge probefahren. Ihr PEUGEOT Händler vor Ort berät Sie und organisiert Ihnen gerne eine Probefahrt.

    Seite drucken
  • Wie erhalte ich Werbemittel von PEUGEOT?

    Wir versenden keine kostenlosen Werbemittel.

     

    Seite drucken
  • Sie haben Verbesserungsvorschläge, Ideen und Wünsche oder eine Patentanfrage?

    Leiten Sie Ihre Vorschläge bitte direkt an uns. Wir sind mehr als gespannt auf Ihre Ideen!

    Wenn Sie ein Patent innehaben und uns an Ihrer Entwicklung teilhaben lassen wollen, wenden Sie sich bitte direkt an folgende Adresse:

    PSA Peugeot Citroën DTI / DRIA / ISSV / VPIB
    A l`attention de M. Francis Fernandez
    18, rue des Fauvelles F-92250 La Garenne Colombes
    FRANCE

    Telefax: 0033-15647-7812

    Seite drucken
  • Warum können sich die Preise bei meinem Händler von der unverbindlichen Preisempfehlung von PEUGEOT unterscheiden?

    Da unsere PEUGEOT Händler eigenständige Unternehmen und als solche frei in Ihrer Preisgestaltung sind. Daher sind die von PEUGEOT angegebenen Werte stets unverbindliche Preisempfehlungen.

    Seite drucken
  • Wohin wende ich mich bei Fragen zu meiner bestehenden Finanzierung, Leasingvertrag, Versicherung oder zur Bearbeitungsgebühr?

    An die PEUGEOT Bank:

    Banque PSA Finance S. A. Niederlassung Deutschland
    Geschäftsbereich PEUGEOT Bank
    Siemensstraße 10
    63263 Neu-Isenburg
    Tel: 06102/302-158
    Fax: 06102/302-244

    E-Mail: PB-Vertragsbetreuung@mpsa.com
    Online Kundencenter

    über die Webseite:

    http://finanzierung.peugeot.de/

     
    Bei Fragen zur bestehenden KFZ-Versicherung:
    Tel: 06102 / 302 199

    Seite drucken
  • Warum werde ich beim Einrichten meines Accounts aufgefordert, die Fahrzeugidentifikationsnummer (VIN) anzugeben und wo finde ich diese?

    Mit Angabe der Fahrzeugidentifikationsnummer (VIN) ermöglichen Sie den Zugang zu Informationen, die Ihr individuelles Fahrzeug betreffen. Unter der VIN sind Merkmale wie Modell, Motorisierung und Wartungsplan gespeichert.
    Die VIN besteht aus einer 17-stelligen Kombination aus Buchstaben und Zahlen und beginnt bei PEUGEOT immer mit „VF3…..“ Sie finden die Nummer in Ihrem Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I, Punkt E).

    Seite drucken
  • Können Sie mir Crashtest-Berichte zu den Modellen von PEUGEOT zusenden?

    Nein.

    Die Ergebnisse im Rahmen unserer Fahrzeugentwicklung sind ausschließlich für den internen Gebrauch und zur Optimierung unserer Modelle vorgesehen. Unsere Fahrzeuge beweisen in den anerkannten Testreihen (z. B. EuroNCAP-Crashtest) ein außergewöhnliches Sicherheitsniveau und erhalten stets eine hohe Wertung. Für Informationen zu Berichten aus Fachzeitschriften können wir aus urheberrechtlichen Gründen keine Stellungnahme abgeben. Bitte wenden Sie sich direkt an die verantwortliche Redaktion oder Verlagsabteilung.

     

    Seite drucken
  • Wie finde ich im Ausland einen PEUGEOT Händler?

    Gehen Sie auf folgenden Link, klicken Sie oben rechts die Schaltfläche "Peugeot in your country" an, wählen Sie in der Mitte der Seite unter "select another Country" erst den Kontinent und danach das gewünschte Land aus. Wählen Sie anhand des Filters den gewünschten Händler (Beispielsweise "Peugeot Services" für Werkstätten oder "Peugeot Professional" für Gewerbekunden). Sie werden auf die Homepage des entsprechenden Landes weitergeleitet. Dort finden Sie alle ansässigen Händler und Servicestellen über die Händlersuche.

    Seite drucken
  • Was bedeutet "Blue Lion"?

    „Blue Lion“ ist unser Umweltlabel.

    Die umweltfreundlichsten unserer PEUGEOT Modelle werden mit diesem Label ausgezeichnet. Die Kriterien für einen "blauen Löwen" sind -maximaler CO² Ausstoß von 130 g/km bei Antrieb durch fossile Brennstoffe - Herstellung in einem Werk, welches nach der internationalen Norm ISO 14001 zertifiziert ist - Wiederverwertbarkeit des Fahrzeugs liegt bei 95%. Alle Blue Lion Modelle werden in den Verkaufsunterlagen deutlich gekennzeichnet.

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort berät Sie gerne.

     

    Seite drucken
  • Warum ist bei Anfragen die Angabe der Fahrzeugidentifikationsnummer (Fahrgestellnummer) meines PEUGEOT notwendig?

    Damit wir Ihnen präzise und zufriedenstellende Antworten geben können.
    Die Fahrgestellnummer ist der „Fingerabdruck“ Ihres PEUGEOT. Mit dieser Nummer können Ihr PEUGEOT Händler und wir Fragen zu Ihrem individuellen Fahrzeug beantworten.
    Daneben gibt es in den Fahrzeugpapieren weitere Angaben, beispielsweise zu Leistung oder Gewicht, die eine exakte Bearbeitung ermöglichen.

     

    Seite drucken
  • Engagiert sich PEUGEOT im Motorsport?

    Ja! Und das sehr erfolgreich.

    Im Jahr 2009 erreichte PEUGEOT einen Doppel-Triumph beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans. In den Jahren 2010 und 2011 folgten Titelgewinne im Intercontinental Le Mans Cup.

    2012 dominierte das Team PEUGEOT RCZ Nokia den Langstreckencup VLN und das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring in seiner Klasse. 2013 errang PEUGEOT im 208 GTi beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring einen triumphalen Dreifachsieg!

    Bereits jetzt unvergessen: der neue Streckenrekord von Sébastien Loeb am Pikes Peak in Colorado im Jahr 2013.

     

    Seite drucken
  • Was macht die PEUGEOT Kundenbetreuung?

    Sie unterstützt Sie und Ihren PEUGEOT Händler, wenn einmal nicht alles so klappt, wie es sollte.
    In allen Fragen rund um Ihren PEUGEOT ist Ihr PEUGEOT Händler Ihr Ansprechpartner. Als erster Verantwortlicher vor Ort kennt er Ihren PEUGEOT am besten.
    Bei Bedarf nimmt die PEUGEOT Kundenbetreuung Kontakt mit Ihrem PEUGEOT Händler auf und bespricht die bisher erfolgten Maßnahmen sowie die weitere Vorgehensweise.
    Natürlich unterstützt die Kundenbetreuung Ihren Händler mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln.
    Ihr PEUGEOT Händler findet eine Lösung für Sie!

    Seite drucken
  • Was ist PEUGEOT webTV?

    PEUGEOT Web TV ist unsere exklusive Plattform für PEUGEOT Pressevideos und TV-Spots.

    Hier finden Sie interessante Informationen zu den Themen: Modelle, Umwelt, Design, Service und aktuelle Veranstaltungen. Schauen Sie doch einmal rein und entdecken Sie die zauberhafte Welt der PEUGEOT Werbespots: http://peugeot.de/webtv/.

    Seite drucken
  • Von wem erfahre ich, wann mein Traum PEUGEOT auf den Markt kommt?

    Von Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, sich für unseren Newsletter anzumelden. So werden Sie monatlich über alle Neuerungen rund um PEUGEOT informiert.

    Seite drucken
  • Wo wird mein Peugeot gefertigt?

    Unsere Löwen  werden in den folgenden Orten gefertigt:

     

    108

     Kolin (Tschechische Republik)

    208

     Poissy (Frankreich),   

     Trnava (Tschechische Republik)

    2008

     Mulhouse (Frankreich)

    308

     Mulhouse (Frankreich)

    Partner

     Vigo (Spanien)

    308 sw

     Sochaux (Frankreich)

    Ion

     Mizushima (Japan)

    3008

     Sochaux (Frankreich)

    5008

     Sochaux (Frankreich)

    508

     Rennes (Frankreich)

    4008

     Kaluga (Russland)

    Bipper

     Tofas (Türkei)

    Expert

     Valenciennes (Frankreich)

    Boxer

     Atessa (Italien)

    Seite drucken
  • Übernimmt PEUGEOT Verantwortung im Umweltschutz?

     

    Ja. Denn unsere Umwelt ist uns besonders wichtig. Wir arbeiten stets daran, unsere Fahrzeuge noch umweltschonender zu gestalten. Dadurch möchten wir die Auswirkungen des Verkehrs auf die Umwelt minimieren. Als eine der führenden Marken im Bereich Elektro- und Hybridfahrzeuge planen wir für die Zukunft noch umweltfreundlichere Fahrzeuge. Weitere Informationen zum Umweltschutz von PEUGEOT finden Sie hier.

    Seite drucken
  • Was ist Mu by PEUGEOT?

    Mu by PEUGEOT ist unser Mobilitätskonzept. Es ermöglicht Ihnen, in vielen deutschen Städten Autos, Motorroller, Fahrräder und Zubehör (z. B. Dachgepäckträger) anzumieten. Informationen zu Preisen, Angeboten und aktuellen Standorten finden Sie hier.

    Seite drucken
  • Wo kann ich Oldtimer von PEUGEOT besichtigen?

    In unserem PEUGEOT Museum in Sochaux, Frankreich. Das Museum ist rund 70 Kilometer von der deutsch-französischen Grenze entfernt und täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

    Seite drucken
  • Was ist myPEUGEOT? Wie kann ich mich anmelden?

    MyPEUGEOT ist Ihr Markenportal. Sie erfahren hier Aktuelles über die Marke PEUGEOT und die PEUGEOT Services.

    Melden Sie sich hier an, indem Sie Ihre Kontaktdaten eintragen und im Anschluss, über den per e-Mail zugesandten Registrierungslink, den Account aktivieren.

    Wenn Sie den Registrierungslink nicht nutzen, werden die angegebenen Daten automatisch nach 20 Tagen gelöscht. Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, sich erneut anzumelden.

    Über MyPEUGEOT haben Sie auch die Möglichkeit Änderungen Ihrer Adressdaten bei uns anzugeben.

    Seite drucken
  • Wie kann ich den Newsletter abonnieren oder abbestellen?

    Den Newsletter abonnieren Sie hier.

     

    Zum Abbestellen klicken Sie einfach auf den entsprechenden Link im unteren Teil des Newsletters.

    Seite drucken
  • Was ist der PEUGEOT Webstore?

    Mit unserem PEUGEOT Webstore haben Sie die Möglichkeit, Ihr Wunschfahrzeug ganz einfach online zu finden.

    Alle teilnehmenden PEUGEOT Händler inserieren dort eigenverantwortlich ihre Neuwagen, Bestandsfahrzeuge und spannende individuelle Aktionen.

     

    Seite drucken
  • Darf ich das PEUGEOT Logo verwenden?

    Bedingt.

    Jegliche Nutzung von Inhalten unserer Homepage für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.

    Es steht Ihnen frei, unser Firmenlogo und Bildmaterial für private, nicht kommerzielle Zwecke zu verwenden. 

    Seite drucken
  • Wo kann ich PEUGEOT Aktien kaufen?

    Bei einer Bank Ihrer Wahl oder direkt an der Börse. Die Aktien werden gehandelt unter dem Namen PEUGEOT S.A. (PSA PEUGEOT CITROËN)

     

    Seite drucken
  • Verschickt PEUGEOT Befragungen?

    Ja, wir verschicken Befragungen an unsere Kunden.

    Bei der postalischen Befragung ist die Rede vom NCBS (New Car Buyer Study), einer gemeinschaftlich konzipierten, internationalen Studie aller großen Automobilhersteller. Gegenstand der Untersuchung ist die Zufriedenheit von Automobilbesitzern mit ihrem Neuwagen.

    Per Zufallsgenerator werden hier Neuwagenbesitzer angeschrieben. Die Fragestellung ist umfassend und betrifft nicht einzig unsere Fahrzeuge und Serviceleistungen. Wir interessieren uns auch für Ihre individuellen Verhältnisse, weil sie uns Einblick in Ihre Lebenswirklichkeit geben.

    Wir möchten so in Zahlen und Diagrammen abbilden, was objektiv nur schwer fassbar ist: was unsere Kunden an unserer Marke schätzen, wie wir Ihnen das tägliche Leben erleichtern können, welchen ideellen Wert Ihr Fahrzeug für Sie hat und was wir zukünftig tun können, um Ihren Bedürfnissen vollkommen gerecht zu werden.

    Mit der Durchführung der Befragung haben wir das Marktforschungsinstitut TNS Infratest beauftragt. Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt und nur anonymisiert verarbeitet.
    Zudem führen wir von PEUGEOT auch eine eigene Befragung durch. Zu dieser Befragung werden Sie online nach einem Neuwagenkauf oder Werkstattbesuch bei Ihrem PEUGEOT Händler eingeladen.

    Sollten Sie einmal Kontakt mit unserer Kundenbetreuung gehabt haben, ist es möglich, dass wir Sie zu Ihrer Zufriedenheit mit der Kundenbetreuung ebenfalls befragen.

    Nur durch Ihr Feedback gelingt es uns, Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Bitte nehmen Sie deshalb an jeder Befragung teil, die Sie von PEUGEOT erhalten. Der jeweilige Befragungslink hat eine befristete Gültigkeitsdauer. Eine erneute Zusendung nach Ablauf der Frist ist nicht möglich.

    Haben Sie noch weitere Fragen oder Anliegen, die Sie gerne im persönlichen Gespräch erläutern möchten? Ihr PEUGEOT Händler und unsere PEUGEOT Kundenbetreuung sind gerne für Sie da!

    Seite drucken
  • Welche Produkte bietet PEUGEOT an?

    PEUGEOT bietet Ihnen eine breite Modellpalette an Kraftfahrzeugen und passendem Zubehör. Zudem umfasst unser Angebot eine Auswahl an Motorrollern und Mofas, Fahrrädern und hochwertigen Gewürzmühlen. Ihr PEUGEOT Händler vor Ort informiert Sie umfassend.

     

    Seite drucken
  • Wie erfahre ich Neuigkeiten rund um die Marke PEUGEOT?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort.

    Er ist Ihr Ansprechpartner für alle Neuigkeiten rund um unsere Fahrzeuge! Zusätzlich registrieren Sie sich einfach und schnell für unseren Newsletter und erhalten so alle aktuellen Informationen zu PEUGEOT, neuen Modellen und Technologien oder spannenden Sonderaktionen!

     

    Seite drucken
  • Wo finde ich einen PEUGEOT Händler in meiner Nähe?

    Unter www.peugeot.de/peugeotpartner-vor-ort. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl oder Ihren Wohnort ein. Sie erhalten eine Auflistung aller PEUGEOT Händler in Ihrer Umgebung.

     

    Seite drucken
  • Was macht PEUGEOT so besonders?

    Die lange Firmentradition, die Vorreiterschaft in Sachen eCall, die weltweit erste Serienproduktion von Dieselhybridfahrzeugen, die Pionierarbeit in Sachen Elektromobilität. Der PSA Konzern glänzt im Jahr 2014 mit einer Rückrufquote von lediglich einem Prozent.

    Dies sind nur einige Besonderheiten von PEUGEOT. Lassen Sie sich doch bei einer Probefahrt von dem Besonderen unserer Löwenmodelle überzeugen.

    Seite drucken
  • Ich bin Student und benötige Informationen zu PEUGEOT. Woher bekomme ich diese?

    Alle Informationen, die für die Öffentlichkeit bestimmt sind, finden Sie auf unserer Homepage. Über den Konzern PSA finden Sie zusätzliche Informationen hier.

     

    Seite drucken
  • An wen wende ich mich mit Lob und Dank?

    An Ihren PEUGEOT Händler. Oder an Ihre PEUGEOT Kundenbetreuung. Oder Sie posten einfach in den sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Facebook oder Twitter. Wir freuen uns über jedes Lob und jeden Dank! Wenn Sie zufrieden mit uns sind, sagen Sie es weiter!

    Seite drucken
  • Wie kann ich meine persönlichen Daten und die meines Fahrzeugs ändern?

    Über Ihren MyPEUGEOT Account aktualisieren Sie Ihre Daten ganz einfach selbst.

    Teilen Sie Ihre neuen Adressdaten auch Ihrem PEUGEOT Händler mit und bei einem bestehenden Finanzierungs- oder Leasingvertrag auch der PEUGEOT Bank mit.

     

    Seite drucken
  • Was soll die PEUGEOT Werbung bewirken?

    Unsere Werbung erzeugt Aufmerksamkeit und polarisiert.

    Da wir Ihre Aufmerksamkeit gewonnen haben, lassen Sie sich doch bei einer Probefahrt bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort von Ihrem Wunschmodell überzeugen.

    Seite drucken
  • Wie kann ich mich bei PSA Deutschland bewerben?

    Schön, dass Sie sich bei uns bewerben möchten!

    Bitte richten Sie Ihre Onlinebewerbung mit allen erforderlichen Unterlagen an personal-koeln@mpsa.com.

    Seite drucken
  • Wie kann ich mich bei PSA Deutschland bewerben?

    Schön, dass Sie sich bei uns bewerben möchten!

    Bitte richten Sie Ihre Onlinebewerbung mit allen erforderlichen Unterlagen an personal-koeln@mpsa.com.

    Seite drucken

FAHRZEUGE

  • Sind die Karosserien der PEUGEOT Fahrzeuge verzinkt?

     

    Ja.

    Einer der ersten Schritte bei der Produktion unserer PEUGEOT ist ein ausgiebiges Zinkbad.

    Zink ist ein rostfreies Metall und schützt die Karosserie Ihres Löwen vor Korrosion. Aus diesem Grund gewährt PEUGEOT Deutschland eine zwölfjährige Korrosionsschutzgarantie (Durchrostung von innen nach außen) auf alle PKW und eine fünfjährige Garantie für alle Nutzfahrzeuge. Weitere Informationen erhalten Sie hier, von Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort und im Wartungsheft Ihres PEUGEOT.

    Seite drucken
  • Kann mein PEUGEOT behindertengerecht umgebaut werden?

    Ja. 

    Bitte sprechen Sie hierzu Ihren PEUGEOT Händler vor Ort an. Er berät Sie fachmännisch bei der Planung und stellt den Kontakt zu einem spezialisierten Unternehmen her, das die Umbauarbeiten durchführt.

     

    Seite drucken
  • Wo finde ich den Farbcode für meinen PEUGEOT?

    Den Farbcode finden Sie in der A- oder B-Säule Ihres PEUGEOT. Bei älteren Modellen finden Sie den Farbcode im Motorraum. Dieser ist im Bereich der Federbeine eingestanzt oder aufgesprüht. Ihr PEUGEOT Händler hilft Ihnen gerne weiter.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Seite drucken
  • Wo sind Gebraucht- und Jahreswagen von PEUGEOT erhältlich?

    Eine Auswahl dieser Fahrzeuge finden Sie bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort. Alternativ steht Ihnen die Suche über unsere Online-Gebrauchtwagenbörse zur Verfügung.

     

    Seite drucken
  • Wer ermittelt den aktuellen Wert meines PEUGEOT?

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort.

    Er stellt den Wert Ihres PEUGEOT anhand des Fahrzeugalters, der Kilometerleistung und des Wartungszustands unter Berücksichtigung der Marktspiegel DAT und Schwacke für Sie fest.

     

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich ein Finanzierungs- oder Leasingangebot für meinen PEUGEOT?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort.

    Seite drucken
  • Wer sagt mir, wie lange es bis zur Lieferung meines neuen PEUGEOT dauert?

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort.

    Die Lieferzeit ist abhängig vom gewünschten Modell und den gewählten Ausstattungsoptionen.

     

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Borddokumente für meinen PEUGEOT?

    Online hier, sofern Ihr Fahrzeug zwischen 2009 und heute produziert wurde. Die Bedienungsanleitungen älterer Jahre sind nicht digital erfasst.

    Bei Neuwagenkauf erhalten Sie selbstverständlich eine gedruckte Version zusammen mit den anderen Borddokumenten.

    Wenn Sie hierfür Ersatz wünschen, bestellt Ihnen Ihr PEUGEOT Händler gerne kostenpflichtig die Dokumente.

     

    Seite drucken
  • Wie finde ich eine Fahrschule, die PEUGEOT Modelle anbietet?

    Über Ihren Peugeot Händler vor Ort. Er informiert Sie gerne über die Fahrschulen in Ihrer Umgebung, die PEUGEOT Fahrzeuge zu Schulungszwecken nutzen.

    Seite drucken
  • Bietet PEUGEOT auch Fahrzeuge mit Automatikgetriebe an?

    Ja.

    Viele unserer Modelle sind optional mit (6-Stufen-)Automatikgetriebe erhältlich. Ihr PEUGEOT Händler vor Ort berät Sie gerne ausführlich. Schauen Sie sich vorab doch einmal auf den Modellseiten unserer Website um.

    Seite drucken
  • Was bewirkt das FAP System?

    Der FAP (Rußpartikelfilter) sorgt dafür, dass die bei der Verbrennung von Dieselkraftstoff entstehenden Rußpartikel gefiltert und nachverbrannt werden, bevor diese in die Atmosphäre gelangen können. Alle Dieselfahrzeuge, die neu zugelassen werden und mit dem FAP ausgerüstet sind, erhalten die grüne Umweltplakette.

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Informationen zu Motorrollern und Mofas von PEUGEOT?

    Direkt bei PEUGEOT Motocycles. Online erreichbar unter dem Link www.peugeot-scooters.de. Alternativ kontaktieren Sie PEUGEOT Motocycles telefonisch unter 06105/20930 oder per E-Mail unter pmd@peugeot-scooters.de.

    Seite drucken
  • Welchen PEUGEOT darf ich mit meinem "Führerschein für Automatikfahrzeuge" fahren?

    Alle PEUGEOT Fahrzeuge, die mit Automatik- und solche die mit ETG-6 und EGS 6-Getriebe ausgestattet sind. Diese gelten als automatisierte Getriebe und dürfen somit gefahren werden.  Viele unserer PEUGEOT Modelle sind mit verschiedenen Getrieben bestellbar. Ihr örtlicher PEUGEOT Händler berät Sie gerne!

     

    Seite drucken
  • Wo finde ich das Rettungsdatenblatt für meinen PEUGEOT?

    In unserem Download Center.

    Ihr PEUGEOT Händler stellt Ihnen außerdem gerne einen kostenfreien Aufkleber zur Verfügung, der die Rettungskräfte auf das Vorliegen eines Rettungsdatenblattes hinweist.

    Die Bereitstellung eines Rettungsdatenblatts ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und in den meisten europäischen Ländern unüblich. Es besteht weder eine gesetzliche Verpflichtung, dieses als Hersteller zur Verfügung zu stellen noch eine, die Karte im Fahrzeug aufzubewahren.

    Bei älteren Fahrzeugen besteht die Struktur der Karosserie aus wenigen Verstärkungen und Stahlsorten, zusätzlich verfügen sie nicht über Kopfairbags. Dadurch können die Einsatzkräfte bei älteren Fahrzeugen bedenkenlos die Karosserie zerschneiden.

    Seite drucken
  • Woher bekomme ich die Abmessungen meines Fahrzeugs für eine Beschriftung?

    Auf unserer Website finden Sie für alle Modelle in den Preislisten unter dem Menüpunkt "Abmessungen" die Maße Ihres PEUGEOT.

    Desweiteren haben Sie die Möglichkeit, über die Firma ccvision GmbH in Freiburg lizenzfreie, maßstabsgetreue Zeichnungen (auch in 3D) der Modelle unserer Produktpalette zu bestellen. Natürlich hilft Ihnen auch Ihr örtlicher PEUGEOT Händler weiter.

     

    Seite drucken
  • Bietet PEUGEOT auch Sondermodelle an?

    Ja.

    Einige unserer Modelle werden in regelmäßigen Abständen durch eine exklusive Ausstattung und technische Variationen modifiziert. Diese limitierten Sondermodelle erhalten Sie zu attraktiven Preisvorteilen. Ihr PEUGEOT Händler berät Sie gerne. Wenn Sie sich für unseren Newsletter registrieren, werden Sie neben weiteren interessanten Neuigkeiten über Sondermodellaktionen informiert.

     

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Informationen zu Um- und Aufbauten?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort. Er ist Ihr Ansprechpartner für Sie als Privatkunde. Als gewerblicher
    Um- und Aufbauer erhalten Sie Informationen zu den Umbaurichtlinien unserer
    Nutzfahrzeuge hier.

     

    Seite drucken
  • Was tut PEUGEOT im Bereich der Elektromobilität?

     

     

     

    PEUGEOT bietet aktuell zwei reine Elektrofahrzeuge an: den PEUGEOT iOn als PKW und den PEUGEOT Partner Electric im Nutzfahrzeugsegment.

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Prospekte und Preislisten für mein Wunschmodell?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort oder zum Download auf unserer Website. Alternativ können Sie sich die gewünschten Unterlagen auch von einem PEUGEOT Händler Ihrer Wahl per Post zusenden lassen.

    Seite drucken
  • Was ist das Besondere am PEUGEOT iOn?

    Der PEUGEOT iOn ist ein reines Elektrofahrzeug.
    Als "Zero Emission Vehicle" (ZEV) wird der PEUGEOT iOn ausschließlich durch eine Lithium-Ionen-Batterie angetrieben und schont damit unsere Umwelt. Er erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h bei einer maximalen Reichweite von 150 km.

    Die Aufladung erfolgt über eine herkömmliche Haushaltssteckdose mit 10 A in maximal neun Stunden.
    Für weitere Strecken empfehlen sich mit Starkstrom arbeitende Schnellladestationen, wie sie sich heutzutage immer häufiger an Autobahnraststätten oder Tankstellen finden: Eine Pause von 30 Minuten und der Akku ist zu 80 % wieder voll!

    Selbstverständlich bietet Ihnen der PEUGEOT iOn alle sicherheitsrelevanten Vorzüge. Auf die Antriebsbatterie des PEUGEOT iOn erhalten Sie eine Garantie von acht Jahren oder 100.000 Kilometern (je nachdem, was zuerst eintritt).
    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort informiert Sie gerne.

    Seite drucken
  • Gibt es von PEUGEOT Zweiräder mit Elektroantrieb?

    Ja! Unser PEUGEOT E-Vivacity ist ein Scooter mit Elektro-Hilfsmotor. Er wurde in Zusammenarbeit mit Ultra Motor entwickelt. Durch eine 36 Volt starke, abnehmbare Lithium-Ionen-Batterie erreicht er die Leistung eines 50 cm³ Motorrollers und hat bei einer konstanten Geschwindigkeit von 45 km/h eine Reichweite von 60 Kilometern. Durch seine fortschrittliche Technologie ist unser PEUGEOT E-Vivacity ein äußerst umweltfreundliches Verkehrsmittel mit einem moderaten Anschaffungspreis und geringen Unterhaltskosten. Weitere Informationen erhalten Sie hier, bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort und bei unseren Kollegen von PEUGEOT Motocycles.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

      

    Der E-Vivacity ist durch seine fortschrittliche Technologie ein äußerst umweltfreundliches Verkehrsmittel mit einem moderaten Anschaffungspreis und extrem niedrigen Unterhaltskosten.
    Probieren Sie ihn doch einmal aus. Lassen Sie sich überraschen und genießen Sie das umweltfreundliche Fahrerlebnis!

     

    Weitere Informationen zu unseren Scootern erhalten Sie hier.

    Ansprechpartner für unsere Scooter ist:

    Peugeot Motocycles Deutschland GmbH
    Kurhessenstr. 13
    64546 Mörfelden

    Tel.: 06105/20930

    Seite drucken
  • Wo finde ich Angaben zum Wendekreis meines Fahrzeugs?

    In unserem Downloadcenter. In den jeweiligen Preislisten finden Sie den Wendekreis bei den Angaben zum Fahrwerk.

    Seite drucken
  • Wo finde ich Informationen über die Concept-Cars von PEUGEOT?

    Informationen dazu finden Sie hier.

    Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesen Fahrzeugen in erster Linie um Design- und Technikstudien handelt. Käuflich zu erwerben sind diese Concept-Cars daher nicht.

     

    Seite drucken
  • Wofür steht PEUGEOT Professional?

    Für flächendeckende und exklusive Betreuung unserer Businesskunden. Bei unseren PEUGEOT Professional Standorten erwarten Sie ein verstärktes Außendienstteam, speziell geschulte Mitarbeiter im Verkaufs- und Servicecenter, umfassende persönliche Beratung in allen Fragen des Flotten- und Nutzfahrzeuggeschäfts, längere Öffnungszeiten und eine optimierte Organisationsstruktur. Weitere Informationen finden Sie hier.

     

     

    Seite drucken
  • Was ist der PEUGEOT Boxer Liberté VIP 690?

     

     

     

    Entspannung, Erholung… einfach Urlaub! So kann man den PEUGEOT Boxer Liberté wohl am besten beschreiben. Auf Basis des Boxers, bietet dieses Reisemobil vier Personen Platz für eine der schönsten Zeiten im Jahr.

     

    In Zusammenarbeit mit dem Aufbauspezialisten Burow Mobil entstand dieses Wohnmobil mit einer Länge von 6,90m. Der 2.2 l HDi Motor bietet mit einer Leistung von 96 kW (130 PS) und einem Drehmoment von 320 Nm eine elegante Mischung aus Kraft und Effizienz.

    Für einen Fahrkomfort wie in einem PKW sorgen wichtige Details. Unter anderem Armlehnen, Bordcomputer, Geschwindigkeitsregelanlage, Klimaanlage und Zentralverriegelung. Auch in der Nacht sorgt der Liberté für angenehme Träume mit seinen zwei französischen Betten mit einer Liegefläche von 1,95 x 1,40 Meter. Die Bordeigene Küche verfügt über Spüle, Herd und einer Kühl/Gefrierkombination. Das Badezimmer hält für Sie ein Waschbecken, Toilette und eine Dusche bereit.

     

    Der PEUGEOT Boxer Liberté lässt auch Ihre Sicherheit nicht aus den Augen. Ein Fahrer- und Beifahrerairbag, ein elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) und ein Notbremsassistent bringen Sie sicher in den wohlverdienten Urlaub.

     

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Weitere Informationen zu Ihrem persönlichen Hotelzimmer auf vier Reifen finden Sie hier oder direkt bei Ihrem PEUGEOT Vertragspartner in Ihrer Region.

    Seite drucken
  • Bietet PEUGEOT auch Fahrzeuge mit Hybridantrieb?

    Ja! Der PEUGEOT 3008 Hybrid4 und PEUGEOT 508 RXH sind unsere ersten Modelle mit Hybridantrieb.

    Ihr PEUGEOT Händler informiert Sie gerne über die Vorteile der Vollhybrid-Diesel-Technologie (Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor). Informationen zur Technologie Vollhybrid-Diesel finden Sie hier.

     

     

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Informationen über Neuwagen und das passende Zubehör?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort. Er ist Ihr Ansprechpartner rund um unsere Modelle und Zubehör. Eine Übersicht aller Modelle und passenden Zubehörs finden Sie hier.

     

    Seite drucken
  • Wie kann ich die Lebensdauer meines PEUGEOT erhöhen?

    Indem Sie die von uns vorgesehenen Wartungsintervalle einhalten, regelmäßig Ölwechsel durchführen lassen und indem Sie Ihren PEUGEOT schonend fahren.


    Achten Sie auch auf regelmäßige Reinigungs- und Schönheitsarbeiten, um Ihr Fahrzeug optimal zu pflegen.

    Seite drucken
  • Was ist eine Schlüsselnummer und wo finde ich sie?

    Die Schlüsselnummer gibt den Hersteller, den Typ und die Klasse eines Fahrzeuges an.

    Es wird unterschieden zwischen der Herstellerschlüsselnummer (HSN) und der Typschlüsselnummer (TSN). Sie finden diese Nummern in der Zulassungsbescheinigung Teil I und II. Die 4-stellige Herstellernummer ist unter dem Punkt 2.1 angegeben. Für Ihren PEUGEOT lautet diese immer 3003. Die 3-stellige Typschlüsselnummer finden Sie unter 2.2 (nur die ersten 3 Ziffern oder Buchstaben).

     

    Seite drucken
  • Sind die Neuwagen-Preise auf der Website verbindlich?

    Nein. Bei den auf unserer Website angegebenen Preisen handelt es sich um unverbindliche Preisempfehlungen. Ihr PEUGEOT Händler vor Ort errechnet Ihnen gerne Ihren verbindlichen Kaufpreis und nimmt Ihre Bestellung entgegen.

     

    Seite drucken
  • Wie kann ich ein Rahmenabkommen mit PEUGEOT abschließen?

    Wenden Sie sich einfach an eines unserer PEUGEOT Professional Center.

     

    Um Ihre Fahrzeuge ab dem ersten Fahrzeug zu Businesskundenkonditionen zu beziehen, ist es erforderlich, dass diese auf Sie als Businesskunde zugelassen werden. Zudem müssen sie im Rahmen einer beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit genutzt werden. Sogar Zweigstellen Ihres Unternehmens sind unter bestimmten Voraussetzungen Ihnen als Businesskunde gleichgestellt und bezugsberechtigt.

     

    Seite drucken
  • Wer sagt mir, wann es ein Facelift für bestimmte PEUGEOT Modelle gibt?

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort. Er informiert Sie darüber, ob und wann es ein Facelift für Ihr Wunschmodell geben wird.
    Alternativ hält Sie unser Newsletter einmal monatlich auf dem Laufenden.
    Registrieren Sie sich einfach hier.
    Selbstverständlich arbeiten wir mit Hochdruck daran, unsere Fahrzeuge stets technisch und optisch auf dem neuesten und modernsten Stand zu halten.
    Deshalb werden unsere Fahrzeuge in regelmäßigen Abständen einem Facelift und technischen Innovationen unterzogen.

     

    Seite drucken
  • Die EG-Typgenehmigung

    Fahrzeuge, welche vom Hersteller für den europäischen Markt produziert wurden, verfügen seit etwa 1997 über eine europäische Betriebserlaubnis (EG-Typgenehmigung). Bei Nutzfahrzeugen ist die Beantragung einer EG-Typengenehmigung erst seit 2010 möglich. Bisher verfügten die Nutzfahrzeuge über nationale Genehmigungen (ABE). Inhaber der EG-Typgenehmigung ist immer der Fahrzeughersteller. Die Typgenehmigungen werden von der Abteilung Homologation nach Durchsicht und Prüfung an das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) weitergeleitet und für die einzelnen Fahrzeugvarianten Typdaten beantragt.

    Seite drucken
  • Die Betriebserlaubnis

    Die Betriebserlaubnis ist die Erlaubnis zum Betrieb von Kraftfahrzeugen und deren Ausrüstungsteilen.
    Für die Zulassungsfähigkeit müssen Fahrzeuge heute so beschaffen sein, dass sie den länderspezifischen technischen Vorschriften entsprechen. Die Betriebserlaubnis ist nach § 19 StVZO ist, zusammen mit der eventuell notwendigen Zuteilung eines amtlichen Kennzeichens, Bestandteil des Zulassungsverfahrens für Kraftfahrzeuge auf öffentlichen Straßen in Deutschland.
    Diese sogenannten Rahmenrichtlinien verweisen bezüglich der technischen Anforderungen auf eine Vielzahl von Einzelrichtlinien, die sich auf die Baugruppen eines Fahrzeugs wie Bremse, Beleuchtung, Gurte, Abgase, Geräusche, um nur einige zu nennen, beziehen.

    Erst wenn die zahlreichen Beschreibungen dieser Systeme und die dazu gehörenden Tests erfolgreich
    abgeschlossen sind sowie die entsprechenden Teilgenehmigungen vorliegen, kann die
    Gesamtzulassung (EG-Typgenehmigung) beantragt werden.

    Seite drucken
  • Wann muss ich mein Fahrzeug nach erschwerten Bedingungen warten lassen?

     Unter anderem, wenn eine oder mehrere der folgenden Bedingungen zutreffen:


    • häufiges An- und Ausschalten Ihres Fahrzeugs
    • viele  Fahrten im Stadtverkehr
    • häufige Kurzstrecken bei niedriger Temperatur
    • starke Temperaturschwankungen


    In Ihrem Wartungsheft werden weitere Bedingungen aufgeführt.
    Da diese Gegebenheiten erschwerte Betriebsbedingungen für Ihr Fahrzeug darstellen, ist eine Anpassung des Wartungsintervalls erforderlich.


    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort berät Sie gerne bei der Frage, ob bei Ihrem Fahrzeug erschwerte Bedingungen vorliegen.

     

    Seite drucken
  • Wer sagt mir, wie hoch die KFZ-Steuer für meinen PEUGEOT ist?

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort.

    Er informiert Sie gerne über die aktuellen Steuersätze. Diese basieren seit 2009 nicht mehr auf der Hubraumgröße, sondern auf dem CO² Ausstoß.

    Da unsere Modelle sehr sparsam und umweltschonend sind, sind die CO² Emissionen sehr gering. Die Kraftfahrzeugsteuer ist daher besonders günstig.

    Seite drucken
  • Wie stelle ich mir mein Wunschfahrzeug zusammen?

    Mit unserem Konfigurator. Dieser führt Sie Schritt für Schritt durch die wählbaren Optionen und zeigt Ihnen im Anschluss an die Konfiguration das fertige Ergebnis inklusive unverbindlicher Preisempfehlung und Alternativen zur Finanzierung. Natürlich stellt Ihnen auch Ihr PEUGEOT Händler vor Ort Ihren PEUGEOT nach Ihren Wünschen zusammen und berät Sie umfassend!                  

     

    Seite drucken
  • Wo finde ich Angaben zum Kraftstoffverbrauch und zu den CO2-Emissionswerten für meinen PEUGEOT?

    Auf unserer Website. Hier finden Sie alle Angaben zum Kraftstoffverbrauch und zu den Emissionswerten.

     

    Seite drucken
  • Kann ich mein derzeitiges Fahrzeug in Zahlung geben?

    Ja.

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort nimmt in der Regel bei Bestellung eines neuen PEUGEOT Ihr altes Fahrzeug in Zahlung.

     

    Seite drucken
  • Was hat es mit der neuen Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung für Kraftfahrzeuge (PKW-EnVKV) auf sich?

    Die PKW-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (kurz PKW-EnVKV) dient der Bewertung und Kennzeichnung der Energieeffizienz von Kraftfahrzeugen innerhalb der jeweiligen Fahrzeugklasse.

    Die Umweltfreundlichkeit unserer Modelle wird seit dem 01.12.2011 mit dem Energieeffizienzlabel farblich gekennzeichnet. Die Effizienzklassen reichen von A+ (grün, sehr effizient) bis G (rot, wenig effizient). Sie finden die Angabe der Klasse auf der Website unter dem jeweiligen Modell.

    Die Effizienzklassen helfen Ihnen, sich in Bezug auf Umweltverträglichkeit und Ressourcenschonung für ein umweltfreundliches Modell zu entscheiden. Ihr PEUGEOT Händler vor Ort berät Sie gerne!

     

    Seite drucken
  • Wo finde ich Informationen zu Altauto-Recycling?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort. Er nennt Ihnen die für Sie nächste Altfahrzeug-Rücknahmestelle.

    Bei Abgabe des Fahrzeugs erhalten Sie auch den Verwertungsnachweis, der für die Abmeldung Ihres PEUGEOT erforderlich ist.

    Seite drucken
  • Speichert mein PEUGEOT personenbezogene Daten?

    Nein.

    Die einzigen Daten, die in unseren PEUGEOT gespeichert werden, sind Daten aus der On Board Diagnose. Diese Daten kann ausschließlich Ihr PEUGEOT Händler auslesen, um eine Fahrzeugdiagnose zu erstellen.
    Diese Daten müssen nach gesetzlichen Vorgaben gespeichert werden, um Ihnen zum Beispiel im Rahmen der dafür vorgeschriebenen Abgasuntersuchung eine TÜV Plakette ausstellen zu können.

    Seite drucken
  • Wo bekomme ich Informationen über Rabatte?

    Bei Ihren PEUGEOT Händler vor Ort.
    Unsere Rabatte sind modell- und Ausstattungsabhängig und werden in regelmäßigen Abständen neu an unsere PEUGEOT Händler kommuniziert.

    Seite drucken
  • Wo finde ich Informationen über aktuelle Angebote bei PEUGEOT?

    Auf unserer Homepage oder bei unseren PEUGEOT Händlern.

    Wenn Sie regelmäßig auf dem Laufenden gehalten werden wollen, melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an.

    Seite drucken
  • Kann ich meine Fahrzeugbestellung noch abändern?

    Unter Umständen ja. Dies hängt vom Zeitpunkt der Bestellung und den gewünschten Änderungen ab.

    Kontaktieren Sie hierfür Ihren PEUGEOT Händler. Er überprüft für Sie, ob eine Änderung noch möglich ist.

    Seite drucken
  • Kann man Isofix nachrüsten?

    Nein. Die Isofixhalterung ist direkt in der Karosserie verankert, um ein Optimum an Sicherheit zu bieten. Ein nachträglicher Einbau ist daher nicht möglich.

    Seite drucken

TECHNIK

  • Was bewirkt eine Standheizung und wie erhalte ich diese?

    Eine Zusatzheizung unterstützt den Motor und bewirkt ein schnelleres Erreichen der optimalen Betriebstemperatur. Hierdurch verringert sich die Kaltlaufzeit des Motors und damit der Verschleiß und der Kraftstoffverbrauch. Die Funktion wird durch einen elektrischen Vorwärmer (ähnlich wie ein Tauchsieder) oder durch ein Verbrennungsmodul erreicht. Eine Standheizung hat noch den Zusatzeffekt, dass über die Steuerung der Innenraumbelüftung der Fahrgastraum vorgewärmt wird und die Scheiben bereits vor Fahrtantritt frostfrei gehalten werden - Dies ist aber nur in Verbindung mit einem Verbrennungsmodul möglich.

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort berät Sie umfassend über die Technik und Nachrüstmöglichkeiten. 

     

    Seite drucken
  • Kann ich bedenkenlos eine Funkanlage in meinen PEUGEOT einbauen?

    Nein.
    Wir raten Ihnen davon ab, da durch den Betrieb einer Funkanlage zusätzliche elektromagnetische Wellen auftreten, die die Funktionsweise der elektronischen Bauteile sowie die Sicherheit Ihres Fahrzeuges beeinflussen können.
    Auch wenn die Funkanlage den geltenden Anforderungen entspricht, ist es bei der Vielzahl der Angebote nicht möglich, die elektromagnetische Verträglichkeit als unbedenklich zu bezeichnen.

     

    Seite drucken
  • Was genau besagt der ,,% Hybrid Gebrauch" ?

    Sie zeigt die prozentuale Nutzung des Hybrid-Systems.

    Je höher dieser Wert, desto sparsamer sind Sie unterwegs!

     

    Seite drucken
  • Was ist bei der Verwendung von Schneeketten an meinem PEUGEOT zu beachten?

    Dass Schneeketten nur auf witterungsbedingter Bereifung laut StVO zulässig sind und dass sie auf die Verwendung an Ihrem Fahrzeug abgestimmt sind.
    Wir bieten Schneeketten in unserem Zubehör-Katalog für Sie an, welche natürlich auch den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen.
    Ihr PEUGEOT Händler bestellt diese gerne für Sie und gibt Ihnen vor Ort gerne weitere Informationen zum Betrieb Ihres Fahrzeuges mit den richtigen Schneeketten.

     

     

    Seite drucken
  • Gibt es für meinen PEUGEOT eine Rußpartikelfilter-Nachrüstlösung?

    Wir bieten für eine Vielzahl von PEUGEOT HDi-Fahrzeugen ohne Partikelfilter ein Nachrüstkit an. Ob speziell für Ihren LÖWEN ein Nachrüstsystem verfügbar ist, erfahren Sie von Ihrem örtlichen PEUGEOT Händler.

     

    Seite drucken
  • Kann ich in meinen PEUGEOT orthopädische Sitze einbauen?

    Ja.

    Wichtig ist hierbei, dass durch den Einbau anderer Sitze die Betriebserlaubnis nicht erlischt. Ihr PEUGEOT Händler vor Ort berät Sie bezüglich individueller Umbauten.

     

     

     

    Seite drucken
  • Kann ich mit leerem AdBlue® Tank fahren?

    Nein.

    Sobald der AdBlue® Additivtank leer ist, verhindert eine gesetzlich vorgeschriebene Anlasssperre das Starten des Motors. Ihr PEUGEOT informiert Sie rechtzeitig über Ihr Fahrzeugdisplay.
    Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren örtlichen PEUGEOT Händler.

     

    Seite drucken
  • Wie lange kann ich mit der Meldung „Additiv einfüllen“ noch fahren?

    Die Reichweite wird in Ihrem Fahrzeug eingeblendet, sobald ein Auffüllen des Additivs erforderlich ist.
    Mit dem Einschalten der Zündung leuchtet die Kontrollleuchte UREA, es ertönt ein Warnsignal und eine Meldung erscheint im Display Ihres PEUGEOT (z.B. „Additiv Abgasreinigung einfüllen, Anlassen unzulässig in 1500 km“)

    • Reichweite zwischen 600 und 2 400 km

     

    Mit dem Einschalten der Zündung leuchtet die Kontrollleuchte für Service und die Kontrollleuchte UREA blinkt, es ertönt ein Warnsignal und es wird eine entsprechende Meldung eingeblendet, (z. B. „Additiv Abgasreinigung einfüllen, Anlassen unzulässig in 600 km“). Während der Fahrt wird diese Meldung nach 300 km erneut und bei jedem Neustart angezeigt, bis der Additivtank wieder aufgefüllt wurde.

    • Reichweite zwischen 0 und 600 km

     

    Mit dem Einschalten der Zündung leuchtet die Kontrollleuchte für Service und die Kontrollleuchte UREA blinkt, es ertönt ein Warnsignal und die Meldung „Abgas-Additiv einfüllen: Anlasser gesperrt“ wird eingeblendet.

    • Anlasssperre wegen Additivmangel AdBlue®

     

    Der Additivtank ist leer, die gesetzlich vorgeschriebene Anlasssperre verhindert, dass Starten des Motors.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren PEUGEOT Händler vor Ort.

    Seite drucken
  • Wie weit kann ich mit meinem Hybrid-Fahrzeug allein im ZEV-Modus fahren?

    Bei voll geladener Batterie ist es möglich, bis zu 2 Kilometer rein elektrisch zu fahren. Danach schaltet sich der Dieselmotor ein und die Batterie wird mit Hilfe des Systems wieder aufgeladen.
    Das Hybridsystem ermöglicht Ihnen, je nach Fahrweise, die Reichweite weiter zu erhöhen. Durch das effiziente Zusammenspiel der Antriebsquellen sparen Sie Kraftstoff und schonen dabei die Umwelt. Der Auto-Modus sorgt dabei für die optimale Nutzung des Elektromotors.

     

    Seite drucken
  • Warum nimmt bei meinem Hybrid 4 die Ladung der Batterie auf der Autobahn ab und wird nicht wieder aufgeladen?

    Weil der Elektromotor sich automatisch bei einer Geschwindigkeit von 120 km/h abschaltet, um Reibungsverluste zu vermeiden. Sobald Sie wieder langsamer fahren, koppelt sich der Elektromotor wieder an und durch die Rekuperation (Energierückgewinnung) wird die Batterie wieder aufgeladen.

     

    Seite drucken
  • Wie hoch ist die Anhängelast bei meinem PEUGEOT HYbrid 4?

    In den Borddokumenten und in der Zulassungsbescheinigung Teil I. Auch mit unseren Hybrid 4-Fahrzeugen haben Sie die Möglichkeit, einen Anhänger zu ziehen. Durch eine Begrenzung der Anhängelast wird sichergestellt, dass der Kühlkreislauf sowohl den Motor als auch die Hybridelemente kühlt und dadurch Schäden vermeidet.

     

    Seite drucken
  • Wann muss ich bei meinem Fahrzeug Motoröl nachfüllen?

    Wenn bei einer Füllstandkontrolle ein Wert unter Minimum angezeigt wird. Je nach Motorisierung und Fahrweise ist dies häufiger oder seltener erforderlich.

    Ein Ölverbrauch von bis zu 0,5 Litern auf 1000 Kilometern ist unbedenklich. Häufiges Anfahren im Stadtverkehr und lange Autobahnfahrten erhöhen den Verbrauch.

    Sollte der Ölverbauch deutlich erhöht sein, ist es ratsam, einen PEUGEOT Händler aufzusuchen.

    Seite drucken
  • Wer berät mich darüber, ob ich mich für einen Benzin- oder Dieselmotor entscheiden sollte?

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort.

    Er berät Sie anhand Ihrer individuellen Bedürfnisse, welcher Motor am besten für Sie geeignet ist.

    Vorab eine pauschale Empfehlung: Sollten Sie regelmäßig längere Strecken (ab 15 Kilometer) mit hohem Autobahnanteil fahren und im Jahr ca. 20.000 Kilometer zurücklegen, ist ein Dieselmotor zu befürworten. Für den Fall, dass Sie hauptsächlich Kurzstrecken fahren, ist ein Benziner ratsam.

    Seite drucken
  • Darf der Fahrerairbag deaktiviert werden?

    Nein!

    Der Fahrerairbag in Ihrem PEUGEOT ist weder deaktivierbar noch zum Ausbau vorgesehen.

    Airbags sind ein wichtiger Sicherheitsbestandteil. Beim eigenständigen Ausbau erlischt die Betriebserlaubnis für Ihr Fahrzeug. PEUGEOT übernimmt in diesem Fall keine Verantwortung für entstandene Schäden.

    Seite drucken
  • Kann der Beifahrerairbag deaktiviert werden?

    Ja.

    Wenn Sie Ihren Nachwuchs in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz auf dem Beifahrersitz transportieren möchten, muss aus Sicherheitsgründen der Airbag deaktiviert werden.
    Wie Sie den Airbag aktivieren und deaktivieren, entnehmen Sie der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges. Oder fragen Sie Ihren PEUGEOT Händler.

    Seite drucken
  • Muss ich meinen neuen PEUGEOT einfahren?

    Nein.

    Bei unserer modernen Motorentechnologie erübrigt sich das herkömmliche „Einfahren“ Ihres PEUGEOT.

    Seite drucken
  • Wo sollte ein GPS-Empfänger angebracht werden?

    Der GPS-Empfänger sollte innen an der Windschutzscheibe angebracht werden. Die Antenne sollte rechts oder links neben dem Innenspiegel platziert werden, da die wärmeabweisenden (bedampften) Frontscheiben einzelner PEUGEOT Modelle für GPS-Signale nicht durchlässig sind. Neben dem Spiegel wurden Felder nicht bedampft und sind somit durchlässig für diese Signale.

    Seite drucken
  • Können die Sensoren der Einparkhilfe nachträglich lackiert werden?

    Wir raten aus Sicherheitsgründen davon ab.

    Je nach Stärke des Farbauftrags ist es möglich, dass die Sensorleistung beeinträchtigt wird und Hindernisse somit nicht mehr optimal erkannt werden.

    Seite drucken
  • Wann braucht meine Klimaanlage neues Kühlmittel?

    Wir empfehlen im Rahmen eines Klimachecks, alle 24 Monate die Klimaanlage von Ihrem PEUGEOT Händler überprüfen zu lassen.

    Klimaanlagen sind bauartbedingt kein hermetisch geschlossenes System und verlieren daher pro Jahr zwischen acht und zehn Prozent ihres Kühlmittels. Außerdem empfehlen wir Ihnen, die Klimaanlage mindestens ein Mal im Monat für circa zehn Minuten in Betrieb zu nehmen. Dies beugt einer Undichtigkeit des Kompressors vor.

    Seite drucken
  • Kann ich meinen PEUGEOT tunen?

    Jegliche nicht vom Hersteller genehmigten Umbau- oder Leistungssteigerungsmaßnahmen führen zum Verlust der Garantie- und Mobilitätsansprüche. 

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort berät Sie über die Möglichkeiten und zulässigen Änderungen.

    Ein Motor- oder Chiptuning wird nicht freigegeben, da die Modelle bereits ab Werk exzellent aufeinander abgestimmte Antriebselektronik bieten. Modifizierungen an diesen Bauteilen können dazu führen, dass die Haltbarkeit des Motors negativ beeinträchtigt wird.

     

    Seite drucken
  • Kann ich meinen PEUGEOT mit einem anderen Motor ausrüsten?

    Hierfür gibt es werkseitig keine Freigabe.

     

    Seite drucken
  • Was ist die FIN?

    Die Fahrzeug Identifikationsnummer,
    (auch VIN: vehicle identification number) Ihres Fahrzeuges.

    Sie besteht aus einer 17-stelligen Kombination aus Buchstaben und Zahlen und
    beginnt bei PEUGEOT immer mit „VF3…..“ Sie finden die Nummer in Ihrem
    Fahrzeugschein.

    Diese Nummer ist einzigartig und ermöglicht eine eindeutige Zuordnung des
    Fahrzeugs.

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich eine technische Dokumentation für meinen PEUGEOT?

    Unter dem Link http://public.servicebox.peugeot.com/.

    Hier finden gewerbliche Nutzer der Automobilbranche technische Informationen zu unseren Fahrzeugen. Vorab ist eine Online-Registrierung erforderlich. Ihre Zugangsdaten erhalten Sie anschließend per E-Mail.

    Für die Nutzung spezifischer technischer Details ist eine Nutzungspauschale zu entrichten, die Sie bei Abschluss des gewünschten Abos ganz einfach per Kreditkarte zahlen.

    Weitere Informationen und Preise dazu finden Sie im Bereich "Zahlung und Kontakt". Unseren Privatkunden stehen natürlich unsere PEUGEOT Händler für alle Fragen rund um Ihr Fahrzeug zur Verfügung.

    Seite drucken
  • Wo bekomme ich Hilfe bei technischen Fragen?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort.

    Als erster Verantwortlicher kennt er Sie und den technischen Zustand Ihres Löwen am besten und ist von uns bestens geschult und autorisiert. Er erstellt die Diagnose und einen Kostenvoranschlag für Sie, bespricht die technischen Maßnahmen mit Ihnen und setzt diese um.
    Bei komplexeren Themen haben unsere eigens ausgebildeten Techniker die Möglichkeit, Unterstützung durch unser internationales Diagnosecenter zu erhalten.
    Neben speziellen Schulungen und dieser technischen Unterstützung informieren wir bei technischen Neuerungen kontinuierlich unser Vertragshändlernetz.
    Die Kollegen vor Ort sind also immer auf dem aktuellsten Stand und helfen Ihnen gerne weiter!

    Seite drucken
  • Verbraucht mein Fahrzeug mehr Kraftstoff durch das FAP-System?

    Ja, minimal.

    So minimal, dass der Mehrverbrauch im Alltagsbetrieb nicht messbar ist. Nur in der Regenerationsphase entsteht ein Mehrverbrauch von durchschnittlich ein bis zwei Prozent.

     

     

    Seite drucken
  • Lässt sich das WIP Com System nachrüsten?

    Nein.

    Die Nachrüstung des WIP Com Systems ist technisch nicht möglich, da dieses System mit der Bordelektronik älterer Fahrzeuge nicht kompatibel ist.

    Seite drucken
  • Lässt sich eine Geschwindigkeitsregelanlage in meinem PEUGEOT nachrüsten?

    Nein.

    Eine Nachrüstung Ihres PEUGEOT mit diesem System ist nicht möglich.

    Seite drucken
  • Bei welchen Fahrzeugen bietet PEUGEOT Rußpartikelfilter (FAP) an?

    In allen unserer aktuellen HDi-Modelle verbauen wir serienmäßig einen FAP (filtre à particules). Ihr örtlicher PEUGEOT Händler berät Sie gerne.

    Seite drucken
  • Was ist PEUGEOT Connect SOS?

      

    PEUGEOT Connect ist ein Notrufsystem. Dies besteht aus einer Telematikbox, in der ein GPS-Modul, eine europäische SIM-Karte sowie Lautsprecher, Mikrofon und eine Notfallbatterie verbaut sind. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

    Ab dem 31.03.2018 wird der eCall (emergency call) innerhalb der europäischen Union zur Direktive. Alle Automobilhersteller sind von da an verpflichtet, ein automatisches Notrufsystem zur Verfügung zu stellen.
    Unser technisch ausgereiftes PEUGEOT Connect SOS System ist in den meisten unserer Modelle serienmäßig verbaut und sorgt dafür, dass Sie im Notfall schnellstmöglich die Hilfe erhalten, die Sie benötigen.

    Seite drucken
  • Wann muss der Zahnriemen meines PEUGEOT gewechselt werden?

    Das Intervall hängt von Modell, Baujahr, Motorisierung und Einsatzbedingungen ab.

    Sie finden das Wechselintervall des Zahnriemens für Ihren PEUGEOT im Wartungsheft Ihres Fahrzeuges. Es ist angegeben in maximalen Kilometern und Jahren. Sobald einer der Werte erreicht ist, ist der Wechsel vorgesehen.

    Die Wartungshefte für unsere Neufahrzeuge finden Sie hier.

    Ihr PEUGEOT Händler kennt Ihr Fahrzeug am besten. Daher empfehlen wir einen Austausch immer, wenn er dazu rät.

    Seite drucken
  • Wann muss der Partikelfilter gewechselt werden?

    Das hängt von Modell und Baujahr ab.


    Das vorgesehene Wechselintervall für den Rußpartikelfilter (FAP) Ihres Fahrzeugs erfahren Sie aus Ihrem Wartungsheft oder bei Ihrem PEUGEOT Händler.

    Seite drucken
  • Top Tether

    Der Top Tether ist ein zusätzliches Gurtband, das über die Sitzlehne geführt wird und mit einem Haken an einem Bügel am Fahrzeug befestigt und danach gespannt wird.

    Er ist eine Alternative, falls Sie in Ihrem PEUGEOT keinen Kindersitz mit Stützfuß verwendet werden darf. In Ihrer Bedienungsanleitung finden Sie weitere Informationen zu dieser Befestigungsmöglichkeit.

    Seite drucken
  • Wo finde ich Angaben, welche Kindersitze für meinen PEUGEOT zugelassen sind?

     

    In der Bedienungsanleitung Ihres PEUGEOT.  Hier finden sie alle Informationen über zugelassene Kindersitze, deren Einbau und Befestigung. Natürlich berät Sie auch Ihr PEUGEOT Händler vor Ort bei der Wahl eines passenden Kindersitzes.

     

    Seite drucken
  • Wie wird ein Rad gewechselt?

    Ihr PEUGEOT Händler übernimmt diesen Service sehr gerne für Sie.

    Wenn Sie Ihre Reifen selbst wechseln möchten, finden Sie Informationen hierzu in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges.

    Seite drucken
  • Was muss ich beim Start meines Diesel-Hybrid Fahrzeugs beachten?

    Dass der Motor Zeit zum Vorglühen benötigt.


    Schalten Sie erst die Zündung ein und warten Sie ab, bis die Anzeige "Vorglühen" erlischt. Danach können Sie Ihren PEUGEOT wie gewohnt starten. In den meisten Fällen ist, je nach Fahrweise und Witterung, der Start mit dem Elektromodus möglich. Hierdurch verlassen Sie Ihr Wohngebiet leise.

    Seite drucken
  • Warum funktioniert die Hybridfunktion nicht mehr, wenn ich mit dem Reservekraftstoff fahre und wieso bekomme ich deswegen so viele Meldungen?

    Um Problemen im Kraftstoffkreislauf vorzubeugen.

    Eine Umschaltung in den Hybrid-Modus ist nicht mehr möglich, sobald 1,5 Liter Diesel aus der Reserve verbraucht sind. Sie können dann ausschließlich mit dem Dieselmotor fahren.   Nachdem Sie in der Reserve gefahren sind, bleibt vorerst auch nach dem Volltanken der Dieselmotor eingeschaltet. Dies stellt sicher, dass eine Entlüftung des Kraftstoffkreislaufs stattfindet. Nach einigen Kilometern funktioniert das Hybridsystem wieder wie gewohnt.

    Die wiederholten Hinweise auf das Fahren mit Reservekraftstoff sollen den Fahrer dazu animieren, schnellstmöglich zu tanken. Nur dann können Sie das Hybridsystem im vollen Umfang nutzen.

     

    Seite drucken
  • Warum kann ich nicht immer in den ZEV-Modus schalten?

    Weil der ZEV-Modus nur nutzbar ist, wenn die Batterieladung mindestens 4 Balken beträgt.
    Unter bestimmten, zeitlich begrenzten, Bedingungen ist der Modus auch dann nicht möglich, wenn die Batterie ausreichend geladen ist. Dazu gehören beispielsweise sehr niedrige Temperaturen, eine große Höhenlage, starke Klimaanlagen- oder Heizaktivität oder die Regenerationsphase des Partikelfilters FAP.

     

    Seite drucken
  • Was sollte ich bei der Lackpflege meines RCZ Asphalt beachten?

    Der matte Lack Ihres PEUGEOT RCZ Asphalt ist nicht für die Reinigung in einer Waschanlage mit Reinigungsbürsten geeignet. Die Bürsten reiben und machen aus dem matten einen glänzenden Lack.

    Die optimale Pflege erhält Ihr RCZ bei der Wäsche mit der Hand unter Verwendung unserer Pflegeserie technature®.

    Sollten Sie dennoch eine Waschstraße der Handwäsche vorziehen, besuchen Sie bitte eine Anlage der neuesten Generation, die mit Textilstreifen reinigt.

    Bei einer Lackbeschädigung ist es erforderlich, das komplette Karosserieteil zu lackieren. Eine "Beilackierung" ist nicht möglich.

    Seite drucken
  • Wo finde ich Informationen zur Pflege für die Ledersitzbezüge meines PEUGEOT?

    Informationen hierzu erhalten Sie bei Ihrem PEUGEOT Händler oder hier.

     

    Seite drucken
  • Wo finde ich Informationen zum Anschluss eines Mobiltelefons über Bluetooth und über kompatible Mobiltelefone?

    Zum Anschluss und zur Bedienung eines Bluetooth-Gerätes finden Sie Informationen in der Bedienungsanleitung Ihres PEUGEOT und der Ihres Mobiltelefons.
    Welche Modelle mit Ihrem Fahrzeug kompatibel sind, erfahren
    Sie hier.

    In unregelmäßigen Abständen kommt es natürlich zu Softwareänderungen seitens der verschiedenen Hersteller der Mobiltelefone. Es ist daher möglich, dass es auch bei einem kompatiblen Gerät zu vorübergehenden Verbindungsstörungen kommen kann.
    Sobald uns vom jeweiligen Hersteller Informationen über Softwareänderungen vorliegen, prüfen unsere Techniker, ob und wenn ja in welchem Ausmaß ein Update in unserer Gerätesoftware erforderlich ist. Diesen Service bieten wir kostenfrei an, um Ihnen eine einwandfreie Nutzung zu gewährleisten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dieser Prüfprozess etwas Zeit in Anspruch nehmen kann.

    Seite drucken
  • Wann ist ein Austausch der Airbags und/oder der pyrotechnischen Gurtstraffer notwendig?

    Nur dann, wenn ein technischer Defekt vorliegt oder die Airbags ausgelöst wurden (z.Bsp. bei einem Unfall).
    Bis 2003 wurde in den Borddokumenten ein Austausch der pyrotechnischen Komponenten nach 10 Jahren empfohlen. Dies erfolgte jedoch nur, weil die Lizenzgeber dieser damals innovativen Technologie vorsichtshalber nur eine begrenzte Lebensdauer versicherten.
    Durch verschiedene Langzeittests und der aus den Erfahrungen im Markt gewonnenen Daten wurde eine Lebensdauer dieser pyrotechnischen Systeme bestätigt, die der üblichen Lebensdauer des Fahrzeuges entspricht. Folglich ist es nicht notwendig, diese Komponenten Ihres Fahrzeuges innerhalb dieser Frist auszutauschen, solange kein technischer Defekt vorliegt.
    Ihr Fahrzeug führt bei jedem Motorstart eine automatische Selbstdiagnose der Schutzsysteme durch.
    Darüber hinaus kontrolliert Ihr PEUGEOT Händler im Rahmen der Wartungen ebenfalls diese elektronischen Funktionen des Fahrzeugs.
    Ob Ihr Fahrzeug über diese pyrotechnischen Komponenten verfügt, erfahren Sie bei Ihrem PEUGEOT Händler.

     

    Seite drucken
  • Kann ich alle pyrotechnischen Elemente abschalten, da ich ihre Nutzung als zu gefährlich erachte?

    Nein!

    Wenn Sie die pyrotechnischen Elemente (z.B. den Airbag) deaktivieren, erlischt die Betriebserlaubnis Ihres Fahrzeugs.

    Die einzige Ausnahme von dieser Regel bildet der Beifahrerairbag, der beim Transport eines kleinen Kindes auf dem Beifahrersitz (rückwärts) unter Umständen deaktiviert werden muss.

     

    Seite drucken
  • Woran erkenne ich, dass an den pyrotechnischen Systemen oder an den Airbags eine Störung vorliegt?

    Jedes aktuelle PEUGEOT Modell ist mit einer Kontroll- und Warnvorrichtung ausgestattet. Bei jedem Motorstart wird eine Selbstdiagnose des Systems mit dem Aufleuchten und anschließendem Erlöschen einer orangen Kontrollleuchte durchgeführt.

    Sollte die Kontrollleuchte nicht erlöschen oder plötzlich während der Fahrt aufleuchten, ist die korrekte elektrische Funktion Ihres Fahrzeugs unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Bitte setzen Sie sich in diesem Fall umgehend mit Ihrem PEUGEOT Händler in Verbindung, um Ihren Löwen auf Herz und Nieren überprüfen zu lassen.

    Seite drucken
  • Ist Telefonieren im Auto mit einer Freisprecheinrichtung (Bluetooth) erlaubt?

    Ja,

    da Sie beim Telefonieren mit Freisprecheinrichtung beide Hände am Steuer haben können.
    Sie haben die Möglichkeit, je nach Fahrzeugmodell zwischen verschiedenen Freisprecheinrichtungen zu wählen. Ihr PEUGEOT Händler vor Ort berät Sie gerne über alle Optionen, die wir zu Ihrem Fahrzeug anbieten.

    Seite drucken
  • Stellt die Bluetooth-Technologie eine Gefahr für die Gesundheit dar?

    Nein.

    Wissenschaftliche Studien beweisen, dass Bluetooth in Anbetracht der niedrigen Strahlungsenergie gänzlich gefahrlos ist.

    Seite drucken
  • Funktioniert das Bluetooth-System im Ausland?

    Ja.
    Das Bluetooth-System arbeitet unabhängig vom Aufenthaltsort.

     

    Seite drucken
  • Wird das WiFi Bluetooth ersetzen?

    Nein. Diese beiden drahtlosen Kommunikationsmittel funktionieren unabhängig von einander:

    WiFi ist für Internetkommunikation über mittlere Distanzen (100 m) konzipiert. Bluetooth verbindet persönliche, elektronische Geräte (PDAs, PCs,Telefone, etc.), die Informationen lokal (<10 m) austauschen. Daher kann WiFi Bluetooth nicht ersetzen.

    Seite drucken
  • Kann ich bei bestehender Bluetoothverbindung mein Handy überall im Auto verwenden?

    Ja.

    Dank der drahtlosen Bluetooth-Verbindung kann das Telefon überall im Fahrzeug genutzt werden.

    Seite drucken
  • Können andere nicht angemeldete Telefone die Verbindung mit dem System stören? Ist unbefugter Zugriff auf die Daten möglich?

    Es ist nicht möglich, sich mit dem System zu verbinden, ohne ein vorher am System angemeldetes Telefon zu besitzen. Nur der Besitzer des verbundenen Mobiltelefons hat Zugriff auf seine Daten.

    Seite drucken
  • Schadet die Verbindung über Bluetooth mit dem System der Gesprächsqualität?

    Nein!

    Das Bluetoothsystem arbeitet unabhängig vom System des Mobiltelefons. Es leitet exakt die jeweilige Signalqualität des Mobiltelefons weiter.

    Seite drucken
  • Kann ein Radio oder Navigationssystem über Bluetooth mit einem Virus infiziert werden?

    Nein.

    Das Radio- und Navigationssystem Ihres PEUGEOT ist zuverlässig gegen äußere Angriffe geschützt.

    Seite drucken
  • Wie wird die Bluetooth-Verbindung zwischen Telefon und Auto beendet?

    Sie trennen die Verbindung über das Menü Ihres Mobiltelefons.

    Ab einer gewissen Distanz erfolgt die Trennung zwischen Handy und Ihrem PEUGEOT auch automatisch.

    Seite drucken
  • Wo finde ich eine Anleitung zur Anwendung des Reifenpannensets?

    In der Bedienungsanleitung Ihres PEUGEOT. Das Reifenpannenset bietet Ihnen diverse Vorteile. Das Gewicht Ihres Fahrzeugs wird reduziert, dadurch sparen Sie Kraftstoff. Sie haben mehr Platz im Kofferraum und bei einem möglichen Einsatz erwartet Sie eine einfache und saubere Bedienung. Wenn Sie dennoch zusätzlich ein Ersatz- oder Reserverad wünschen, ist dieses gegen Aufpreis bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort bestellbar.

    Seite drucken
  • Ist Tagfahrlicht Pflicht?

    Ja, bedingt.

    Die Pflicht für die Ausrüstung mit Tagfahrlicht betrifft ausschließlich Neufahrzeuge, die seit Februar 2011 produziert werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass jeder Neuwagen automatisch Tagfahrlicht hat. Fahrzeuge, die vor Februar 2011 entwickelt wurden und eine Typgenehmigung erhalten haben, bedürfen keiner Nachrüstung.

    Dies ist durch eine EU-Richtlinie geregelt, die die Sicherheit im europäischen Straßenverkehr weiter verbessern soll. In einigen Ländern ist das Einschalten von Licht auch tagsüber bereits Vorschrift und kann bei Missachtung zu Geldbußen führen. Informieren Sie sich vor Reisebeginn über die Bestimmungen Ihres Urlaubslandes. Weitere Informationen zum Thema Tagfahrlicht erhalten Sie hier und natürlich von Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort.

    Seite drucken
  • Wo bekomme ich ein Kartenupdate für mein Navigationssystem?

    Entweder online oder bei Ihrem PEUGEOT Händler.
    Ihr PEUGEOT Händler prüft auch gerne für Sie, ob ein aktuelles Softwareupdate für das Navigationsgerät verfügbar ist.
    Sollten Sie bemerken, dass die von Ihrem Navigationssystem angezeigte Route nicht mit den tatsächlichen Straßengegebenheiten übereinstimmt, teilen Sie Ihre Änderungswünsche bitte unter diesem Link unserem Partner, der Firma HERE mit. Ihre Informationen fließen dann in die kommende Version des Kartenmaterials ein.

     

    Seite drucken
  • Wer gibt mir Tipps, wie ich den Kraftstoffverbrauch meines PEUGEOT noch weiter senken kann?

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort.

    Er berät Sie umfassend, wie Sie den Kraftstoffverbrauch reduzieren können. Vorab finden Sie nachstehend einige Tipps:

    - Vermeiden Sie unnötiges Gewicht, denn 100 kg Zusatzgewicht erhöhen den Verbrauch um ca. 0,3 Liter auf 100 Kilometer.
    - Verringern Sie den Luftwiderstand, denn allein durch die Montage einer Dachbox wird der Kraftstoffverbrauch um ca. 20 % erhöht.
    - Überprüfen Sie regelmäßig den Reifendruck, denn schon ein um 0,2 Bar zu geringer Druck verursacht einen Mehrverbrauch von ca. 1 %.
    - Vermeiden Sie unnötiges Bremsen, fahren Sie vorausschauend und halten Sie ausreichend Abstand.
    - Setzen Sie elektrische Helfer sinnvoll ein, denn Standheizungen verbrauchen ca. 0,2 – 0,5 Liter pro Stunde. Klimaanlagen erhöhen den Verbrauch um 0,1 - 2,1 Liter pro 100 Kilometer. Geöffnete Fenster verursachen ebenfalls einen Mehrverbrauch (bei 100 km/h ca. 0,2 Liter pro 100 Kilometer).
    - Vermeiden Sie Leerlauf. Lassen Sie zum Beispiel im Winter den Motor nicht warm laufen. (0,5 - 1 Liter/Stunde)
    - Planen Sie Ihre Fahrten und Routen mit Bedacht. Vermeiden Sie Hauptverkehrszeiten und Stauzonen.
    - Sorgen Sie für einen optimalen Wartungszustand. Darum kümmert sich Ihr PEUGEOT Händler.
    - Wählen Sie die richtigen Gänge, das heißt den möglichst größten Gang, um eine Kraftstoffersparnis von 10 % - 20 % zu erzielen.


    (Diese Werte basieren auf Angaben des ADAC.)

     

    Seite drucken
  • Warum läuft die Lüftung der Batterien bei meinem HYbrid 4 manchmal nach?

    Weil die Batterie in diesem Fall noch weiter gekühlt werden muss. Je nach Außentemperatur und Verwendung ist die thermische Beanspruchung unterschiedlich, so dass die Kühlung während der Fahrt nicht ausreicht. Die Lüftung schaltet von alleine ab, sobald die Batterie in ausreichendem Maße gekühlt wurde.

    Seite drucken
  • Warum reagiert die Motorbremse meines HYbrid 4 so stark?

    Um eine optimale Aufladung der Batterie zu gewährleisten.
    Die Motorbremse wirkt bei unseren Fahrzeugen in dem Moment, in dem Sie den Fuß vom Gas nehmen. Bei unseren Hybrid-Modellen ist die Wirkung aufgrund der Rekuperation (Energierückgewinnung) etwas höher als bei herkömmlichen Modellen.
    Ab einer Geschwindigkeit von 120 km/h koppelt sich der Elektromotor aus und die Motorbremswirkung ist entsprechend geringer. Dasselbe gilt für den Fall, dass die Batterie bereits voll aufgeladen oder das ESP abgeschaltet ist. Die Konzeption der Motorbremse erfolgte speziell zur Rückgewinnung von Energie aus dem Elektromotor.

     

    Seite drucken
  • In welchem Modus fahre ich mit meinem Hybrid 4 am sparsamsten?

    Im Auto-Modus.

    In diesem Modus wählt das intelligente System jederzeit die optimale Antriebsquelle und der Hybrid-Motor wird am effizientesten genutzt.

    Seite drucken
  • Warum zeigt die Verbrauchsanzeige auf dem Multifunktions-Bildschirm meines Hybrid 4 in der Stadt manchmal sogar 10 Liter an und wie kann ich meinen Verbrauch generell optimieren?

    Wenn der Verbrauch in den vorangegangenen 5 Fahrminuten sehr hoch war, beispielsweise aufgrund von Steigung, Beschleunigung oder häufigen Kurzstrecken. Der Verbrauch relativiert sich, sobald Sie beispielsweise wieder bergab fahren.

    Die enormen Kraftstoffeinsparungen Ihres Hybrid 4 zeigen sich vor allem in der Stadt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Fahrzeugen sparen Sie bis zu 35% Kraftstoff. Um ganz besonders sparsam unterwegs zu sein, empfehlen wir den Auto-Modus.

    Wenn Sie dazu noch Ihr Fahrverhalten an das Hybridfahrzeug anpassen, sind die Verbrauchswerte unschlagbar gering. Ihr PEUGEOT Händler berät Sie selbstverständlich gerne!

     

    Seite drucken
  • Kann ich das Tagfahrlicht aktivieren bzw. deaktivieren?

    Das hängt von Modell und Baujahr ab.


    Wenn diese Möglichkeit besteht, wird dies in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs aufgeführt.
    Alternativ überprüft Ihr PEUGEOT Händler auch gerne, ob  Ihr Fahrzeug über diese Funktion verfügt.

     

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Informationen über die Technologien in meinem PEUGEOT?

    Technische Informationen erhalten Sie hier. In unserem Newsletter halten wir Sie außerdem über technische Neuerungen auf dem Laufenden. Natürlich beantwortet auch Ihr PEUGEOT Händler vor Ort alle technischen Fragen.

    Seite drucken
  • Wie funktioniert der PEUGEOT Notruf mit Standortbestimmung?

    Bei Drücken der Notruftaste ist eine Betreuungsplattform 24 Stunden für Sie da; diese bewertet das Geschehen und leitet weitere notwendige Maßnahmen ein. Kommt es zu einem Unfall, bei dem beispielsweise der Airbag ausgelöst wird, wird ein Notruf automatisch abgesetzt. Dieses System ist Ausstattungsabhängig.

    Das System versendet eine codierte Notruf-SMS, auch in sehr schwachen Mobilfunknetzen, und ermöglicht somit die Ortung des Fahrzeugs und, falls notwendig, eine Benachrichtigung der Rettungskräfte.

    Seite drucken
  • Kann ich mein Fahrzeug auflasten?

    Nein, bei den Angaben in den Fahrzeugpapieren zum zulässigen Gesamtgewicht, der Anhängelast sowie der Achslast handelt es sich um die jeweiligen Maximalwerte. Eine Auflastung ist generell nicht möglich. Für ältere Fahrzeuge (ca. vor 2000) kann es unter Umständen nach Prüfung Ausnahmen geben.

    Wenden Sie sich hierfür an Ihren PEUGEOT Händler vor Ort.

     

    Seite drucken
  • Wird mein PEUGEOT Connect Apps Abo automatisch verlängert?

    Nein, eine Verlängerung erfolgt nicht automatisch.

     

    Wenn Sie uns bei Vertragsabschluss die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten erlauben, werden Sie 30 Tage vor Ablauf des Abos sowohl per E-Mail als auch per Einblendung auf dem Touchscreen Ihres PEUGEOT informiert. Sie haben dann die Möglichkeit, den Vertrag direkt über den Touchscreen oder auf Ihrer MyPEUGEOT Website zu verlängern.

     

    Seite drucken
  • Allgemeine Lasten

    Es gibt verschiedene Arten von Lasten an und um Ihren PEUGEOT.

    Zuglast: Die Zuglast - auch Zuggewicht oder Anhängelast genannt - bedeutet das Gewicht einer von einem Fahrzeug gezogenen Last. Die Zuglast wird bei Automobilen an einer Abschleppöse, einer Anhängerkupplung oder einer speziellen Zugvorrichtung (z. B. der Seilwinde an einem Abschleppfahrzeug) angehängt. Handelt es sich dabei um einen Anhänger oder Wohnwagen, nennt man die Zuglast auch Anhängelast. Das maximal zulässige Zuggewicht nennt man zulässige Anhängelast.

    Stützlast: Stützlast ist die Kraft, die bei Anhängern  von oben auf die Anhängevorrichtung oder den Träger (Dachgepäckträger) des Fahrzeugs wirkt. Zulässige Stützlasten bei PKW-Gespannen liegen meist im Bereich 50 kg bis 100 kg.

    In Ihren Borddokumenten finden Sie alle maximalen Lasten, die für Ihren PEUGEOT zulässig sind. Eine Erhöhung ist somit nicht möglich.

    Seite drucken
  • Welche Arten von Motoren bietet PEUGEOT?

    PEUGEOT bietet Diesel- und Benzinmotoren in verschiedenen Stärken.

    Der PEUGEOT iOn und der PEUGEOT Partner Electric fahren mit einem reinem Elektromotorund unser Modell PEUGEOT 508 RXH  besitzt einen Diesel-Hybridmotor.

    Weitere Informationen hierüber erhalten Sie von Ihrem PEUGEOT Händler, über unsere Website oder in den jeweiligen Prospekten und Preislisten.

    Seite drucken
  • Ist ein Reifendruckkontrollsystem Pflicht?

    Das hängt von Modell und Baujahr ab.

    Der nachfolgenden Tabelle entnehmen Sie anhand der EG-Typgenehmigung in Ihrem Fahrzeugschein, ob Ihr Fahrzeug mit einem RDKS ausgestattet sein muss.

    Mit Inkrafttreten der EU-Verordnung Nr. 661/2009 ist der Einsatz eines Reifendruckkontrollsystems (kurz: RDKS) gesetzlich geregelt worden.

    Bereits seit dem 01.11.2012 müssen alle neu homologierten Fahrzeugtypen der Klasse M1/alle Fahrzeuge der Klasse M1 mit einer neuen Typengenehmigung – also alle PKW und Wohnmobile – werksseitig mit einem RDKS ausgestattet sein.

    Seit dem 01.11.2014 müssen in der EU alle neu/erstmalig zugelassenen Fahrzeuge der Klasse M1 mit einem RDKS ausgerüstet sein.

    Bei Fahrzeugen, die mit RDKS ausgestattet sind, wird ein nicht funktionstüchtiges RDKS bei der Hauptuntersuchung nach §29 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) als „geringer Mangel“ eingestuft.

    Wenn Ihr Fahrzeug bereits vor Inkrafttreten der Verordnung ohne RDKS produziert wurde, die Zulassung erfolgt aber erst nach dem 01.11.2014 erfolgte, druckt Ihr PEUGEOT Händler vor Ort Ihnen gerne die in dem Fall für die Zulassung benötigte Bescheinigung aus.

     

     

    Seite drucken
  • Wie lange kann ich mit einer Störung des Blue HDI (SCR Emissionsschutzsystems) noch fahren?

    Dies hängt von der Art der Störung ab, maximal jedoch 2400 Kilometer.
    Bei Erfassen einer Störung leuchten die Kontrollleuchten für Urea, Service und Motordiagnose und der Fehler Abgasreinigung auf.
    Handelt es sich um eine vorübergehende Störung, wird der Alarm wieder ausgeblendet, sobald die Emissionswerte wieder im Toleranzbereich liegen.

     

    Sollte dies nicht erfolgen, wird die Störung auch nach 50 Kilometern noch angezeigt. Bei Bestätigung der Störung blinkt die Kontrollleuchte Urea. Die Leuchten für Service und Motorselbstdiagnose leuchten weiter. Zusätzlich ertönt ein Warnsignal und eine entsprechende Meldung (z.B. „Fehler Abgasreinigung, Anlasser gesperrt in 300 km) wird angezeigt.
    Während der Fahrt wird diese Meldung alle 30 Sekunden erneut eingeblendet, während  einer Reichweite von 0 bis maximal 1100 Kilometern. Dieses geschieht solange, bis die Störung des SCR Systems behoben wurde.

     

     

    Haben Sie die zulässige Kilometerzahl zurückgelegt, ohne den Fehler beheben zu lassen, verhindert die automatische Anlasssperre ein erneutes Starten des Fahrzeugs. Die Kontrollleuchte Urea blinkt, die Leuchten für Service und Motordiagnose leuchten. Es ertönt ein Warnsignal und die Meldung „Fehler Abgasreinigung. Anlasser gesperrt“ erscheint.

     

     

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren PEUGEOT Händler vor Ort.

    Seite drucken
  • Kann das Additiv Ad Blue® einfrieren?

    Ja.

    Das Additiv Ad Blue® friert ab einer Außentemperatur von ca. -11°C ein. Das SCR-System enthält allerdings eine Heizvorrichtung für den Ad Blue®-Additivtank Ihres PEUGEOT.

    Bei besonders tiefen Temperaturen (anhaltender Frost unter -15°C) ist es möglich, dass die Kontrollleuchte für Emissionsfehler aufgrund des gefrorenen Additivs leuchtet. Parken Sie Ihren PEUGEOT in dem Fall für mehrere Stunden an einem wärmeren Ort, bis das Additiv wieder flüssig ist. Die Kontrollleuchte erlischt dann nach einigen gefahrenen Kilometern.

      

     

     

    Seite drucken
  • Kann ich AdBlue® auch selber nachfüllen?

    Ja.

    Achten Sie dabei bitte darauf, dass das Fahrzeug auf ebener Fläche steht und die Außentemperatur über -11 °C liegt.

    Ist der AdBlue® Additivtank Ihres Fahrzeugs völlig leer und die entsprechende Meldung wird im Display Ihres PEUGEOT angezeigt, füllen Sie mindesten 3,8 Liter (2 Flaschen) AdBlue® nach.

    Folgen Sie einfach der Anweisung in Ihrer Bedienungsanleitung oder fragen Sie Ihren PEUGEOT Händler vor Ort.

     

    Seite drucken
  • Wie fülle ich das AdBlue® in meinem PEUGEOT auf?

    1. Lesen Sie auf dem Etikett Ihres AdBlue® Behälters die Einsatzhinweise und prüfen Sie das Verfallsdatum des Additivs.

     

    2. Schalten Sie die Zündung aus und ziehen Sie den Schlüssel ab.

    3. Um an den AdBlue® Additivtank zu gelangen, heben Sie den Kofferraumbelag an und entnehmen dann, je nach Ausstattung, das Reserverad und/oder den Staukasten.

     

    4. Drehen Sie den schwarzen Deckel ¼ Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn und nehmen Sie ihn ab.

    5. Drehen Sie den blauen Deckel um 1/6 Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn und nehmen Sie ihn ab.

     

    6. Füllen Sie das Additiv AdBlue® in den Additivtank ein.

    7. Nach dem Einfüllen des Additivs entfernen Sie mögliche Additivspuren um den Einfüllstutzen mit einem feuchten Tuch.

    8. Setzen Sie den blauen Deckel auf den Tank und drehen Sie ihn um 1/6 Umdrehung im Uhrzeigersinn.

    9. Setzen Sie den schwarzen Deckel auf und drehen ihn um ¼ Umdrehung im Uhrzeigersinn, bis die Markierung mit dem Tank übereinstimmt.

    10.Setzen Sie das Reserverad und/oder den Staukasten wieder ein und platzieren Sie den Kofferraumbelag wieder, bevor Sie die Kofferraumklappe schließen.

    Beim Auffüllen nach einer Additiv-Störung müssen Sie unbedingt 5 Minuten warten, bevor die Zündung wieder eingeschaltet wird. In dieser Zeit darf die Fahrertür ebenfalls nicht geöffnet werden, das Fahrzeug darf nicht entriegelt werden und der Schlüssel darf nicht ins Zündschloss eingeführt werden. Nach der Wartezeit schalten Sie die Zündung für 10 Sekunden an, bevor Sie den Motor starten.

    Die Additivbehälter AdBlue® dürfen nicht in den Hausmüll geworfen werden. Entsorgen Sie die Behälter bei einem entsprechenden Wertstoffhof oder geben Sie sie in der Verkaufsstelle ab.

    Seite drucken
  • Darf ich AdBlue® von der Tankstelle nachfüllen?

    Ja.
    Das von PEUGEOT verwendete hochwertige Additiv ist jedoch optimal auf die Bedürfnisse Ihres Fahrzeugs abgestimmt. Wir empfehlen Ihnen daher das Additiv immer bei Ihrem PEUGEOT Händler
    nachfüllen zu lassen.

    Seite drucken
  • Winterdiesel

    Winterdiesel ist ein Dieselkraftstoff, dem Additive zugemischt sind. Diese Additive reduzieren das Ausflocken von Paraffinen bei niedrigen Temperaturen. Ohne diese Zusätze bilden sich in den Kraftstoffleitungen Paraffinkristalle, die durch Verstopfen des Kraftstofffilters ein Durchfließen des Dieselkraftstoffs vom Tank zum Motor verhindern.

    Seite drucken
  • Was ist Mirror Screen / Mirror Link?

    Mit Mirror Screen können Sie die Oberfläche Ihres Smartphones einfach auf dem Touchscreen im Fahrzeug spiegeln. Ausschließlich mit MirrorLink™ oder AppinCar kompatible Anwendungen funktionieren bei stillstehendem Fahrzeug und während der Fahrt. Allerdings sind während der Fahrt bestimmte Funktionen und Anwendungen zu Ihrer Sicherheit gesperrt.

    Seite drucken
  • Werden durch Mirror Screen die Daten gespeichert, die bei der Nutzung anfallen?

    Nein.

    Der 7-Zoll-Touchscreen speichert keine Daten.
    Er stellt lediglich die Inhalte und Funktionen des Smartphones zur Verfügung und zeigt diese an.

     

    Seite drucken
  • Kann ich das Startbild des 7-Zoll-Touchscreens ändern?

    Ja.
    Speichern Sie bis zu 3 Bilder mit der Auflösung 480*800 Pixel im ".jpeg" Format in einen Ordner mit dem Namen "startupimage" auf einem USB Stick.
    Schließen Sie dann den USB-Stick an Ihr Fahrzeug an.
    Sie können sofort über die Parameter des Bildschirms, Option "Allgemein", darauf zugreifen und die Einstellung ändern. 

    Seite drucken
  • Wie erfahre ich, ob mein Telefon mit Mirror Screen kompatibel ist?

    Auf unserer Website steht eine Liste mit den kompatiblen Smartphones zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie sich an Ihren PEUGEOT Händler vor Ort wenden.

    Seite drucken
  • Erfolgt die Navigation über das 3G-/4G-Netz oder über den GPS-Chip? Was passiert in einem Gebiet mit schwachem Netzsignal?

    Dies hängt von den Einstellungen des Smartphones und insbesondere von der Aktivierung der GPS-Standortbestimmung durch Sie als Anwender ab.
    Mirror Screen führt keine Änderung dieser Verbindungsparameter durch. Somit unterscheidet sich die Nutzung nicht von der normalen Nutzung Ihres Smartphones.

     

    Seite drucken

LÖWENLEXIKON

    Dieses Techniklexikon stellt alle verfügbaren Ausstattungselemente über alle Modelle vor. Die einzelnen Modelle verfügen je nach Ausstattungsniveau und den Besonderheiten des jeweiligen Verkaufslandes nur über einen sich aus der Preisliste ergebenden Teil, der im Techniklexikon erklärten Ausstattungselemente.

    A

    B

    C

    D

    E

    F

    G

    H

    I

    J

    K

    L

    M

    N

    O

    P

    Q

    R

    S

    T

    U

    V

    W

    X

    Y

    Z

    S

  • Standheizung

    Gerade im Winter ist das Aufstehen oft mühseliger, als uns allen lieb wäre. Umso ärgerlicher, dann auch noch kurz vor Arbeitsbeginn die Scheibe freikratzen zu müssen oder sich auf einem kalten Sitz zu verkühlen.

    Wenn Sie darauf keine Lust mehr haben, haben wir genau das Richtige für Sie: Eine Standheizung.

    Die Standheizung sorgt schon bei Fahrtantritt für eine freie Sicht und ein angenehmes Innenraumklima. Außerdem erreicht der Motor dadurch zügiger Betriebstemperatur, was den Kraftstoffverbrauch in der Warmlaufphase enorm verringert.

    Ihr PEUGEOT Händler berät Sie gerne über die weiteren Vorteile einer Standheizung und prüft für Sie, ob auch ein nachträglicher Einbau möglich ist. Sprechen Sie ihn einfach an! 

    Seite drucken
  • Schaltanzeige

    Für eine wirtschaftlichere und umweltfreundlichere Fahrt mit dem Schaltgetriebe bietet Ihr PEUGEOT eine Schaltanzeige an, die auf den richtigen Zeitpunkt zum Schalten hinweist. Sie als Fahrer werden über die Anzeige im Kombiinstrument darüber informiert, welcher Gang für eine wirtschaftlichere Fahrweise gerade am besten ist. Die Schaltanzeige ist eine Fahrhilfe und dem Fahrer bleibt natürlich überlassen, ob Sie den Hinweisen folgen möchten oder nicht.

    Bei weiteren Fragen zur Schaltanzeige hilft Ihnen Ihr PEUGEOT Händler vor Ort gerne weiter.

     

    Seite drucken
  • Servolenkung

     

    Die Servolenkung oder Lenkhilfe unterstützt den Fahrer bei der Lenkbewegung und sorgt dafür, dass das Drehen des Lenkrads auch bei geringer Geschwindigkeit ohne Kraftaufwand durchführbar ist. Ermöglicht wird dies durch ein ausgeklügeltes hydraulisches System oder einen Elektromotor.

    Mittlerweile verbaut PEUGEOT in jedem Modell serienmäßig eine Servolenkung. Auf Ihren Komfort!

    Seite drucken
  • Sicherheitsgurt

     

    Zu dem sicherheitsrelevanten Rückhaltesystem gehören außer dem Sicherheitsgurt auch noch z.B. ein Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer.

     

    Der Sicherheitsgurt sorgt dafür, dass Sie bei einer Kollision nicht durch das Fahrzeug geschleudert werden. Dadurch wird das Verletzungsrisiko erheblich gemindert.

     

    Der Gurt in Ihrem PEUGEOT ist an 3 Punkten mit der Karosserie verbunden. Nachdem der Gurt eingerastet ist, bleibt Komfort und Bewegungsfreiheit trotzdem erhalten, denn der Gurt hält Sie nur bei einer ruckartigen Bewegung zurück. Sein Aufrollmechanismus blockiert in einer solchen Situation und der Gurt bleibt straff am Körper anliegen und hält Sie im Sitz fest.

     

    Dieser Rückhaltemechanismus kann jederzeit und beliebig oft wiederholt werden.

    Seite drucken
  • Sportmodus

    Ihr PEUGEOT bietet Ihnen die Möglichkeit, das ESG 6 Getriebe auf den Sportmodus umzustellen. In diesem Modus wird das Motormanagement anders eingestellt, sodass Ihre sportliche Fahrweise optimale mechanische Unterstützung erfährt. Die Änderung ist auch während der Fahrt möglich.
    Der Fokus liegt auf der optimalen Leistungsbereitstellung des Motors. Dies wird erreicht, indem die Gänge länger ausgefahren und die Schaltzeiten zwischen den Gängen verkürzt werden.

    Genießen Sie die Sportlichkeit Ihres PEUGEOT in vollen Zügen!

     

    Seite drucken
  • Sprachdialogsystem

    Das Sprachdialogsystem ermöglicht Ihnen eine Bedienung der Infotainmentsysteme über Ihre Stimme, wie Sie es von der Sprachsteuerung heutiger Smartphones kennen.

    Sie sagen Ihrem PEUGEOT, was er tun soll – Er setzt es um!

    Erleben Sie ungeahnten Fahrkomfort und einen Sicherheitsgewinn, den Sie nie mehr entbehren möchten. Da die Hände das Lenkrad nicht verlassen, können Sie sich permanent auf die Straße konzentrieren. Sie und Ihre Lieben sind so nicht nur optimal unterhalten, sondern auch bestmöglich behütet.

    Seite drucken
  • Spritzwand

     

    Die Spritzwand befindet sich unterhalb der Windschutzscheibe und trennt den Fahrgastraum vom Motorraum.

     

    Diese gedämmte, isolierte und verstärkte Wand aus Metall, schützt den Innenraum nicht nur vor Spritzwasser, sondern hält auch die Abwärme des Motors sowie den Lärm und den Fahrtwind von den Insassen fern.

    Seite drucken
  • Stabile Fahrgastzelle

     

     

     

    Die Sicherheit der Insassen eines PEUGEOT ist uns sehr wichtig, deshalb haben sich die Aufwendungen für Forschung und technische Weiterentwicklungen erheblich erhöht. Allein die Ausgaben für Crashtests wurden in den letzten 10 Jahren um das 150-fache angehoben. Deswegen gibt es immer wieder Neuerungen, die für Fahrzeugsicherheit und Insassenschutz sorgen.

     

    Eine große Bedeutung nimmt dabei die Karosserie ein. Die Fahrgastzelle bildet einen steifen Sicherheitskäfig, der sich nur ganz schwer verformen lässt. Diese stabile Fahrgastzelle besteht aus hochresistenten Blechen, die bei einer Kollision den Überlebensraum der Insassen bis zu einem gewissen Grad bewahren. Zusätzlich gibt es vorprogrammierte Knautschzonen, die sich bei einem Aufprall progressiv verformen und die Aufprallenergie absorbieren. Z.B. gibt es zu diesem Zweck einen Aluminiumträger direkt vor dem Motorblock.

     

    Durch das Zusammenwirken von verformbaren Trägern und der steifen Fahrgastzelle wird der optimale Insassenschutz erreicht.

    Seite drucken
  • Submarining-Effekt

    Bei einer Kollision kann es zu dem sogenannten „Submarining (U-Boot)-Effekt“ kommen. Das bedeutet, dass das Becken durch die enormen Kräfte die auf den Körper wirken, in den Sitz „eintaucht“ und dabei unter dem Gurtband hindurchrutscht. Dies birgt ein sehr hohes Verletzungsrisiko.

     

    Um diesem Effekt entgegenzuwirken, sind in Ihrem PEUGEOT die Gurte so eingestellt, dass sie den optimalen Sitz an Ihrem Becken haben. Dadurch hält der Sicherheitsgurt Sie im Falle eines Unfalls sicher im Sitz zurück.

     

    Ebenso sind in manchen PEUGEOT Modellen Submarining-Stützen in die Sitze eingearbeitet. Diese Sitzrampen verhindern, dass die Insassen unter dem Beckengurt hindurchrutschen.

    Seite drucken
  • SUV - Sports Utility Vehicle

    SUV steht für „Sports Utility Vehicle“ und bezeichnet eine bestimmte Modellreihe, die von der Karosserieform und der Geländetauglichkeit einem Geländewagen ähnelt, aber den Fahrkomfort einer Limousine erhält.

     

    Das Hauptmerkmal eines SUV ist der einschaltbare Allradantrieb. Aber diese Fahrzeuge zeichnen sich auch durch Ihre Größe und Geräumigkeit aus.

     

     

    Seite drucken
  • Scheinwerferreinigungsanlage

    Die Scheinwerferreinigungsanlage verfügt über Reinigungsdüsen, die in der Stoßstange unterhalb der Scheinwerfer verborgen sind und nur zur Säuberung ausfahren. Scheibenreinigerflüssigkeit wird dabei unter Hochdruck auf das Glas der Leuchten aufgesprüht.

    Die Scheinwerferreinigungsanlage ist bei Xenonscheinwerfern gesetzlich vorgeschrieben.

    Seite drucken
  • Steigfähigkeit

     

    Die Steigfähigkeit eines Fahrzeugs gibt an, welche Steigung maximal bewältigt werden kann. Sie kann sowohl in Grad, als auch in Prozent angegeben werden und ist vor allem für Geländewagen oder SUV’s von Bedeutung.

    Seite drucken
  • Sicherheitslenksäule

    Die Sicherheitslenksäule verhindert, dass die Lenksäule eines Automobils bei einem Frontalzusammenstoß in den Fahrgastraum eindringt. In allen unseren PEUGEOT Modellen finden Sie diese Lenksäulen, denn Ihre Sicherheit steht für uns an erster Stelle! Es gibt verschiedene Arten der Sicherheitslenksäulen:

    Das Maschengitterrohr: Hier ist ein Teil der Lenksäule aus einer Art Streckmetall gefertigt. Im Falle einer Kollision wird das Lenkrohr verkürzt, indem das Maschengitter zusammengedrückt wird.

    Die Ausklinkkupplung: Bei diesem System besteht die Lenksäule aus zwei Teilen, die aneinander befestigt sind, sich aber gegeneinander verschieben können.

    Seite drucken
  • Schwungrad

     

    Bei einem Hubkolbenmotor, wird nur bei einem Arbeitstakt Energie freigegeben, in den weiteren Takten, also beim Verdichten und bei der Freigabe der Abgase, muss wieder Energie zugeführt werden, um die Kurbelwelle anzutreiben. Für diesen Vorgang ist das Schwungrad verantwortlich. Es speichert die Energie, die schlagartig freigegeben wird und gibt Sie gleichmäßig wieder zurück.

     

    Die Metallscheibe ist auf der einen Seite mit der Kurbelwelle und auf der anderen Seite mit dem Getriebe verbunden. Nach dem Zünden des Kraftstoffluftgemischs, wird der Kolben nach unten katapultiert und treibt das Schwungrad an. Durch das Trägheitsmoment des Schwungrades rotiert es auch ohne erneute Kraftzufuhr weiter und hilft somit Totpunkte und Leertakte zu überwinden.

     

    Das Schwungrad wird auch als Schwungmasse bezeichnet, weil das Gewicht der Metallscheibe vor allem am äußeren Rand sehr hoch ist, wodurch das Trägheitsmoment weiter gefördert wird.

     

    Bei einem Zweimassenschwungrad gibt es eine primäre Schwungmasse, die zum Motor gerichtet ist und eine sekundäre Schwungmasse, die getriebeseitig verbaut ist. Beide Massen sind durch Dämpfer und Federeinheiten miteinander verbunden. Das Zweimassenschwungrad verhindert somit Schwingungen, Unregelmäßigkeiten und Drehungleichförmigkeiten noch effektiver wie ein gewöhnliches Schwungrad.

    Seite drucken
  • Sind die PEUGEOT Connect Apps kostenfrei?

    Alle bei der Einführung unseres Services verfügbaren Apps sind im Startpaket inbegriffen.

    Für die Zukunft planen wir, weitere kostenfreie Apps für alle Benutzer anzubieten und unser Multimedia-Angebot in einem Onlineshop auch um kostenpflichtige Angebote zu erweitern.

     

    Seite drucken
  • W

  • Was ist das ETG- oder EGS-Getriebe?

    Elektronisch gesteuerte, mechanische Schaltgetriebe, welche Ihnen wahlweise den Komfort einer Automatikschaltung oder das mit einer Handschaltung verbundene Fahrvergnügen bietet.
    Statt eines Kupplungspedals reicht ein Antippen des Schalthebels. In einigen Varianten gibt es auch Schaltpaddel hinter dem Lenkrad, was Ihnen einen sicheren Gangwechsel ermöglicht, ohne dabei die Hände vom Lenkrad zu nehmen.
    Beim Schalten können Sie zwischen drei Alternativen wählen. Im Automatikbetrieb steuert das Getriebe automatisch die Gangschaltung, im Stufenschaltbetrieb können Sie manuell schalten und im Halbautomatikbetrieb bleiben Sie im Automatikbetrieb, nutzen aber die Funktion der Stufenschaltung, beispielsweise beim Überholen.
    Probieren Sie es einfach aus. Ihr PEUGEOT Händler berät Sie gerne direkt vor Ort. 

     

    Seite drucken
  • Was bewirkt das Additiv für den Rußpartikelfilter?

    Das Kraftstoffadditiv Eolys bewirkt ein schnelleres Freibrennen des Rußpartikelfilters (FAP) bei geringerer Temperatur, wodurch ein Verstopfen verhindert wird. Eolys sorgt dafür, dass die Rußpartikel bei ihrer Entstehung während der Dieselverbrennung so konditioniert werden, dass sie bereits bei 450°C verbrennen.

    Die eigentliche Entzündungstemperatur liegt bei 600°C, doch die niedrigere Temperatur wird schneller und einfacher erreicht und der Regenerationsprozess dadurch beschleunigt.
    Eolys wird in einem 5 Liter Tank mitgeführt und bei jedem Tankvorgang automatisch dem Diesel beigemischt, so dass permanent eine geringe Konzentration im Kraftstoff enthalten ist.

    Diese Tankfüllung reicht bis zum vorgesehenen Wartungsintervall von 120.000 km.
    Die Überprüfung des Füllstands erledigt Ihr PEUGEOT Händler für Sie. Das deutsche Umweltbundesamt hat nach zahlreichen Tests bestätigt, dass Eolys weder gesundheits- noch umweltschädlich ist.

    Seite drucken
  • Wo finde ich Angaben zum richtigen Reifendruck?

    Auf dem Aufkleber an der Mittelsäule oder der Fahrertür Ihres PEUGEOT.

    Sollten Sie den Aufkleber nicht entdecken, wenden Sie sich einfach an Ihren PEUGEOT Händler.

    Falls Ihr Fahrzeug über eine elektronische Reifendruckkontrolle verfügt, werden Sie sowohl visuell als auch akustisch auf einen eventuellen Luftdruckverlust hingewiesen.

    Die Kontrolle des Reifenfülldrucks sollten Sie stets bei kalten Reifen durchführen.
    Ist der Reifendruck z.B. nur 0,2 bar zu gering, verbraucht Ihr Fahrzeug ein Prozent mehr Kraftstoff. Der richtige Reifendruck ist auch maßgeblich für Ihre Sicherheit und die Langlebigkeit Ihrer Reifen.

    Seite drucken
  • Was muss ich bei einem Räderwechsel beachten?

    Wir empfehlen Ihnen, jeden Räderwechsel durch Ihren PEUGEOT Händler vornehmen zu lassen. Bei Ihrem Händler haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Reifen zu günstigen Konditionen einzulagern. Bitte beachten Sie, dass das für einen Radwechsel im Fahrzeug befindliche Bordwerkzeug (Ausstattungsabhängig) nicht für den saisonalen Radwechsel geeignet, sondern nur für den Pannenfall gedacht ist.

    Achten Sie in jedem Fall darauf, dass die Rad-/Reifenkombination für Ihr Fahrzeug zulässig sind und dass die Profiltiefe im Normbereich liegt.

    Die Räder sind den Witterungsverhältnissen anzupassen. Für Winterräder wird die Zeit von Oktober bis Ostern empfohlen.

    Nach Montage der Reifen ist in jedem Fall der Reifendruck zu kontrollieren.

    Seite drucken
  • Was ist der Wendekreis?

    Der kleinste Kreis, den ein Fahrzeug mit vollem Lenkeinschlag fährt. Je kleiner der Wendekreis, desto weniger Raum wird beim Wendemanöver benötigt.

    Seite drucken
  • Was ist die A-Säule?

     

    Die A-Säule befindet sich seitlich am Fahrzeug und                    verbindet das Dach mit dem Fahrzeugboden.  

    Zwischen den beiden A-Säulen ist die Windschutzscheibe              installiert.

    Diese Säule stabilisiert, eventuell zusammen mit der                               B-, C- und D-Säule, die Karosserie und sorgt bei einem                       Unfall für die Sicherheit der Insassen.

    Bei einem Cabriolet ist die A-Säule besonders verstärkt,                      um bei einem Überschlag  die Sicherheitszone für die                         Insassen zu erhalten. 

     

     

     

     

    Seite drucken
  • Was ist eine Abgasnorm?

    Die Abgasnorm (z. B. Euro-Norm) legt für Kraftfahrzeuge Grenzwerte für Abgase fest und unterteilt die Fahrzeuge in Schadstoffklassen.

    Die beste, also umweltfreundlichste, Einstufung für ein Fahrzeug in Deutschland ist derzeit die EURO 6 Norm. In manchen Umweltzonen, meist im Zentrum von Großstädten, ist das Fahren nur mit einer gewissen Umweltplakette erlaubt. Die Abgasnorm wird nach einem standardisierten Testverfahren festgelegt. Eine Umschlüsselung der Abgasnormen ist nur in bestimmten Fällen ausschließlich von EURO 1 auf EURO 2 möglich!

     

    Seite drucken
  • Was macht das ABS?

    Das ABS (Anti-Blockier-System) verhindert ein Blockieren der Räder Ihres PEUGEOT bei starkem Bremsen oder einer Vollbremsung. So behalten Sie die Kontrolle über Ihr Fahrzeug.

    Die Blockade wird dadurch verhindert, dass sich das Fahrzeug durch Öffnen und Lösen der Bremse permanent in der Nähe des maximalen Verzögerungswertes befindet. Stellt das System ein Blockieren eines oder mehrerer Räder fest, wird der Bremsdruck an den jeweiligen Rädern innerhalb 1/10 Sekunde veringert und direkt wieder bis zur Blockadegrenze aufgebaut.

    Dieser Vorgang geschieht so lange, bis kein Blockieren des oder der Räder mehr auftritt oder der Bremsvorgang beendet wird (Stillstand oder Lösen des Bremspedals). Dies veringert das Risiko eines Rutschens des Fahrzeugs und es bleibt weiterhin lenkbar. Der Effekt ist vom Fahrer in Form von Vibrationen am Bremspedal spürbar.

     

    Seite drucken
  • Was ist ein Adaptiver Aerodynamikstabilisator?

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Ein Spoiler, der sich automatisch auf die Fahrbedingungen einstellt. Die Aufgabe eines Spoilers ist es, die Auftriebskraft zu verringern. Bei hohen Geschwindigkeiten wird der Anpressdruck erhöht und somit werden die Fahreigenschaften verbessert. Sie erhalten eine höhere Stabilität in Kurven oder beim Bremsen.

     

    Seite drucken
  • Was ist AFIL?

    AFIL ist ein Spurhalteassistent. AFIL bedeutet "Alarm bei Fahrspurabweichung durch Infrarot-Linienerkennung". Hierbei wird mittels Infrarotsensoren permanent überprüft, ob das Fahrzeug die Fahrbahnmarkierung überfährt, ohne dass Sie den Blinker betätigt haben. Das System unterstützt den Fahrer und warnt ihn bei Unachtsamkeit (z. B. Sekundenschlaf). Ab einer Geschwindigkeit von 80 km/h meldet der Spurhalteassistent einen unbeabsichtigten Spurwechsel über einen im Fahrersitz integrierten Vibrationsalarm.

     

     

     

    Seite drucken
  • Was ist AGR?

    Die Abgasrückführung.

    Hierdurch wird die Emission von Stickoxiden Ihres PEUGEOT reduziert. Die Motorsteuerung bestimmt die Menge des zurückgeführten Abgases. Die Abgase werden mit Reinluft gemischt und in den Verbrennungsraum geleitet. Durch das "Recycling" der Abgase wird die Bildung von Stickoxiden verringert. Dies schont die Umwelt, spart Kraftstoff und steigert die Leistung des Motors. Die technischen Hintergründe erläutert Ihnen gerne Ihr PEUGEOT Händler vor Ort.

     

    Seite drucken
  • Was ist ein Airbag?

     

     

    Ein Sicherheitsinstrument. Der Airbag (Luftsack) dient dem Insassenschutz. Er wird bei einem für die Insassen gefährlichen Unfall ausgelöst. Hierbei reagieren verschiedene Beschleunigungs- oder Drucksensoren gleichzeitig, sobald sie unabhängig voneinander eine schwere Kollision erkennen.

    Sobald der Aufprall erkannt wird, bläst sich der Luftsack innerhalb von 10 bis 40 Millisekunden auf. Der Airbag verhindert das Aufprallen der Insassen auf harte Fahrzeugteile und fängt sie mit dem weichen Airbagkissen auf.

    Der Airbag bildet zusammen mit dem Gurt das sogenannte Rückhaltesystem. Mit Hilfe von Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer wird der Kontakt des Insassen mit dem Airbag exakt gesteuert, um den größtmöglichen Schutz zu erreichen und das Verletzungsrisiko zu verringern.

    Es gibt Front-, Seiten-, Vorhang- und Knieairbags. Der Beifahrerairbag lässt sich bei vielen Modellen deaktivieren, um einen gefahrlosen Transport von rückwärtsgerichteten Babyschalen zu gewährleisten. Ihr PEUGEOT Händler informiert Sie gerne.

    Seite drucken
  • Welche Funktion erfüllt die aktive Kopfstütze?

    Dass im Falle einer Kollision Verletzungen im Halswirbelbereich wesentlich vermindert werden.

     

    Die Kopfstütze verfügt über einen eingebauten Sicherheitsmechanismus. Dieser folgt der Nackenbewegung und federt somit den Aufprall des Kopfes erheblich ab.
    Die Einstellung der richtigen Höhe der Kopfstützen ist zu Ihrer eigenen Sicherheit sehr wichtig.

     

    Seite drucken
  • Welche Systeme bieten "aktive Sicherheit"?

    Beispielsweise ESP (elektronisches Stabilitätsprogramm) oder ABS (Antiblockiersystem). Der Begriff des aktiven Sicherheitssystems steht für eine Gattung von elektronischen Instrumenten, deren Aufgabe es ist, eine Kollision zu vermeiden.
    Sie unterstützen den Fahrer schon während der Fahrt oder schalten sich automatisch ein, wenn es zu einer schwierigen Situation kommt. Ihr PEUGEOT Händler vor Ort informiert Sie über die technischen Merkmale dieser präventiven Systeme.

     

     

    Seite drucken
  • Was bewirkt der Auspuff beziehungsweise die Abgasanlage?

     

     

     

    Dazu, die Emissionen des Motors abzuleiten. Die Abgasanlage ist mit dem Motor durch ein langes Metallrohr (Abgasrohr) verbunden, das am Unterboden entlang läuft. In diesem Abgasrohr ist je nach Motorisierung der Katalysator und der FAP sowie Schalldämpfer (Auspufftopf) zur Reduzierung der Verbrennungs- und Abgasgeräusche eingebungen.

     

    Seite drucken
  • Wie funktioniert die automatische Warnblinkanlage?

    Die Warnblinkanlage wird hier bei einer Notbremsung vom System aktiviert und warnt damit ohne Zeitverzögerung den nachfolgenden Verkehrsteilnehmer.
    Sobald Sie wieder beschleunigen, schaltet die Warnblinkanlage sich automatisch aus. Natürlich ist auch eine manuelle Abschaltung möglich.
    Damit möglichen Auffahrunfällen effektiv vorgebeugt wird, verfügen viele unserer zeitgemäßen PEUGEOT Modelle über diese Funktion.

     

    Seite drucken
  • Was ist AWC?

     

     

     

    AWC ist ein Allradsystem. AWC bedeutet "All Wheel Control". Je nach Ausstattung Ihres Fahrzeugs haben Sie die Wahl zwischen "2WD" (nur die Vorderräder werden angetrieben), "LOCK" (Allradantrieb) und "4WD" (automatische Auswahl des optimalen Verhältnisses zwischen Allrad- und Vorderradantrieb entsprechend der Straßenverhältnisse).

     

    Seite drucken
  • Was ist Bluetooth?

    Bluetooth ist ein System zum Übermitteln von Daten über eine kurze Distanz (bis maximal 10 Meter) ohne Kabel.
    Das Telefonieren mit Bluetooth über eine Freisprecheinrichtung ist gesetzlich erlaubt, aufgrund der geringen Strahlungsenergie für Ihre Gesundheit gefahrlos und erhält die Gesprächsqualität.

    Das Bluetoothsystem, das in Ihrem PEUGEOT verbaut ist, ist unabhängig vom Handy geschützt und kann deshalb nicht von einem Computervirus befallen werden.
    Natürlich können Sie Bluetooth auch im Ausland verwenden. Sie haben zudem die Möglichkeit, bis zu 4 Geräte mit diesem System zu gekoppelt (In Abhängigkeit von der Kompatibilität)

     

    Seite drucken
  • Was ist die Coming Home Funktion?

    Die Coming Home/Leaving Home Funktion unterstützt Sie bei Dunkelheit.

    Wenn Sie Ihr Fahrzeug im Dunkeln abstellen, leuchten die Scheinwerfer nach Verriegeln der Türen noch einige Zeit nach. Gleiches gilt beim Entriegeln der Türen, die Scheinwerfer schalten sich ein und leuchten Ihnen den Weg aus.

    Seite drucken
  • Was ist das Besondere am Head-Up-Display?

    Bei einem PEUGEOT mit Head-Up-Display haben Sie die wichtigsten Informationen direkt im Blickfeld.
    Je nach Ausstattung werden die Informationen des Abstandswarners (Distance Alert), der Geschwindigkeitsregelanlage sowie die momentane Geschwindigkeit auf eine ausfahrbare Polycarbonatscheibe oder direkt auf die Windschutzscheibe projiziert. Das Display befindet sich oberhalb der Rundinstrumente direkt vor der Windschutzscheibe und ist vollkommen durchsichtig.
    Die Projektion lässt sich zum Beispiel über die Toggle Switches individuell an die Sitzposition anpassen, sodass Sie immer die perfekte Sicht auf das Head-Up-Display haben.
    Weitere Informationen hierzu gibt Ihnen gerne Ihr PEUGEOT Händler vor Ort.

    Seite drucken
  • Was ist ITC?

    Das ITC (Intelligent Traction Control) ist ein Anti-Schlupf-System (ASR).

    Dieses intelligente System erweitert das bisherige Anti-Schlupf-System um eine neue Dimension. Es erkennt Situationen, in denen Räder durchdrehen könnten, z.B.  auf unbefestigtem Fahrbahnuntergrund oder auf vereisten oder verschneiten Straßen. Die intelligente Traktionskontrolle übernimmt dann die Aufgaben der Anti-Schlupf-Regelung und verringert das Durchrutschen der Vorderräder, um eine gute Straßenhaftung sicherzustellen und das Fahrzeug in der Spur zu halten.

     

    Seite drucken
  • Welche Funktion hat der Luftgütesensor?

    Er misst die Schadstoffkonzentration in der Außenluft. Die Lüftung wird automatisch abgestellt, falls die festgesetzten Grenzwerte überschritten werden. Ihr PEUGEOT Händler vor Ort informiert Sie gerne, welche PEUGEOT Modelle mit dem Sensor ausgestattet sind.

     

    Seite drucken
  • Welche Arten der Fahrzeugbeleuchtung gibt es?

    Halogenlicht - seit 1964 Vorreiter für alle Beleuchtungsarten. Das gelblich leuchtende Licht ist preiswert und hat eine lange Lebensdauer.

    Xenonlicht - seit 1991 auf dem Markt. Längere Lebensdauer und höhere Helligkeit bei geringerem Energieverbrauch als Halogen. Leuchtet weiß-bläulich. Ähnlich verhält es sich mit Bi-Xenon-Scheinwerfern, bei denen eine Xenon-Lampe sowohl für das Abblendlicht als auch für das Fernlicht verwendet wird.

    LED-Licht ist die neueste und modernste Lichtquelle für unsere PKW. Besonders hohe Energieeffizienz, mechanische Robustheit und sehr lange Lebensdauer, bis zu 50.000 Betriebsstunden.

    Ihr PEUGEOT Händler informiert Sie gerne über die verschiedenen Beleuchtungsmöglichkeiten Ihres PEUGEOT.

     

    Seite drucken
  • Was ist der Notbremsassistent?

    Dieser Assistent leitet bei einem abrupten, heftigen Bremsmanöver automatisch eine Notbremsung ein. Dabei wird der vom Fahrer ausgeübte Bremsdruck erkannt und über ein mechanisches System automatisch auf das Maximum erhöht. So wird der Bremsvorgang optimiert und die Gefahr einer Kollision erheblich verringert.

    Ob Ihr Wunschfahrzeug über einen Notbremsassistenten verfügt, erfahren Sie hier oder bei Ihrem PEUGEOT Händler.

     

    Seite drucken
  • Was ist der Querbeschleunigungssensor

    Der Querbeschleunigungssensor trägt maßgeblich zur Stabilität Ihres Fahrzeugs und zu Ihrer Sicherheit bei. Er misst die Kräfte, die quer zur Fahrtrichtung wirken, beispielsweise Fliehkräfte bei der Fahrt in eine Kurve. So wird der Ist-Zustand des PEUGEOT mit seinem Soll-Zustand verglichen, der sich aus Lenkradstellung, Motordrehzahl und weiteren Faktoren ergibt.

    Der Querbeschleunigungssensor errechnet beide Werte und vergleicht sie miteinander. Weichen die Werte voneinander ab, greifen automatische Stabilisierungssysteme wie ESP oder ABS ein. So wird der Ist-Zustand Ihres Löwen seinem Soll-Zustand angepasst.

    Seite drucken
  • Was ist der Regensensor?

    Der Regensensor reguliert das Scheibenwischsystem. Er ist an der Innenseite der Windschutzscheibe angebracht .
    Sendedioden (Leuchtdioden) geben ein Infrarotlicht ab, welches durch die Windschutzscheibe geleitet und an der äußeren Scheibenoberfläche reflektiert wird. Empfängerdioden (Fotodioden) empfangen das reflektierte Licht. Bei einer trockenen Scheibenoberfläche erreicht das Infrarotlicht die Empfangsdiode nahezu mit voller Stärke (Totalreflexion). Bei Regen dagegen wird es durch die Wassertropfen ausgekoppelt und gelangt nur noch teilweise dorthin.

    Die Steuerungselektronik erkennt anhand dieser Signaldifferenz, dass sich Wassertropfen auf der Windschutzscheibe befinden und steuert die Wischanlage. Da diese Messungen permanent innerhalb des Wischbereiches vorgenommen werden, erkennt die Sensorik die Stärke des Niederschlags. Dementsprechend steuert sie Einzelwisch-Vorgänge ebenso wie Wisch-Intervalle mit optimalen Intervall-Zyklen und das Dauerwischen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Scheibenverschmutzungen oder Eisanhaftungen können die Funktion stören.

    Seite drucken
  • Wozu dient die Sitzheizung?

    Sie dient dazu, die Sitze zu beheizen, um Ihren Fahrkomfort zu erhöhen.

    In den PU-Schaum (Polyurethan) unterhalb der Sitzoberfläche sind dünne Heizdrähte integriert. Die Drähte sind schlangenförmig angeordnet und wärmen die Sitzfläche und den unteren Rückenbereich. Ihr PEUGEOT Händler vor Ort berät Sie gerne.

     

    Seite drucken
  • Wasserlösliche Lackierung

    PEUGEOT verwendet wasserlösliche Lacke bei der Produktion der Fahrzeuge. Die Lacke werden dabei in Verbindung mit Wasser aufgesprüht. Sobald das Wasser verdunstet ist, härtet der Lack aus.

    Der Vorteil: Umweltschädliche Lösungsmittel, deren giftige Dämpfe sowohl für den Menschen als auch für die Umwelt gefährlich sind, werden vermieden. Die wasserlösliche Lackierung ist dabei ebenso qualitativ hochwertig wie herkömmliche Lacke mit anorganischen Lösungsmitteln.

     

    Seite drucken
  • Wegbeleuchtung

    Wenn Sie Ihr Fahrzeug im Dunklen mit der Fernbedienung entriegeln, leuchten Ihnen Lampen unterhalb der Außenspiegel den Weg zu Ihrem PEUGEOT. Das erleichtert Ihnen nicht nur die Findung Ihres Fahrzeugs auf einem großen Parkplatz, sondern bewirkt auch eine Minimierung des Risikos durch Stolperfallen. Die Wegbeleuchtung wird auch aktiviert, wenn Sie Ihr Fahrzeug abstellen und verlassen.

    Seite drucken
  • WIFI

     

     

     

    WiFi ist kein Akronym, wird aber als Synonym für WLAN (Wireless Local Area Network; drahtloses lokales Netzwerk) benutzt.

     

    Über ein Funknetz können Daten kabellos weitergeleitet werden, dies ermöglicht das Surfen im Internet über einige Meter Entfernung. WiFi funkt im Mikrowellenbereich und die Strahlung liegt unter den Expositionsgrenzwerten des Bundesamts für Strahlenschutz.

     

    Somit können Sie sämtliche Vorteile des Internets mobil und überall in Ihrem PEUGEOT mit dieser Ausstattung genießen. Mit „WiFi on Board“ können Sie jederzeit mit bis zu 4 Geräten online gehen.

    Seite drucken
  • Windschott

     

     

     

    In unserem PEUGEOT 308 CC ist die Nutzung eines Windschott möglich. Das Windschott ersetzt die Heckscheibe in offenen Fahrzeugen, es leitet die in das Fahrzeug strömenden Luftwirbel um und hält sie von den  Insassen fern. Es macht Ihr PEUGEOT CC Modell aerodynamischer, dadurch reduziert sich der Luftwiderstand und wirkt sich positiv auf den Kraftstoffverbrauch aus.
    Somit genießen Sie ungestört jeden Ausflug in Ihrem PEUGEOT.

     

    Seite drucken
  • WIP Navigationssysteme

     

     

    WIP steht für „The World in PEUGEOT". Damit haben Sie also „die ganze Welt in Ihrem PEUGEOT".

    Das Navigationssystem Ihres PEUGEOT kommuniziert permanent über GPS (Global Positioning System) mit Satelliten im All.

    Mit den Informationen von mehreren Satelliten wird dann die exakte Position des Fahrzeugs und durch die permanente Aktualisierung die Bewegung errechnet.

    Das Kartenmaterial für ganz Europa ist entweder auf einer DVD, einer SD-Speicherkarte oder einer Festplatte gespeichert und somit jederzeit verfügbar.

    Sie können sich entscheiden zwischen unseren Systemen WIP Sound, WIP Com, WIP Nav oder WIP Com 3D. Damit werden Sie entweder im 2D-Modus, in Perspektive oder vollständig in 3D mit Gebäudesilhouetten, digitaler 3D-Darstellung von POI (Points of Interest; also besonders interessante Orte) und 3D-Relief von Bergen und Tälern navigiert.

    Außerdem schlägt Ihnen das WIP Navigationssystem bei Verkehrsstörungen Alternativstrecken vor und informiert Sie per RDS und TMC über das aktuelle Verkehrsgeschehen.

    Sie wollen mehr erfahren. Das wussten wir!

    Informationen zu unseren Navigations- und Telematiksystemen finden Sie hier und mithilfe unseres Konfigurators erfahren Sie, welche Navigations- und Telematiksysteme in welchen PEUGEOT Modellen verfügbar sind.

    Seite drucken
  • Wofür steht GALA?

    Für „Geschwindigkeitsabhängige Lautstärkeanpassung“.

    GALA bezeichnet eine Technik, die die Lautstärke Ihrer Musik automatisch den Fahrgeräuschen angleicht.
    So ist es nicht mehr erforderlich, permanent lauter und leiser zu schalten und Sie können sich in aller Ruhe auf Ihre Fahrt konzentrieren.

    Seite drucken
  • Watttiefe

     

    Die Watttiefe gibt an, wie tief ein Fahrzeug im Wasser fahren kann. Dies hängt vor allem davon ab, wo der Lufteinfüllstutzen des Motors ist. Diese Angabe ist besonders für geländegängige Fahrzeuge interessant.


     

    Seite drucken
  • Was bedeutet Unwucht?

    Dass der Reifen ungleichmäßig schwingt. Dies kann zu einem erhöhten Verschleiß führen.

    Ihr PEUGEOT Händler hat in einem solchen Fall die Möglichkeit, eine Auswuchtung vorzunehmen. Hierbei werden zum Beispiel kleine Gewichte an der Felge angebracht, welche die Unwucht ausgleichen und somit einen optimalen Rundlauf erzeugen. Diese Unwucht kann aber auch auf eine Beschädigung des Reifens (Auswaschungen, ungleichmäßiger Verschleiß etc.) zurückgeführt werden, die durch ein Nachwuchten nicht mehr ausgeglichen werden kann.

    Seite drucken
  • Was sind "Tailored Blanks"?

    Es handelt sich hierbei um Bleche aus einem Guss, welche aus verschiedenen Dicken oder Materialien bestehen.


    Beim Karosseriebau wird so das Zusammenschweißen mehrerer Einzelteilkomponenten zu einem Ganzen überflüssig. Daraus ergeben sich neben einer erhöhten Stabilität des Fahrzeugaufbaus weitere Vorteile, beispielsweise eine rohstoffschonende Fabrikation und ein geringeres Fahrzeuggewicht, was wiederum zu Einsparungen im Kraftstoffverbrauch und reduzierten Schadstoffemissionen führt.

     

    Seite drucken
  • Was ist der tote Winkel?

    Der tote Winkel ist ein Bereich außerhalb des Fahrzeugs in Höhe der C-Säule, der weder vom Innenspiegel aus noch über die Außenspiegel einsehbar ist. Wenn sich Personen oder Gegenstände im toten Winkel befinden, können sie leicht übersehen werden.

    Bitte denken Sie beim Abbiegen immer an den Schulterblick! Zu Ihrer Sicherheit – und der Ihrer Mitmenschen.

     

    Seite drucken
  • Was ist der Radstand?

    Als Radstand bezeichnet man den Abstand zwischen Vorderachse und Hinterachse des Fahrzeugs, gemessen am Radmittelpunkt.

    Ein größerer Radstand sorgt für einen erhöhten Fahrkomfort, einen geräumigeren Innenbereich und geringere Karosserieüberhänge. Ein kleinerer Radstand erzielt eine bessere Wendigkeit und Agilität, Handling und Rangierverhalten werden optimiert.

    Welchen Radstand man bevorzugt, bleibt natürlich Geschmackssache. Haben Sie sich schon entschieden? 

    Seite drucken
  • Wie stelle ich die Verbindung mit Peugeot Connect Apps her?

    Stecken Sie einfach Ihren Verbindungsschlüssel in den USB-Port Ihres PEUGEOT und starten Sie den Motor: Die Programme stehen Ihnen nun bereit!

    Seite drucken
  • Wo kann ich weitere Widgets herunterladen?

    Weitere Widgets laden Sie über Ihren MyPEUGEOT Account herunter.

    Seite drucken
  • Wie kann ich ein Widget auf dem Touchscreen löschen?

    Das Löschen eines Widgets ist derzeit nicht möglich.

    Seite drucken
  • Wo kann ich einen Peugeot Connect Apps Vertrag abschließen?

    Bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort.

    Er informiert Sie über die technischen Voraussetzungen, die Modalitäten und schließt den Vertrag mit Ihnen ab.

    Seite drucken
  • Was ist der Unterschied zwischen Steuerkette und Zahnriemen?

    Die Steuerkette besteht aus Metall (ähnlich einer Fahrradkette) und bedarf keiner Wartung.

    Der Kettenantrieb läuft mit Motorölschmierung in einem separaten Gehäuse am vorderen oder hinteren Ende des Motorblocks.

    Der Zahnriemen besteht aus Kunststoffverbundmaterial mit einer Gewebelage (ähnlich einer Reifenkarkasse).

    Er sieht aus wie ein Gürtel und ist unten mit einer kräftigen Zahnung versehen, damit er auf den gezahnten An- und Abtriebsrädern schlupffrei läuft. Für den Zahnriemen sind kein eigenes Gehäuse und keine Schmierung erforderlich. Der Zahnriemen muss jedoch regelmäßig gewechselt werden, da das Material mit der Zeit ermüdet und versprödet.

    Die Steuerkette und der Zahnriemen werden verwendet, um die Nockenwelle und das Kurbelwellenrad anzutreiben.

    Seite drucken
  • Wo finde ich eine Übersicht der von PEUGEOT angebotenen Connect Apps?

    Hier finden Sie eine Übersicht aller zur Verfügung stehenden Connect Apps.

     

    Seite drucken
  • Welche Informationen werden von den PEUGEOT Connect Apps weitergegeben?

    Keine, außer dem Kilometerstand. Dieser wird bei jedem Start der App MyPEUGEOT  benötigt, um den individuellen Wartungsplan Ihres Fahrzeugs in der App selbst und im persönlichen Bereich von MyPEUGEOT zu aktualisieren.

    Seite drucken
  • Wie kann ich die Software der PEUGEOT Connect Apps aktualisieren?

    Sobald ein Update für eine PEUGEOT Connect App verfügbar ist, erfolgt die Aktualisierung automatisch und für den Benutzer vollkommen transparent.

    Seite drucken
  • Was ist ein direktes Reifendruckkontrollsystem und was ist ein indirektes?

    Beim direkten RDKS befinden sich die Sensoren direkt am Reifenventil.
    Da bei diesem System Sensoren im Reifen verbaut sind, müssen auch die Winterräder mit den entsprechenden Sensoren ausgerüstet sein. Diese werden durch Ihren PEUGEOT Händler vor Ort für Sie im Fahrzeug „angelernt“. Für Fahrzeuge, die unter die EU-Verornung fallen, ist eine Deaktivierung dieses Systems nicht mehr möglich.
    Beim indirekten RDKS wird ein auftretender Druckverlust über die serienmäßig verbauten ESP-/ABS-Sensoren ermittelt. Das System erkennt die, durch den Druckverlust verursachte Veränderung des Abrollumfangs des Rades. Diese Veränderung wird über die zentrale Steuereinheit verarbeitet und im Sie werden im Display darüber informiert.
    Da bei diesem System keine Sensoren im Reifen verbaut sind, können Sie auch zukünftig Winterkompletträder ohne Sensoren nutzen.

    Seite drucken
  • T

  • Touchscreen

    Wir alle kennen den Touchscreen, einen berührungsempfindlichen Bildschirm, aus den heutigen Smartphones. Auch in unsere Automobile hat dieses neuartige Bedienkonzept schon vor einer Weile Einzug gehalten.

    Je nach Ausstattungsvariante finden Sie in unseren Fahrzeugen einen hochwertigen Touchscreen, der durch seine grafische Auflösung überzeugt und die Bedienung der Fahrzeugfunktionen, z.B. Bordcomputer, Navi und Radio, übersichtlicher und benutzerfreundlicher gestaltet.

     

     

    Seite drucken
  • Totpunkt

    Der Totpunkt ist der Punkt, an dem der Kolben von der Aufwärtsbewegung in die Abwärtsbewegung – oder umgekehrt – schwenkt.

    Bei einem Verbrennungsmotor unterscheidet man zwei Totpunkte. Der obere Totpunkt ist erreicht, wenn der Kolben dem Zylinderkopf am nächsten ist; der untere Totpunkt dann, wenn der Kolben vom Zylinderkopf am weitesten entfernt ist.

    Seite drucken
  • Tagfahrlicht

     

     

     

    Lichtquellen, die auch am Tag und bei guter Sicht leuchten, nennt man Tagfahrlicht. Diese sollen die Verkehrsicherheit erhöhen.

     

    Je nach PEUGEOT Modell und Ausstattung sind LED-Leuchten an der Front Ihres PEUGEOT permanent eingeschaltet, sofern nicht die Benutzung des Abblendlichts gesetzlich vorgeschrieben ist. Wenn das Abblendlicht eingeschaltet wird, wird das Tagfahrlicht automatisch ausgeschaltet.

     

    Die LED’s haben eine Lebensdauer von bis zu 100.000 Stunden, und verbrauchen sehr wenig Energie, sodass Ihnen das Tagfahrlicht keine Nachteile bringt.

    Seite drucken
  • THP - Turbo High Pressure

     

     

     

    THP (Turbo High Pressure) ist die Bezeichnung für ein von der PSA Peugeot Citroën und der BMW Group entwickeltes Triebwerk, dessen Vorteile eine kraftvolle Leistungsentfaltung und ein niedrigerer Verbrauch sowie Verringerung des CO2-Ausstoßes sind.

     

    Die Merkmale des THP sind die Twin-Scroll-Turboaufladung, die variable Steuerung der Einlassnockenwelle (VVT – Variable Valve Timing) und die Direkteinspritzung.

     

    Die Turboaufladung wird durch den Abgasstrom des Motors angetrieben und ermöglicht eine deutliche Leistungs- und Drehmomentsteigerung bei gleicher Motorgröße. Dies geschieht, indem die Abgasströme der Zylinder 1 und 4 sowie 2 und 3 erst kurz vor der Turbine durch konische Kanäle zusammengeführt werden. Dadurch sinkt der Abgasgegendruck und das maximale Drehmoment wird schon früher erreicht.

     

    Die variable Steuerung der Einlassnockenwelle führt ebenso zur Drehmoment- und Leistungssteigerung und sorgt für eine Kraftstoffersparnis. Möglich wird dies, weil durch die Steuerung der Nockenwelle die Ventilöffnungszeiten verändert werden können (VTi).

     

    Diese Verbesserungen führen zu einer höheren Effizienz, im Vergleich zu einem Motor der gleichen Größe. Diese neue Technologie vereint in Ihrem PEUGEOT also erhöhten Fahrspaß mit geringerem Verbrauch.

    Seite drucken
  • TMC - Traffic Message Channel

    TMC (Traffic Message Channel) ist ein digitaler Radio-Datendienst. Ein Nachrichtenverbund erfasst Verkehrsmeldungen automatisch durch Sensoren an den Autobahnen und durch die Polizei.

    Diese Meldungen werden digital codiert, nach Streckenabschnitten und Fahrtrichtung differenziert und unhörbar ausgestrahlt. TMC meldet das Ereignis, den Ort und die Art der Verkehrsbehinderung.

    Die Meldung wird im TMC-Empfänger gespeichert und ist für Sie per Knopfdruck abrufbar. Navigationsgeräte verarbeiten diese Signale und zeigen Ihnen die Meldungen an. Es werden (je nach Modell) Ausweichrouten berechnet, falls auf Ihrer vorgesehenen Route eine Verkehrsstörung vorliegt.

    Seite drucken
  • Toggle Switches

     

     

     

    Toggle Switches sind Wippschalter, die sich in unserem PEUGEOT 3008 in der Mittelkonsole befinden. Diese Schalter lassen sich nach oben und unten drücken, wipppen dann aber in die Ausgangsposition zurück. Mit ihnen lassen sich das Head-up Display und der Abstandswarner (Distance Alert) einstellen.

     

    Seite drucken
  • Turbolader

    Ein Turbolader dient der Leistungs- oder Effizienzsteigerung in den Motoren unserer PEUGEOT.
    Der Turbo bezieht die Energie aus dem Restdruck der Abgase.

    Er besteht aus einer Turbine und einem Verdichter. Der Abgasstrom bringt das Turbinenrad auf der Abgasseite in Rotation, dadurch entsteht auf der anderen Seite ein Gegendruck auf der Gegenseite, der das Abströmen des Abgases behindert.

    Die Abgasturboaufladung ermöglicht somit die Steigerung von maximalem Drehmoment und maximaler Leistung bei konstantem Arbeitsvolumen. Dadurch ist es möglich eine gleichbleibende Leistung mit einem kleineren Motor zu erzielen (Downsizing).Durch den Turbo spart man nicht nur Platz und Gewicht, sondern auch Kraftstoff und CO2-Emissionen.

    Seite drucken
  • Tertiäre Sicherheit

    Alle unsere PEUGEOT Modelle sind mit vielen primären und sekundären Sicherheitssystemen, wie z.B. Airbags oder Sicherheitsgurten ausgestattet.

    Die tertiäre Sicherheit spielt jedoch eine genauso wichtige Rolle. Bei der tertiären Sicherheit geht es um Hilfe der Insassen auch nach einem Unfall. Ein Beispiel hierfür ist die Notruftaste in Ihrem PEUGEOT.

    Über diese Taste lässt sich direkt Hilfe rufen. Wird in Ihrem PEUGEOT ein pyrotechnisches Element ausgelöst, wie z.B. der Airbag, setzt ihr Löwe automatisch einen Notruf ab. In der Connect Box finden Sie weitere wichtige Informationen.

    Seite drucken
  • B

  • Bietet PEUGEOT Fahrzeuge mit Gasbetrieb an?

    Nein.

     

    Selbstverständlich prüft Ihr PEUGEOT Händler vor Ort gerne für Sie, ob eine Umrüstung Ihres Löwen auf Gasbetrieb technisch möglich ist. Alternativ bieten wir Ihnen unsere umweltfreundlichen Hybridfahrzeuge an.

     

    Seite drucken
  • B-Säule

     

     

      Zwischen A- und C-Säule befindet sich die B-Säule.

      Sie sorgt vor allem bei einem Seitenaufprall für die

      notwendige Sicherheit der Insassen. Aber auch bei einem

      Überschlag erhält diese Säule den Überlebensraum im

      Fahrzeuginnenraum.

     

      Ungefähr in der Mitte der Fahrgastzellen verbindet diese

      Säule das Dach mit dem unteren Teil der Karosserie. Genau

      an der Stelle, an der die vordere Tür endet und die hintere

      Tür beginnt, sitzt die B-Säule.

     

      Bei manchen Fahrzeugen, z.B. bei Cabriolets, gibt es keine

      solche Säule. Dafür ist dann die A-Säule besonders verstärkt

      und wird von Überrollbügeln hinter den Rücksitzen

      unterstützt.

     

     

    Seite drucken
  • Bordcomputer

    Mit dem Bordcomputer sind Sie immer bestens informiert.

     

    Sie bekommen Ihren durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch und den momentanen Kraftstoffverbrauch angezeigt. Sowie die zurückgelegten Kilometer mit der entsprechenden Durchschnittsgeschwindigkeit und die Restreichweite. Also die Strecke, die Sie noch zurücklegen können mit der aktuellen Menge Kraftstoff in Ihrem Tank.

     

    Diese Daten können Sie jederzeit löschen und die Messung beginnt wieder von vorne.

     

    Mit einem Bedienhebel am Lenkrad können Sie den Bordcomputer steuern. Die Anzeige erfolgt auf dem Bildschirm in der Mittelkonsole und bei manchen Modellen auch zwischen den Rundinstrumenten.

    Seite drucken
  • Böschungswinkel

    Der Böschungswinkel eines Fahrzeugs gibt an, welchen maximalen Winkel Ihr PEUGEOT bewältigen kann, beim Übergang von einer horizontalen Ebene in die Steigung.

     

    Genau der Winkel, bei dem nicht mehr nur die Reifen, sondern auch der Unterboden der Karosserie Kontakt mit dem Untergrund der Steigung haben, nennt man Böschungswinkel. Somit gibt es zwei Böschungswinkel. Einmal vor dem Vorderreifen, einmal hinter dem Hinterreifen. Diese Angabe wird meist bei Geländewagen oder SUV’s benötigt und unterscheidet sich vom Rampenwinkel.

    Seite drucken
  • Boge Wagon

     

     

     

    „BOGE WAGON“ ist eine Crash-Box, die nach Ihrem Patentinhaber benannt ist.

     

    Hierbei geben zwei konische Crashelemente zwischen dem Stoßfänger- und dem Längsträger die aufgenommene Aufprallenergie durch kontrollierte Verformung an eine Auffangplatte ab, ohne dass der Längsträger und damit der Motorraum beschädigt werden.

     

    Der vordere Überhang kann deshalb sehr kurz gehalten werden. Dies hat optische Vorteile und optimiert ebenso die Alltagstauglichkeit.

    Seite drucken
  • Bremsenergierückgewinnung

    Durch Bremsenergierückgewinnung sparen Sie mit Ihrem PEUGEOT Kraftstoff und laden die Batterien unbemerkt wieder auf.

    Sobald Sie vom Gas gehen (Schubbetrieb) oder bremsen, wird elektrische Energie gewonnen. Ein spezieller Generator gewinnt dabei die Energie ähnlich wie ein Dynamo. So wird die Batterie permanent, während der Fahrt oder beim Abstoppen aufgeladen.

    Mit dieser elektrischen Energie kann zum Beispiel der Starter-Generator versorgt werden, wodurch Kraftstoff gespart wird, oder die notwendige Energie wird für das Start & Stopp System bereitgestellt.

    Bei den PEUGEOT Hybrid4-Modellen kann diese Energie direkt über den Elektroantriebsmotor die Hinterachse antreiben. Somit geht die Energie, die beim Bremsen frei wird, nicht unnötig verloren, sondern wird indirekt oder direkt wieder genutzt, um Ihren Löwen anzutreiben.

    Sie sind neugierig geworden? Ihr PEUGEOT Händler informiert Sie gerne über die wegweisende Technologie in Ihrem PEUGEOT.

    Seite drucken
  • Brushless Servolenkung

    Die elektrische Brushless-Servolenkung passt die Lenkkraftunterstützung automatisch und stufenlos Ihrer Fahrtgeschwindigkeit an.

    Bei niedrigen Geschwindigkeiten, beispielsweise beim Ein- und Ausparken, ist maximale Lenkunterstützung nötig, damit das Rangieren leichtgängig bleibt. Dagegen kommt es bei hohen Geschwindigkeiten auf absolute Lenkpräzision an, um das Fahrzeug sicher in der Spur zu halten.

    Die Brushless-Servolenkung gibt Ihnen in jeder Situation das optimale Feedback, um Ihren Löwen stets zuverlässig und elegant durch die Straßen dieser Welt zu führen. Probieren Sie es aus!

     

     

    Seite drucken
  • A

  • Abbiegelicht

    Das Abbiegelicht sorgt für eine optimale Ausleuchtung des Außenbereichs seitlich Ihres Automobils. Es aktiviert ab einer gewissen Lenkradstellung automatisch den Nebelscheinwerfer auf der Seite, in die das Fahrzeug sich bewegt. Der Vorteil: wesentliche Erleichterung beim präzisen Manövrieren im Dunkeln.

    Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass das Abbiegelicht nur bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h reagiert.

    Seite drucken
  • Aerodynamik

    Die Aerodynamik beschreibt die Luftverdrängung durch Ihr Fahrzeug. Eine gute Aerodynamik verringert den Luftwiderstand und somit den Luftwiderstandsbeiwert. Je geringer der Luftwiderstand, desto sparsamer und kraftstoffschonender fährt Ihr PEUGEOT.

    Jeder PEUGEOT wird von uns in einem Windkanal umfassend auf seine Aerodynamik getestet.

    Seite drucken
  • Aeroscheibenwischer

    Aeroscheibenwischer verfügen über einen geringeren Luftwiderstand und einen verbesserten Anpressdruck. Dank dieser besonderen Eigenschaften steigern Sie die Wischerqualität und senken den Geräuschpegel.

    Seite drucken
  • Airwave

     

     

     

     

    Bekanntlich verliert der Mensch einen Großteil seiner Körperwärme ja über den Kopf.

    Damit Ihnen so etwas nicht passiert, haben wir in vielen          unserer Cabriolets eine Nackenheizung (Airwave) eingebaut.

    Aus der Kopfstütze des Sitzes strömt ein in Temperatur,       Stärke und Richtung verstellbarer Luftstrom, der im Kopf- und Nackenbereich ein angenehmes Wärmekissen erzeugt.


    So beugen Sie einem steifen Hals zuverlässig vor und          genießen selbst in kälteren Monat den vollen Fahrspaß               Ihres Löwen.

     

     

     

     

    Seite drucken
  • Aktive Motorhaube

    Die aktive Motorhaube ist ein Sicherheitsmechanismus, der dem Fußgängerschutz dient.

    Mit Hilfe ausgeklügelter Pyrotechnik, wie sie etwa auch in Airbags zum Einsatz kommt, hebt die Motorhaube sich im Moment einer Kollision im hinteren Bereich an und bildet eine Art Rampe, die sich zwischen den Fußgänger und die harten Bauteile im Motorinnenraum schiebt. Der Aufprall wird so abgefedert und die Wahrscheinlichkeit schwerer Verletzungen sinkt erheblich.

    Seite drucken
  • Allradantrieb

     

    Bei einem PEUGEOT mit Allradantrieb werden statt zwei Rädern alle vier Räder angetrieben.

    Wenn Sie besonders abenteuerfreudig sind, empfehlen wir Ihnen, sich für einen PEUGEOT mit Allradantrieb zu entscheiden. Diese Fahrzeugklasse zeichnet sich nicht nur durch besondere Robustheit aus, sondern ist auch außergewöhnlich geländegängig.

    Der technische Hintergrund: Durch die Verteilung der Antriebsmomente in einer angepassten Übersetzung auf die vier Räder wird eine bessere Traktion erreicht.

    Alles klar? Wenn nicht,  hilft Ihnen Ihr PEUGEOT Händler gerne jederzeit weiter!

    Seite drucken
  • Aquaplaning

    Beim Aquaplaning kann das vom Reifen verdrängte Wasser nicht mehr schnell genug abfließen und schiebt sich keilförmig unter den Reifen. Dadurch findet das Rad keine Bodenhaftung mehr und schwimmt auf dem Wasserfilm.

    Beeinflusst wird das Aquaplaningrisiko neben der Fahrtgeschwindigkeit und der Dicke des Wasserfilms maßgeblich von der Profiltiefe der Reifen. Je größer die Profiltiefe, desto geringer das Risiko. Überprüfen Sie also regelmäßig das Reifenprofil und achten Sie auf einen rechtzeitigen Räderwechsel!  Auch Reifen, die den gesetzlichen Profilanforderungen  gerade noch entsprechen, bergen bereits eine erhöhte Aquaplaninggefahr gegenüber neuwertigen Reifen.

    Im Moment des Aquaplanings bewirkt ein Auskuppeln (Automatikgetriebe: Schalten auf „N“) eine schnellere Reduktion der Geschwindigkeit, weil kein Schub mehr auf die Räder wirkt. Das Geradeaushalten des Lenkrads sorgt dafür, dass nach dem Ende des Aquaplanings das Fahrzeug in der Spur bleibt.
    Dagegen ist eine Betätigung der Bremsen oder des Lenkrads während des Aquaplanings zumeist wirkungslos und kann gefährliche Konsequenzen nach sich ziehen. Durch das Bremsen verringert sich die Geschwindigkeit nicht, sondern der Reifen gleitet noch besser auf dem Wasserfilm. Sobald das Fahrzeug wieder den Boden berührt, bremst es schlagartig und eventuell auch einseitig ab. Starkes Lenken ist deshalb so risikoreich, weil das Fahrzeug, sobald der Kontakt zur Fahrbahn wiederhergestellt ist, direkt den Lenkeinschlag aufnimmt und abrupt die Richtung ändert. Ebenso wie ein starkes Bremsen birgt dies eine erhöhte Schleudergefahr.


    Seite drucken
  • Asphärische Außenspiegel

    Der Außenspiegel auf der Fahrerseite Ihres PEUGEOT ist im äußeren Bereich konvexer gebogen, also nach außen gewölbt. Die Wölbung ermöglicht eine verbesserte Einsicht in den hinteren Bereich. Dadurch wird der tote Winkel verringert und Ihre Fahrsicherheit erhöht.

    Seite drucken
  • ASR - Anti Schlupf Regelung

    Die ASR (Anti-Schlupf-Regelung), wird auch Traktionskontrolle genannt und sorgt dafür, dass die Räder Ihres PEUGEOT nicht durchdrehen.

     

    Dieses System greift unter anderem bei Untergrund mit schlechter Haftreibung (z.B. Schnee oder Rollsplitt), oder beim Anfahren mit zu viel Gas ein. Doch ASR arbeitet nicht nur beim Anfahren, sondern auch während der Fahrt und berücksichtigt den Lenkeinschlag, sodass Sie mit Ihrem PEUGEOT jederzeit sicher in der Spur bleiben.

     

    ASR kann in die Motorsteuerung, in die Bremse oder in beides eingreifen. Wenn Sensoren erkennen, dass die Drehzahl eines Reifens nicht zu denen der anderen, oder nicht zu den Werten des Motors passt.

     

    Bei Zugriff auf das Motormanagement verringert diese Regelung das Motordrehmoment, indem entweder eine Drosselklappe verbaut ist oder einzelne Signale des Gaspedals ausgeblendet werden. Beides führt zu einer geringeren Kraftstoffzufuhr und deshalb zu einer verminderten Kraftübertragung.

     

    Zusätzlich kann ASR, ähnlich wie beim ABS, auch einzelne Räder abbremsen um ein Durchdrehen zu verhindern, aber natürlich nur solche die auch angetrieben werden. Ist die Drehzahl eines Rades zu hoch, bremst die Anti-Schlupf-Regelung diesen Reifen einfach ab.

    Seite drucken
  • Außenspiegel

     


    Je nach Modell verfügt Ihr PEUGEOT über elektrisch verstellbare, beheizbare und anklappbare Außenspiegel.

    Die Memory-Funktion sorgt dafür, dass Ihre persönlichen Spiegeleinstellungen gespeichert werden und auf Wunsch sofort abgerufen werden können. Einem beschlagenen oder zugefrorenen Außenspiegel wirkt eine Heizung entgegen, die Ihnen auch im tiefsten Winter oder bei hoher Luftfeuchtigkeit eine freie Sicht ermöglicht. Die Klappfunktion der Spiegel stellt ein gefahrfreies Manövrieren auch auf engstem Raum sicher und aktiviert sich automatisch, sobald Sie Ihr Fahrzeug auf- oder abschließen.

    Seite drucken
  • Außentemperaturanzeige

    Die Außentemperaturanzeige im Display Ihres PEUGEOT informiert Sie stets über den aktuellen Wärmegrad und weist Sie optisch und akustisch darauf hin, wenn die Temperatur in die Nähe des Gefrierpunkts kommt. So werden Sie rechtzeitig vor rutschigen oder vereisten Straßen gewarnt und können Ihre Geschwindigkeit entsprechend anpassen.

    Bitte beachten Sie, dass bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch und vergleichbaren Außenbedingungen in Deutschland eine Winterreifenpflicht herrscht. Gerne erstellt Ihr PEUGEOT Händler Ihnen ein individuelles Reifenangebot und übernimmt auch gleich noch die Montage. Sprechen Sie ihn einfach an!

    Seite drucken
  • Automatische elektrische Feststellbremse

    Die elektrische Feststellbremse arbeitet mit der ABS-Einheit zusammen und wird automatisch aktiviert, sobald der Motor stoppt. Sie löst sich wieder, wenn Sie bei eingelegtem Gang das Gaspedal betätigen. Die Feststellbremse kann auch manuell betätigt werden, indem Sie die entsprechende Taste drücken oder ziehen. Dabei muss allerdings das Bremspedal durchgetreten sein.

    Die elektrische Feststellbremse verhindert, dass das Fahrzeug versehentlich wegrollt, weil das Anziehen der Handbremse vergessen wurde. Außerdem wird die gesamte Handbremseinheit in der Mittelkonsole durch eine Taste ersetzt, was nicht nur der Übersichtlichkeit zugute kommt, sondern auch eine enorme Platzersparnis mit sich bringt.

    Auch im Notfall bietet sie Ihnen eine wertvolle Unterstützung! Wenn Sie während der Fahrt die Bremstaste betätigen, baut das System einen maximalen Bremsdruck unter Berücksichtigung der Fahrstabilität sowie dem Blockierschutz der Räder auf.

    Seite drucken
  • AUX Anschluss

     

     

    Über den AUX-Anschluss in Ihrem PEUGEOT ist die Kopplung eines externen MP3-Players mit Ihrem Radio möglich. Dadurch können Sie Ihre Lieblingsmusik auch während jeder Fahrt genießen!

    Seite drucken
  • AdBlue®

    AdBlue ist der Markenname für eine Flüssigkeit, die bei der Abgasnachbehandlung in unseren BLUE HDI Dieselmotoren zum Einsatz kommt, diese reduziert den Ausstoß von Stickoxiden um ca. 90%.

    Ab dem Jahr 2017 müssen alle Neufahrzeuge die Euro 6-Norm erfüllen, schon heute bieten wir Ihnen mit dem PEUGEOT 308 diese neue Technologie.

    Das AdBlue befindet sich in einem separaten Tank im Kofferraum Ihres PEUGEOT. Die Füllung reicht für bis zu 20.000km, je nach Fahrweise.

    Der Harnstoff gelangt über einen Injektor in den Abgasstrom und sorgt im SCR-Katalysator für eine chemische Reaktion. Hierbei werden nur die Stickoxide in Stickstoff und Wasserdampf umgewandelt. Das Verhältnis von Harnstofflösung zu Dieselkraftstoff beträgt etwa 1:20 bis 1:30. Ihr PEUGEOT Händler berät Sie ausführlich, zum Beispiel über die Betankung!

    Seite drucken
  • Aktive Fußstütze

    Die aktive Fußstütze ist kaum einem Fahrer ein Begriff, dabei aber von immenser Wichtigkeit. Sie befindet sich neben den Pedalen und ist nicht nur als entspannende Fußablage gedacht, sondern dient in erster Linie Ihrer Sicherheit.

    Bei einem Zusammenstoß verschiebt sich die Fußstütze so gleichmäßig, dass der Winkel zwischen Fuß und Schienbein des Fahrers unverändert bleibt. Die Aufprallenergie wird von einem Querträger abgefangen und das Verletzungsrisiko im Bereich der Beine und Füße enorm gesenkt.

    Seite drucken
  • Aerodynamischer Unterboden

    Der luftwiderstandsreduzierte Unterboden optimiert die Luftführung unter Ihrem PEUGEOT.

    Glattflächige, mit Führungslinien versehen Verkleidungen bringen aerodynamische Vorzüge, die enorme Krafteinsparungen ermöglichen.

    Der Unterboden leitet den Fahrtwind an die Stellen, die gekühlt werden sollen, wie zum Beispiel die Bremsen. Gleichzeitig wird die Abwärme von dem Motor oder den Bremsen weggeführt. Darüber hinaus können Verwirbelungen vermieden werden, wodurch die Windschlüpfrigkeit erhöht wird und der Verbrauch sowie die CO2- Emission und der Geräuschpegel gesenkt werden. Ein weiterer Vorteil dieses Unterboden liegt darin, dass Ihr PEUGEOT besser vor äußeren Einwirkungen von unten geschützt wird.

    Seite drucken
  • ABE - Die allgemeine Betriebserlaubnis

    Die allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) wird vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgestellt und berechtigt das jeweilige Fahrzeug zur Teilnahme im öffentlichen Straßenverkehr. Unsere Neuwagen besitzen die ABE alle ab Werk. Sie sind mit Ihrem Löwen also direkt startklar!

    Falls Sie Veränderungen an unserem Serienmodell vornehmen, kann eine erneute Prüfung der ABE für diesen Wagen erforderlich werden. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld, welche Vorkehrungen zu treffen sind, um die Gültigkeit der Betriebserlaubnis zu erhalten. Ihr PEUGEOT Händler berät Sie dabei gerne!

    Seite drucken
  • C

  • C-Säule

     

       Die C-Säule verstärkt ähnlich wie die

       A- und B-Säule die Karosserie. Bei

       einem Überschlag oder einem Seitenaufprall

       erhält diese Säule den Überlebensraum

       für die Insassen.

     

       Die C-Säule befindet sich am Heck des

       Fahrzeugs und verbindet das Dach mit

       dem hinteren Teil der Karosserie.

       Zwischen den beiden C-Säulen ist die

       Heckscheibe installiert.

     

       Bei einigen Fahrzeugen, z.B. bei

       Cabriolets, gibt es keine C-Säule.

       In diesem Fall sorgen Überrollbügel

       für den Überschlagschutz.

     

     

    Seite drucken
  • CC - Coupé-Cabriolet

    Als Coupé-Cabriolet (CC) bezeichnet man ein Automobil, das geschlossen die Silhouette eines Coupés hat, jedoch durch eine spezielle Dachkonstruktion auch mit geöffnetem Dach als Cabriolet eingesetzt werden kann. Dieses Dach wird auch als Retractable Hardtop bezeichnet.


    Erstmals eingeführt wurde das Prinzip von Peugeot in den Modellen 401, 402 und 601 in den 1930er Jahren. Mit diesem versenkbaren Stahlklappdach haben Sie jederzeit die Möglichkeit, sich zwischen Coupé und Cabriolet zu entscheiden.


    Mit der Bedientaste in der Mittelkonsole können Sie das Dach innerhalb von ca. 20 Sekunden öffnen oder schließen, also auch z.B. während der Rotphase einer Ampel. Das Stahlklappdach faltet sich zusammen und verschwindet automatisch und geräuschlos im Kofferraum.

    Seite drucken
  • Chrom

    Chrom ist ein chemisches Element und zeichnet sich durch eine hohe Beständigkeit aus. In Ihrem PEUGEOT befinden sich zahlreiche verchromte Details, zum Beispiel Chromzierleisten.

    Bei verchromten Bauteilen ist auf dem Ursprungsmaterial eine geringe Oberflächenschicht Chrom (< 1mm) aufgetragen, die dem Bauteil einen eleganten silbernen Glanz verleiht.

    Seite drucken
  • CSC - Cornering Stability Control

    CSC steht für „Cornering Stability Control“ und sorgt für Stabilität in der Kurve. Dieses System erhöht in manchen PEUGEOT Modellen die Sicherheit.

     

    Die Kurvenbremskontrolle verhindert ein Übersteuern der Hinterachse beim Bremsen in der Kurve, indem der Bremsdruck des kurveninneren Vorderrades verringert wird. Dieses System sorgt sich somit aktiv um Ihre Sicherheit.

    Seite drucken
  • D

  • D-Säule

     

     

      Bei Kombinationskraftwagen, wie z.B. dem

      PEUGEOT 308 SW, oder Vans, wie z.B. dem

      PEUGEOT 5008, sowie SUV’s, wie z.B. dem

      PEUGEOT 4007, existiert zusätzlich zu den

      A-, B- und C-Säulen eine D-Säule.

     

      Bei diesen Fahrzeugtypen befindet sich die

      C-Säule nicht am Heck Ihres PEUGEOT, sondern

      am Ende der hinteren Tür. Die D-Säulen verstärken

      die Karosserie bei diesen Modellen am Heck des

      Fahrzeugs und schließen die Heckscheibe ein.

     

      Die Funktionsweise ist ähnlich wie bei den anderen

      verstärkenden Säulen.

     

    Seite drucken
  • DCS - Dual Clutch System

    DCS steht für „Dual Clutch System“ und ist somit die Bezeichnung für ein Doppelkupplungsgetriebe.

     

    Dieses Getriebe ist ein automatisiertes Schaltgetriebe mit sechs Gängen, das nach dem Doppelkupplungsprinzip arbeitet. Das bedeutet es gibt zwei Schaltstränge. Der Erste mit den Gängen eins, drei und fünf. Der Zweite mit dem zweiten, vierten und sechsten Gang. Diese beiden Teilgetriebe ermöglichen einen vollautomatischen Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung, weil der Gangwechsel von zwei Kupplungen gesteuert wird.

     

    Bei Gangwechsel, z.B. vom zweiten Gang in den dritten Gang, löst die eine Kupplung den zweiten Gang. Gleichzeitig legt die zweite Kupplung den dritten Gang ein.

     

    Somit gelingt der Schaltvorgang viel schneller und effizienter. Sie haben deshalb eine ununterbrochene Kraftzufuhr, was einen erhöhten Fahrspaß mit Ihrem PEUGEOT bedeutet.

    Seite drucken
  • Diebstahlwarnanlage

    Die Diebstahlwarnanlage schützt Ihr Fahrzeug zuverlässig vor Einbruch oder Entwendung. Das Alarmsystem verfügt über verschiedene Mechanismen, die Ihren PEUGEOT für jeden Fall optimal sichern:

    Die Sirene wird ausgelöst, sobald jemand versucht, eine Tür, den Kofferraum oder die Motorhaube zu öffnen. Der Innenraumschutz registriert über Ultraschallsensoren Veränderungen im Fahrzeuginneren oder an den Scheiben. Zusätzlich aktiviert sich die Einbruchsicherung, falls jemand versucht, die Batterie, die Kabel der Sirene oder die zentrale Steuerung abzuklemmen. Außerdem sind die neuen PEUGEOT Modelle auch gegen ein Anheben oder Aufladen gesichert.

    Seite drucken
  • Differential

    Differential ist eine Abkürzung für Differentialgetriebe. Dieses sorgt dafür, dass Sie mit Ihrem PEUGEOT komfortabel in einer Kurve fahren können.

     

    Wenn Sie in einer Kurve fahren, dreht sich das kurvenäußere Rad schneller, als das kurveninnere, weil es eine größere Strecke zurücklegen muss.

     

    Das Differential sorgt dafür, dass sich ein Reifen überhaupt schneller drehen kann als der andere, denn normalerweise gibt die Antriebsachse bei einer Geradeausfahrt gleichmäßig die Energie an beide Räder weiter.

     

    Mit Hilfe des Differentials dreht sich der kurvenäußere Reifen schneller als der Kurveninnere.

     

    Allein durch das Differential wäre es möglich, dass die gesamte Kraft auf nur einen Reifen weitergegeben wird. Dieser würde dann durchdrehen. Um dem entgegenzuwirken, gibt es aber Systeme wie die Differentialsperre oder die ASR.

    Seite drucken
  • Differentialsperre

    Die Differentialsperre setzt das Differential außer Kraft, um dessen ausgleichende Wirkung aufzuheben.

     

    In manchen Situationen, z.B. im Schnee kann ein Reifen durchdrehen und dank der Wirkung des Differentials würde keine Kraftübertragung auf den anderen Reifen mehr stattfinden.

     

    Die Differentialsperre setzt die Wirkung des Differentials außer Kraft, wodurch die Antriebsenergie wieder gleichmäßig auf beide Reifen verteilt wird. Dadurch können Sie mit Ihrem PEUGEOT wieder im Schnee anfahren.

     

    Die Differentialsperre agiert ähnlich wie z.B. ASR oder ESP.

    Seite drucken
  • Direkteinspritzung

     

     

    Bei der Direkteinspritzung wird der Kraftstoff direkt mit einer Hochdruckeinspritzdüse in die Brennkammer geleitet. Der Vorteil liegt darin, dass die Brennraumoberfläche geringer ist. Dadurch werden Wärme- und Strömungsverluste verringert was zu einer Kraftstoffersparnis und einer Leistungssteigerung führt.

     

    Bei Ottomotoren wird der Kraftstoff mit einem Druck von ca. 100 bar - 200 bar eingespritzt; bei einem Dieselmotor sind es über 2000 bar.

    Seite drucken
  • Distance Alert

     

    Distance Alert ist ein Abstandswarner, der Ihrer Sicherheit dient und Ihnen während der Fahrt hilft den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand einzuhalten.

     

    Distance Alert greift nicht aktiv ins Fahrgeschehen ein, sondern informiert Sie über den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Wird der Abstand zu gering erscheint ein Warnsignal im Head-Up-Display.

     

    Der Zeitabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug wird durch ein hinter der Frontschürze angebrachtes Radarsystem ermittelt.

     

    Es wird eine Sicherheitszeit von 2 Sekunden empfohlen, um im Falle einer Notbremsung eine Kollision zu vermeiden.

     

    Der Abstandswarner arbeitet in einem Geschwindigkeitsbereich zwischen 70 km/h und 150 km/h und kann individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden.

     

    Distance Alert funktioniert in Verbindung mit einem Head-Up-Display.

    Seite drucken
  • Drosselklappe

    Die Drosselklappe ist drehbar gelagert und kann das Ansaugrohr komplett verschließen.

     

    Zur Verbrennung im Zylinder wird nicht nur Kraftstoff, sondern auch Sauerstoff benötigt. Dieser Sauerstoff stammt aus der angesaugten Luft.

     

    Je nachdem wie stark Sie beschleunigen, wird die Menge des Kraftstoff-Luft-Gemischs angepasst. Mit der Drosselklappe wird die Menge der einströmenden Luft reguliert und danach kann die Menge Kraftstoff, die eingespritzt wird, berechnet werden. Somit regelt unter anderem die Drosselklappe die Stärke der Beschleunigung.

    Seite drucken
  • Dynamic Rolling Control

     

     

     

    Dynamic Rolling Control (DRC), oder dynamischer Wankausgleich, ist ein passives Hydrauliksystem und wurde in Zusammenarbeit mit der Firma KYBSE entwickelt (In der Abbildung blau dargestellt).

     

    Durch die hydraulische Kopplung der beiden hinteren Stoßdämpfer ist ein dynamisches Fahren, auch mit einem Fahrzeug mit hohem Schwerpunkt, wie z.B. dem PEUGEOT 3008, möglich.

     

    Dieses System ist in manchen PEUGEOT Modellen verbaut und befindet sich mittig über dem Achsquerträger. Das System bildet ein Verbindungsmodul zwischen den Stoßdämpfern und ist mit 20 bar Druck beaufschlagt.

     

    In einer Wankphase, z.B in einer Kurve, wird Hydraulikflüssigkeit vom inneren zum Kurvenäußeren Stoßdämpfer geleitet, wodurch dieser straffer wird. Die Wankbewegungen werden erheblich minimiert und Sie sind nicht nur sicherer, sondern auch komfortabler unterwegs. Dadurch können Sie den vollen Fahrspaß Ihres PEUGEOT genießen.

     

    Seite drucken
  • Downsizing

    Der Begriff Downsizing beschreibt die Verkleinerung des Motors bei gleich bleibender Leistung. Dies gelingt vor allem durch den Einsatz eines Turboladers.

    Durch einen kleineren Motor reduziert sich automatisch das Gewicht, was zu einer Einsparung von Benzin führt. Darüber hinaus stößt das Automobil weniger CO2 aus. So sparen Sie nicht nur Geld und schonen die Umwelt, sondern können trotzdem den vollen Fahrspaß Ihres Löwen genießen!

     

    Seite drucken
  • Drehmoment

    Das Drehmoment in Ihrem PEUGEOT gibt an, mit wieviel Kraft die Kurbelwelle gedreht werden kann. Es ist das Produkt aus Kraft mal Hebelarm und wird in Newtonmeter (Nm) angegeben.

     

    Als Faustregel gilt, je mehr Drehmoment Ihr Fahrzeug hat, desto leistungsstärker ist der Motor. Bei unseren modernen Motoren, wird ebenfalls darauf geachtet, dass möglichst viel Drehmoment im gesamten Drehzahlbereich zur Verfügung steht. Dadurch ist Ihr PEUGEOT zu jeder Zeit durchzugsstark und bietet Ihnen die gewünschte Fahrfreude permanent an. .

    Seite drucken
  • Drehmomentwandler

    Der so genannte ,,Drehmomentwandler“ arbeitet bei Automatikgetrieben ähnlich wie eine Kupplung. Er wird eingesetzt, um differierende Drehzahlen und Drehmomente zwischen Motor und Getriebe auszugleichen.

     

    Das Antriebsmoment des Motors wird über ein Schaufelrad auf einen Liquidstrom übertragen; in der Regel auf Öl. Der Ölstrom gibt die Energie auf ein anders geformtes Schaufelrad weiter, welches mit dem Getriebe verbunden ist.

     

    Das Wandleröl bleibt in diesem Kreislauf erhalten und sorgt dafür, dass Drehmomente und Drehzahlen stufenlos übertragen werden können. Die Vorteile dieser Eigenschaft wird vor allem beim Anfahren genutzt.

    Seite drucken
  • Digitaler Radio Empfang (DAB)

    Das System Digital Audio Broadcasting (DAB) bietet Ihnen eine noch bessere Audioqualität (5.1) und deutschlandweit mehr Radiosender als im Frequenzband FM.

    DAB ist in Deutschland, der Schweiz, Südtirol, Belgien, Dänemark und dem Vereinigten Königreich fast flächendeckend Verfügbar. Zusätzlich bietet DAB eine starke Unempfindlichkeit gegenüber Störungen während der Fahrt und neue Audiofunktionen wie zum Beispiel: Pause oder Zurückspulen

    Seite drucken
  • E

  • EBV - Elektronischer Bremskraftverteiler

    EBV ist die Abkürzung für „elektronischer Bremskraftverteiler“. Es wird auch die Bezeichnung EBD ("Electronic Brakeforce Distribution")verwendet.

     

    Beim Bremsen wird das Gewicht nach vorne verlagert und die Hinterräder somit entlastet. Bei gleichem Bremsdruck würden die Hinterreifen blockieren und rutschen, wegen des verringerten Auflagedrucks. Bei einem solchen Blockieren besteht aufgrund von Übersteuern Schleudergefahr.

     

    Dem wirkt der EBV entgegen indem er die Bremskraft auf den Hinterrädern verringert, sodass Ihr PEUGEOT am effizientesten abgebremst wird.

     

    Dieses System wird in einigen PEUGEOT Modellen verwendet.

    Seite drucken
  • e-HDi

     

     

     

     

    Mit der Micro-Hybrid-Technologie e-HDi mit Stop & Start-Funktion der neuesten Generation werden die Auswirkungen des Verkehrs auf die Umwelt um ein Vielfaches vermindert.

     

    Die Stop & Start Technologie sorgt für einen geringeren Kraftstoffverbrauch Ihres PEUGEOT mit dieser Ausstattung. Bei einer Haltephase, z.B. an einer Ampel, wird der Motor abgeschaltet und für die Weiterfahrt wieder neu gestartet. Dies geschieht automatisch und vom Fahrer unbemerkt.

     

    Die e-HDi-Technologie kombiniert dabei ein Dieselaggregat mit einem reversiblen Starter-Generator. Der Vorteil dieses Systems: Das für den Start eines Selbstzünders erforderliche Drehmoment steht sehr schnell zur Verfügung. Der Motor wird automatisch abgeschaltet und innerhalb von 400 Millisekunden wieder angelassen.

     

    Die Motorabschaltung erfolgt automatisch in Abstimmung mit der Getriebesteuerung unterhalb der Rollgeschwindigkeit von 20 km/h in Kombination mit einem Handschaltgetriebe bzw. von 8 km/h mit elektronisch gesteuertem Schaltgetriebe 6-Gang EGS6.

     

    Der Starter-Generator steuert auch die Rückgewinnung der Bremsenergie. Ein „e-Booster“ genanntes Bauteil liefert dazu die Leistungselektronik und dient zugleich als Energiespeicher. In dieser Doppelfunktion ist er zum einen Energielieferant und unterstützt zum anderen die Bordspannung beim Anlassen.

     

    Der Generator kann den Motor starten und auch Energie zurückgewinnen (Rekuperation). Mit der gewonnenen Energie wird die Batterie wieder gespeist. Das STOP & START-System e-HDi ist über einen breiten Temperaturbereich von -5º bis 30ºC einsatzbereit.

     

    Durch den Einsatz von e-HDi kann der Gesamtverbrauch um bis zu 15 Prozent gesenkt werden.

     

    Weitere Informationen erfahren Sie bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort. 

    Seite drucken
  • Einparkhilfe

     

    Die Einparkhilfe vereinfacht den Parkvorgang, indem sie Sie vor potentiellen Hindernissen warnt, die sich allein anhand des Blicks in die Spiegel nicht immer erkennen lassen.

    Mit Hilfe von Ultraschallsensoren wird der Abstand zu einem Hindernis (z.B. einem parkenden Fahrzeug) gemessen. Die Einparkhilfe informiert Sie dann anhand eines akustischen Signals über den Abstand Ihres Fahrzeugs zu dem Hindernis. Je höher die Frequenz des Signals, desto geringer der Abstand. Bei unter 30 cm ertönt ein durchgängiger Piepton. Je nach Modell bieten wir Ihnen Einparkhilfen, die Sie auch anhand einer optischen Anzeige oder sogar einer Rückfahrkamera beim Parkvorgang unterstützen.

    Die Einparkhilfe erleichtert Ihnen nicht nur das Einparken und Manövrieren in engen Bereichen, sondern sorgt auch für eine erhöhte Sicherheit. Probieren Sie es doch einfach einmal aus!

    Seite drucken
  • Elektrochromer Rückspiegel

    Gerade bei Nachtfahrten kann es manchmal passieren, dass man über den Innenrückspiegel von nachfolgenden Fahrzeugen geblendet – und irritiert – wird. Abhilfe schafft der elektrochrome Rückspiegel.

    Das Funktionsprinzip ist ganz einfach: Im Glas des Rückspiegels befindet sich ein Helligkeitssensor und eine nur mikroskopisch erkennbare Beschichtung, die sich unter Stromeinfluss farblich leicht verändert.

    Erkennt der Helligkeitssensor, dass die Scheinwerfer eines nachfolgenden Fahrzeugs in den Rückspiegel leuchten, leitet er eine minimale Spannung durch den Spiegel. Die Oberflächenbeschichtung nimmt einen bläulichen Ton an und Sie werden nicht mehr geblendet. Wird die Stromzufuhr unterbrochen, geht das Glas automatisch in seinen Ursprungszustand zurück.

    Seite drucken
  • Endschalldämpfer

    Der Endschalldämpfer gehört zur Auspuffanlage und vermindert die vom Motor ausgehenden Geräusche.

    Kurz vor dem Ende der Auspuffleitung wird der Abgasstrom aufgeteilt in viele kleine einzelne Ströme, die wiederum in die gedämmten Kammern des Endschalldämpfers geleitet werden. Dort hebt sich die Wirkung mancher Schallwellen teilweise gegenseitig auf, weil sie sich überlagern und neutralisieren. So wird eine sehr hohe Dämpfung der Motorakustik erreicht.

    Seite drucken
  • Energiesparreifen

    Energiesparreifen haben im Vergleich zu herkömmlichen Reifen einen geringeren Rollwiderstand. Der Rollwiderstand entspricht dem Verformungswiderstand: Je geringer der Reifen sich verformt, desto geringer ist die Rollreibung.
    Bei Energiesparreifen kann sich eine Kraftstoffersparnis von bis zu 0,3 Liter/100Kilometer (lt. ADAC) ergeben, die sich auch positiv auf den CO2-Ausstoß auswirkt.

    Seite drucken
  • ESP - Elektronisches Stabilitätsprogramm

    Das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) ist ein Fahrassistenzsystem, mit dem die Sicherheit in Ihrem PEUGEOT  noch weiter erhöht wird.

     

    ESP sorgt dafür, dass Sie auch in kritischen Situationen die volle Kontrolle über Ihr Fahrzeug behalten, denn gefährliches Übersteuern und Untersteuern wird durch gezieltes, automatisches und separates Bremsen einzelner Räder verhindert. Zusätzlich kann ESP auch bei Bedarf die Motorleistung drosseln um einem Durchdrehen der Räder entgegenzuwirken.

     

    Das bedeutet, wenn Sie drohen mit Ihrem Fahrzeug ins Schleudern zu geraten z.B. nach einem Ausweichmanöver, bremst das ESP ein- oder mehrere Reifen gezielt so ab, dass Sie wieder zurück in die Spur finden und weiterhin den Fahrspaß mit Ihrem PEUGEOT genießen können.

     

    Damit diese elektronische Hilfe zum richtigen Zeitpunkt eingreifen kann, wird permanent - d.h. bis zu 150x pro Sekunde - von verschiedenen Systemen überprüft, ob das Fahrzeug sich auf der Straße so verhält wie es sich aufgrund von z.B. Beschleunigung und Lenkeinschlag verhalten müsste.

     

    ESP leistet einen großen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr und deshalb müssen ab November 2011 alle neu zugelassenen PKW serienmäßig mit ESP ausgestattet sein.

     

    In manchen Modellen lässt sich ESP auch bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h ganz ausschalten, um z.B. bei Schnee und Glätte besser anfahren zu können.

    Seite drucken
  • Eco-Modus

    Der Eco-Modus stellt sicher, dass Ihr Fahrzeug für den nächsten Startvorgang stets eine ausreichende Batteriespannung zur Verfügung hat.

    Je nach Modell tritt der Modus nach spätestens 30 Minuten automatisch ein und schaltet sämtliche Stromverbraucher wie etwa das Radio ab. Die Batterie Ihres Fahrzeugs wird optimal vor Entladung geschützt und Sie vor unliebsamen Überraschungen!

    Seite drucken
  • E-Gaspedal

    Bei Ihrem PEUGEOT mit elektronischem Gaspedal,wird die Drosselklappe nicht mehr über einen Seilzug von der Pedalstellung gesteuert wird, sondern von einem Elektromotor. Die Pedalstellung wird erkannt und das Motormanagement regelt dann den Lufteinlass durch die Drosselklappe.

     

    Durch diese Methode kann die Motorsteuerung z.B. die Gasannahme regulieren, wenn das ABS-Steuergerät oder ESP eingreifen.

     

    Dadurch ergeben sich aber nicht nur sicherheitsrelevante Vorteile, sondern auch der Komfort wird erhöht. Der Einsatz einer Geschwindigkeitsregelanlage wird zum Beispiel erleichtert.

     

    Des Weiteren wird eine abrupte Gasrücknahme gedämpft, was zu einem angenehmeren Fahrgefühl führt aber auch die Umwelt schont, weil Schadstoffe reduziert werden.

     

    Das E-Gaspedal ermöglicht Ihnen eine sichere, komfortable und umweltschonende Fahrweise mit Ihrem PEUGEOT.

    Seite drucken
  • F

  • FAP - Rußpartikelfilter

     

     

    Der Rußpartikelfilter FAP (filtre á particules) ist ein von PSA Peugeot Citroën entwickeltes System, welches Rußpartikel, die in Abgasen von Dieselmotoren enthalten sind, vollständig verbrennt, bevor sie in die Atmosphäre gelangen. Im Jahr 2000 war der PEUGEOT 607 weltweit der erste PKW, der serienmäßig mit dieser Technik ausgestattet war.

    Der Partikelfilter besteht aus Siliziumkarbid und einer großen Anzahl an Kanälen, die von den Abgasen durchströmt werden. Die Rußpartikel werden von der porösen Struktur gebunden - bleiben also im Filter hängen - und gelangen nicht aus dem System heraus. Sensoren melden der Motorsteuerung, wann der Filter zu viele Partikel aufgenommen hat, sodass automatisch die Regeneration beginnt. Dabei wird durch eine sogenannte Nacheinspritzung die Temperatur von zwischen 150°C - 250°C auf 450°C angehoben, wodurch die Partikel verbrennen. Die meist aus Kohlenstoffverbindungen bestehenden Ruße werden durch die Freibrennung des Filters in CO² umgewandelt, weshalb auch keinerlei Rauchentwicklung am Auspuff entsteht.

    Dieser Vorgang geschieht unter Zuhilfenahme des Additivs Eolys, weil dadurch die Rußpartikel bei Ihrer Entstehung während der Dieselverbrennung so konditioniert werden, dass sie bereits bei 450°C verbrennen.

    Das Kraftstoffadditiv Eolys wird in einem 5 Liter Tank mitgeführt und bei jedem Tankvorgang automatisch dem Diesel beigemischt, sodass permanent eine geringe Konzentration im Kraftstoff enthalten ist. Diese Tankfüllung reicht bis zum vorgesehenen Wartungsintervall von 120.000 km, ebenso lang wird auch das Filterelement genutzt. Im Rahmen des Inspektionsintervalls wird der Filter ausgebaut und gereinigt und danach wiederverwendet. Diese aktuelle Version des FAP-Systems garantiert eine zuverlässige Funktion unter allen Betriebsbedingungen. Die Reinigung dauert nur zwei bis drei Minuten und sorgt auch in dieser Phase nur für einen Mehrverbrauch von 1-2%. Außerdem wurde sowohl vom deutschen als auch vom französischen Umweltministerium das Additiv Eolys als weder gesundheits- noch umweltschädlich eingestuft und zugelassen.

    Seite drucken
  • Faradayscher Käfig

    Ein Faradayscher Käfig ist in der Physik eine geschlossene Hülle aus einem elektrischen Leiter. Diese Hülle schirmt den von ihr umgebenen Innenraum vor elektrischer Energie ab, wie sie zum Beispiel bei Blitzeinschlägen entsteht.

    Auch Ihr Fahrzeug wirkt als Faradayscher Käfig. Das bedeutet, die elektrische Energie eines Blitzes wird über die leitfähige, metallische Außenhülle am Außenraum entlang abgeleitet. So kann kein äußeres elektrisches Feld ins Fahrzeuginnere gelangen. Alle Insassen bleiben sicher und geschützt.

    Also: Bei einem Gewitter nicht unter dem nächsten Baum, sondern in Ihrem Löwen Zuflucht suchen!

    Seite drucken
  • Fernlichtassistent

    Dieses moderne System blendet die Frontscheinwerfer in einigen PEUGEOT Modellen automatisch auf oder ab und sorgt somit dafür, dass sich der Fahrer auf die Straße konzentrieren kann.

     

    Eine Kamera im Rückspiegel analysiert die Situation, d.h. erkennt ob sich ein Fahrzeug nähert, ob Sie mit Ihrem PEUGEOT in einer Ortschaft oder einer Stadt unterwegs sind, oder Sie sich einem vorausfahrenden Fahrzeug nähern. Der Assistent schaltet dann je nach Situation das Fernlicht an oder wieder aus.

     

    Der Fernlichtassistent reagiert schneller und effizienter als der Mensch und sorgt deshalb für eine optimale Ausleuchtung der Fahrbahn und erhöht die Sicherheit erheblich.

    Seite drucken
  • G

  • Gang-Anzeige

    In einigen PEUGEOT Modellen mit Automatikgetriebe befindet sich in der Mittelkonsole eine Gang-Anzeige, z.B. im PEUGEOT 508 RXH.

     

    Die Gang-Anzeige informiert Sie mit Hilfe von einem Lichtsignal in welchem Modus sich Ihr Fahrzeug befindet.

     

    R steht dabei für Rückwärtsgang, N bedeutet neutral und ist gleichzusetzen mit Parken. Wenn Sie das EGS 6 Getriebe automatisch schalten lassen, leuchtet der Bereich für A auf. Nutzen Sie die außergewöhnliche Tiptronic-Technik und schalten manuell, wird Ihnen M angezeigt.

    Seite drucken
  • Geschwindigkeitsregelanlage

     

     

     

    Die Geschwindigkeitsregelanlage sorgt für ein entspanntes Fahren. Die von Ihnen vorgegebene Geschwindigkeit wird von ihr permanent eingehalten, egal ob Sie bergauf oder bergab fahren.

     

    Das bedeutet nicht nur einen erhöhten Komfort, sondern auch eine Kraftstoffersparnis. Die Geschwindigkeit kann manuell an einem Schalter am Lenkrad erhöht oder verringert werden.

     

     

    Diese Funktion schaltet sich aber sofort ab, sobald Sie die Bremse betätigen. Mit einem Tastendruck wird der Tempomat nach dem Bremsvorgang wieder aktiviert.

     

    In Ihrem PEUGEOT können Sie auch den Geschwindigkeitsbegrenzer nutzen. Dieser sorgt dafür, dass eine vorher von Ihnen eingestellte Geschwindigkeit nicht überschritten wird, ganz gleich wie stark das Gaspedal beansprucht wird. Mit einer geringeren Geschwindigkeit können Sie aber jederzeit fahren (z.B 50km/h in geschlossenen Ortschaften).

     

    Seite drucken
  • GPS - Global Positioning System

    Durch das Global Positioning System (GPS) ist Ihr PEUGEOT permanent mit mehreren Satelliten verbunden, die die Erde auf verschiedenen Umlaufbahnen umkreisen. Diese Satelliten senden durchgehend Signale, die zum Beispiel von Ihrem WIP Navigationssystem empfangen werden. So kann das Fahrzeug seinen Standort auf ca. 10 Meter genau bestimmen.

    Seite drucken
  • Grip Control

     

     

     

    Grip Control oder ASR+ sorgt für die optimale Traktion Ihres PEUGEOT auf jedem Untergrund. Sie können über einen Drehknopf in der Mittelkonsole den Untergrund, auf dem sich Ihr Fahrzeug bewegt, auswählen.

    Die Modi Standard, Schnee, Sand und Schlamm/feuchtes Gras stehen Ihnen zur Verfügung. Durch Grip Control wird, ähnlich wie bei der ASR, z.B. ein Durchdrehen der Räder durch Anpassung des Motordrehmoments verhindert und das auf jedem Untergrund. Dadurch sind Sie mit Ihrem PEUGEOT auf jedem Gelände sicher unterwegs.

    Seite drucken
  • Gurtkraftbegrenzer

     

    Durch den Gurtkraftbegrenzer übersteigen die Kräfte, die bei einem Unfall durch den Gurt auf den Körper des Insassen wirken nicht die biomechanischen Grenzwerte.

    Der Gurtkraftbegrenzer verhindert somit z.B. Rippenbrüche, die die Folge der enormen Kräfte sein können, die durch den Rückhalt des Gurtes bei einem Unfall auftreten können.

     

    Möglich werden diese Kraftbegrenzungen durch den Einbau einer Drehstabfeder im Gurtaufroller oder durch das Reißen einer extra dafür vorgesehenen Naht im Sicherheitsgurt.

    Seite drucken
  • Gurtstraffer

    Der Gurtstraffer gehört zum passiven Sicherheitssystem in Ihrem PEUGEOT. Er sorgt dafür, dass der Insasse bei einem Unfall schneller an die Verzögerung des Fahrzeugs angepasst wird. Dadurch wird das Verletzungsrisiko minimiert.

    Bei einem Unfall wird entweder durch eine kleine Sprengladung oder durch eine vorgespannte Feder, der Gurt innerhalb von Millisekunden um einige Zentimeter aufgerollt. Dadurch liegt der Gurt straffer an.

    Der Gurtstraffer arbeitet mit dem Gurtkraftbegrenzer zusammen.

    Seite drucken
  • Getriebeeingangswelle

    Die Getriebeeingangswelle wird vom Motor angetrieben und liegt zwischen Motor und Kupplung. Sie hat die Aufgabe, die Kraft des Motors in Getriebeinnere zu übertragen. Dadurch wird eine Kraftumwandlung im Getriebe erst möglich.

    Seite drucken
  • H

  • HDi - Haute Direct Injection

    HDi steht für „Haute Direct Injection“ und ist die Bezeichnung für den Common-Rail Motor Ihres PEUGEOT.

     

    Durch die Einspritzung des Kraftstoffs unter sehr hohem Druck, nämlich mit bis zu 2500 bar, wird dieser in ganz feine Partikel zerstäubt. Dadurch wird z.B. der Verbrennungsvorgang beschleunigt. Dies geschieht bis zu acht mal pro Arbeitstakt des Motors.

     

    Ein weiterer Vorteil dieser Technologie besteht darin, dass der genaue Zeitpunkt der Kraftstoffeinspritzung, durch die Piezo-Einspritzdüsen, bestimmt werden kann. Somit ist der HDi Motor insgesamt sparsamer und effizienter.

     

    Seite drucken
  • Hill Assist

    Der Hill Assist, auch Berganfahrhilfe, erleichtert Ihnen das Anfahren an einer Steigung.

    Mit diesem Assistenten können Sie sich ganz aufs Anfahren konzentrieren und brauchen nicht mehr permanent zwischen Bremse, Gas und Kupplung zu wechseln. Der Hill Assist hält Ihren Wagen sowohl bei eingelegtem Gang als auch im Leerlauf für einige Sekunden automatisch auf der Stelle und verhindert so ein gefährliches Zurückrollen.

    Die Bremse löst sich wieder, sobald der Motor ein von der Steigung abhängiges, bestimmtes Drehmoment erreicht hat.
    Der Hill Assist erkennt die Steigungsbedingungen selbstständig und schaltet sich auch nur ein, wenn seine Unterstützung benötigt wird.

    Seite drucken
  • Hybrid 4

    Sie legen Wert auf neueste Technologien? Dann sind Sie bei unseren Löwenmodellen PEUGEOT 3008 und PEUGEOT 508 RXH bestens aufgehoben!

    Das Hybrid-System verbindet einen leistungsstarken Diesel- mit einem Elektromotor. Das Dieselaggregat mit stolzen 163 PS treibt die Vorderachse an, die Hinterachse wird vom 37 PS starken Elektromotor angetrieben.

    Die Motoren sind mechanisch nicht miteinander verbunden und können daher unabhängig voneinander genutzt werden. Insgesamt verfügt der Löwe damit über einen stolzen 200 PS Allradantrieb, der bei unserem PEUGEOT 3008 mit nur 3,8l Diesel/100 km und einem sensationellen CO2 Ausstoß von lediglich 99g/km bis zu 35% deutlich unter den Werten vergleichbarer Dieselfahrzeuge liegt! Beachtlich ist hier nicht nur die Sparsamkeit, auch die Sportlichkeit kommt nicht zu kurz. 300 Nm Drehmoment an den Vorderrädern und 200 Nm an der Hinterachse sorgen für Fahrspaß der ersten Klasse.

    Mittels Drehschalter in der Mittelkonsole wählen Sie einfach zwischen vier Modi. "ZEV" bezeichnet "Zero Emission Vehicle". Hier fahren Sie im reinen Elektrobetrieb ohne Emissionsausstoß. Im "AUTO"-Modus wählt Ihr Löwe automatisch die effizienteste Antriebsart. Mit der Einstellung "4WD" stellen Sie auf Allradantrieb um, im "SPORT"-Modus schalten Sie auf sportlichen Fahrspaß pur. Der Elektromotor wird durch die Nickel-Metallhybrid Batterie mit Energie versorgt. Mit Hilfe eines Energierückgewinnungssystems wird der Akku durch Bremsenergierückgewinnung oder den Schubbetrieb permanent wieder aufgeladen.Die technischen Hintergründe erläutert Ihnen Ihr PEUGEOT Händler vor Ort gerne!

     

    Seite drucken
  • Hubraum

    Der Kolben im Motorraum wird durch die Volumenausdehnung des Kraftstoff-Luft-Gemischs bei der Zündung nach unten bewegt und verdrängt dabei Luft.
    Unter Hubraum versteht man nun jenes Volumen, das durch den Hub aller Kolben verdrängt wird. Die Größe des Hubraums ist abhängig von Hubweg und Durchmesser der Kolben.

    Je größer der Hubraum, desto leistungsfähiger der Motor.

    Seite drucken
  • I

  • ID-Transponder

     

     

     

    Der ID-Transponder oder auch Komfortschlüssel genannt, ermöglicht es Ihnen Ihren PEUGEOT zu öffnen, zu verschließen und zu starten, ohne dass Sie den Schlüssel in die Hand nehmen müssen (Keyless-Entry/Go).

     

    Sie können mit dem Transponder die Tür Ihres Fahrzeugs öffnen ohne den Schlüssel z.B. aus der Hose oder der Tasche zu holen. Über Funk registriert Ihr PEUGEOT den Transponder und wenn Sie nun den Türgriff betätigen öffnet sich die Tür. Genauso starten Sie über eine Taste den Motor. Zum Verschließen müssen Sie nur eine Fläche auf dem Türgriff berühren.

     

    Sie müssen den Schlüssel nicht mehr in die Hand nehmen, sondern können ihn während der gesamten Zeit in Ihrer Tasche lassen, dies verspricht einen enormen Komfort.

    Seite drucken
  • Intelligente Wartungsanzeige

     

    Bei jedem Starten des Motors bekommen Sie angezeigt in wie vielen Kilometern sie den nächsten Service durchführen lassen sollten.

     

    Die intelligente Wartungsanzeige ermittelt anhand von diversen Daten einen individuellen Serviceplan für Ihren PEUGEOT.

     

    Um den optimalen Abstand zwischen jedem Service zu ermitteln, werden die Anzahl der Motorstartvorgänge, die mittlere Öltemperatur, die durchschnittliche Motordrehzahl sowie Dauer und Entfernung der zurückgelegten Strecken in die Berechnung miteinbezogen.

    Seite drucken
  • ISOFIX

     

     

     

      ISOFIX ist die Bezeichnung für ein System,

      mit dem Sie Ihre Kinder sicher im Fahrzeug

      mitnehmen können.

     

      Die ISOFIX-Halterung besteht zwischen

      dem Kindersitz und der Fahrzeugkarosserie.

      Dabei rastet der Kindersitz in zwei Haltebügeln,

      die sich im Spalt zwischen Lehnen- und Sitzfläche

      befinden, ein. Durch die Verhakung ist die  

      Bedienung besonders einfach.

     

      Bei einem Unfall wird der Kindersitz festgehalten

      und in Verbindung mit dem Gurt wird die optimale

      Sicherheit für Ihr Kind erreicht.

     

     

     

     

     

     

     

    Seite drucken
  • Ich möchte meinen PEUGEOT verkaufen, was passiert mit dem Peugeot Connect Apps Vertrag?

    Der Verkauf des Fahrzeugs beendet den PEUGEOT Connect Apps Vertrag. Eine Übertragung auf den neuen Besitzer ist nicht möglich.
    Selbstverständlich haben Sie jedoch die Möglichkeit, auch beim Kauf eines Gebrauchtwagens einen neuen Vertrag abzuschließen!

     

    Seite drucken
  • Ist für den Zugang zu PEUGEOT Connect Apps die Option Navigation notwendig?

    Nein.

    Um PEUGEOT Connect Apps zu nutzen, benötigen Sie lediglich einen gültigen Vertrag und einen Touchscreen.

     

    Seite drucken
  • J

  • JBL

     

     

     

    JBL sind die Initialen des Gründers der Firma, James B. Lansing.

     

    Dieser Konzern ist im Bereich der Beschallungstechnik aktiv und die Tonwiedergabesysteme werden nicht nur in Konzertsälen und Kinos eingesetzt, sondern auch in Ihrem PEUGEOT mit JBL Soundsystem.

     

    Für ein optimales Klangerlebnis hat JBL in Kooperation mit PEUGEOT maßgeschneiderte Systeme für Ihr Fahrzeug entwickelt. Damit können Sie Ihre Lieblingsmusik bei jeder Fahrt in bester Qualität genießen.

    Seite drucken
  • K

  • Katalysator

     

    Der Katalysator gehört zur Auspuffanlage und wandelt mit chemischen Vorgängen die Abgase um.

     

    Giftige und umweltschädliche Kohlenmonoxide, Kohlenwasserstoffe und Stickoxide werden im Katalysator in schadstoffarmes Kohlendioxid, Wasserdampf und Stickstoff umgewandelt.

     

    Dies geschieht im Innern eines Keramikblockes, der mit Edelmetallen beschichtet ist. Diese Metalle, wie z.B. Platin sind Katalysatorstoffe und beschleunigen die chemische Reaktion.

     

    Ebenso trägt die Verzweigung dazu bei, dass die Abgase durch viele kleine Kanäle geleitet werden, sodass die Umwandlung schneller und besser stattfinden kann.

    Seite drucken
  • Klimaanlage

     

     

     

    Die Klimaanlage in Ihrem PEUGEOT sorgt immer für ein angenehmes Klima im Fahrzeug.

     

    Mit der 2-Zonen Klimaanlage können Fahrer und Beifahrer unabhängig voneinander individuelle Einstellungen vornehmen. Bei der 4-Zonen Klimaanlage besteht diese Möglichkeit auch für die Fond-Passagiere.

     

    Sie können bei Ihrer Klimaanlage die Temperatur, die gewünschte Luftzufuhr, die Heiz- oder Gebläsefunktion sowie die Luftaustrittszonen einstellen. Auf einem Display werden Sie über die aktivierten Funktionen informiert. Bitte beachten Sie, dass der von Ihnen eingestellte Wert einer Komforteinstellung und nicht einer Temperatur in Grad Celsius oder Fahrenheit entspricht.

     

    Die Automatik Funktion der Klimaanlage regelt die Einstellungen für Sie an die Temperatur angepasst, Sie können diese aber jederzeit manuell verändern.

     

    Die Klimaanlage wird über den Knopf A/C angeschaltet und der Luftstrom wird dabei getrocknet und entweder gekühlt oder gewärmt. Sie sorgt für einen zusätzlichen Komfort in Ihrem PEUGEOT. Weiterhin sorgen viele Lüftungsdüsen für eine angenehme Klimatisierung und Verteilung der Luft. Die Klimaanlage sorgt auch noch für optimale Sichtverhältnisse und trägt deshalb zur Sicherheit bei.

    Seite drucken
  • Klopfsensor

     

    Der Klopfsensor überprüft den Motor Ihres PEUGEOT mit Verbrennungsmotor.

     

    Im Zylinder kann es aufgrund von hoher Temperatur oder einem zu hohen Druck, zu Selbstzündungen von Teilen des Kraftstoffluftgemischs kommen.

     

    Solche Zündungen äußern sich durch ein Klopfgeräusch. Der Klopfsensor registriert solche Fehlzündungen und leitet dies an die Motorsteuerung weiter, welche dann die Kraftstoff- und Luftzufuhr entsprechend regelt.

     

    Der Klopfsensor überprüft den Zustand permanent, sodass die Gefahr eines Motordefekts erheblich verringert werden kann.

    Seite drucken
  • Komfortblinken

     

    Eine Blinkanlage mit Spurwechsel Tippfunktion, die in einigen PEUGEOT Modellen zum Einsatz kommt, bedeutet für Sie erhöhten Komfort.

     

    Durch Antippen des Blinkerhebels wird ein Spurwechsel z.B. auf der Autobahn durch Aufleuchten des Blinkersignals angezeigt. Der Blinker rastet nicht ein, sondern blinkt nur dreimal. Somit können Sie sich voll und ganz auf die Straße konzentrieren.

    Seite drucken
  • Kurvenlicht

     

     

    Durch das Kurvenlicht wird die Ausleuchtung der Straße optimiert, da der Scheinwerfer mit dem Lenkeinschlag in Kurvenrichtung mitschwenkt. Der befahrene Streckenabschnitt wird dabei genau ausgeleuchtet, sodass Hindernisse, wie z.B. Wildwechsel sehr viel früher erkannt werden.

     

    Das Kurvenlicht ist unabhängig vom Abbiegelicht.

    Seite drucken
  • Klopffestigkeit

     

    Bei einem Ottomotor ist vorgesehen, dass sich das Benzin-Luft-Gemisch vom Zylinderkopf bis zum Kolben hin wandernd entzündet. Bei zu hoher Temperatur oder zu hohem Druck kann es sein, dass sich das gesamte Gemisch annähernd gleichzeitig und unkontrolliert selbst entzündet. Dem wirkt aber der Klopfsensor entgegen.

     

    Je höher die Klopffestigkeit eines Kraftstoffs, desto seltener kommt es zu vorzeitigen Selbstzündungen und die Verbrennung lässt sich präziser steuern. Die Klopffestigkeit wird dabei in Oktan angegeben.

    Seite drucken
  • Kann ich Peugeot Connect Apps auch in anderen Ländern nutzen?

    Ja. Neben Deutschland ist die Nutzung der Apps in folgenden Ländern möglich:

    Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweiz, Schweden, Spanien und Türkei.

     

    Seite drucken
  • Kraftstofffilter

     

    Der Kraftstofffilter hält Verunreinigungen, die durch das Tanken in das System gelangen können, zurück. Im Innern des Filters halten feinmaschige, papierähnliche Filterflächen, die vom Kraftstoff durchströmt werden, sogar die feinsten Schmutzpartikel zurück. Diese Fremdpartikel können zu einem erhöhten, vorzeitigen Verschleiß führen und somit Defekte hervorrufen.

     

    Aus diesem Grund wird der Kraftstofffilter regelmäßig bei den Wartungen Ihres PEUGEOT von Ihrem PEUGEOT Vertragspartner getauscht.

    Seite drucken
  • Kupplung

    Eine Kupplung ist ein Maschinenelement zur starren, elastischen, beweglichen oder lösbaren Verbindung von zwei Wellen.

    Die Kupplung unterbricht den Antrieb zwischen Motor und Getriebe wenn Sie den Gang wechseln oder das Fahrzeug mit laufendem Motor stehen soll. Zum Wechseln der Gänge muss die Drehmomentübertragung unterbrochen werden, damit die entsprechenden zwei Zahnräder im Getriebe in gegenseitigen Eingriff gebracht werden.

    Beim Wiederherstellen der Verbindung zwischen Motor und Getriebe wird ein etwaiger Drehzahlunterschied durch kurzzeitigen Schlupf in der Kupplung überbrückt. Da die Kupplung einige bewegliche Teile hat, die durch Bewegung und Reibung beansprucht werden, ist sie ein Verschleißteil.

    Seite drucken
  • Knautschzone

    Die Knautschzone, auch Deformationszone genannt, ist der Bereich, der sich bei einem Unfall verformt. Sie ist von enormer Wichtigkeit für den Insassenschutz, weil sie die auf den Körper einwirkenden Kräfte verringert.

    Im Falle einer Kollision absorbiert die Knautschzone die auf das Fahrzeug einwirkende Energie und reduziert das Verletzungsrisiko für die Insassen erheblich.

    Seite drucken
  • Kann ich meinen Verbindungsschlüssel von PEUGEOT Connect Apps auch in meinem CITROËN verwenden oder umgekehrt?

    Nein.

     

    Dies ist nicht möglich, da die Angebote der Marken unterschiedlich sind und der Verbindungsschlüssel nur mit dem jeweils kompatiblen Fahrzeug genutzt werden kann.

    Seite drucken
  • Kann ich den PEUGEOT Connect Apps Vertrag auch nachträglich abschließen?

    Ja, jederzeit. Sprechen Sie einfach Ihren PEUGEOT Händler an, er schließt den Vertrag gerne mit Ihnen ab.

    Seite drucken
  • L

  • Ladehilfe

     

    In manchen PEUGEOT Modellen gibt es an der Heckklappe eine sogenannte „Ladehilfe“.

     

    Mit der Ladehilfe erreichen Sie den Gepäckraum einfach und in einer angenehmen Höhe. Dieses System lässt sich im Heckbereich unterhalb des Kofferraumdeckels herunterklappen und bietet zusätzlich noch eine Ablagegelegenheit.

    Seite drucken
  • Ladeluftkühler

     

    Der Ladeluftkühler befindet sich vor dem Ansaugtrakt des Motors und kühlt die Luft, die in den Zylinder gepresst wird.

     

    Warme Luft dehnt sich aus, kältere Luft nimmt somit ein geringeres Volumen ein. Dieses Phänomen wird zur Leistungssteigerung und Kraftstoffeinsparung genutzt.

     

    Dadurch, dass die Luft gekühlt wird, gelangt mehr Sauerstoff pro Volumen Luft in den Zylinder und die Verbrennung ist effizienter und effektiver.

    Seite drucken
  • Lambdasonde

    Die Lambdasonde ist ein Sensor, der das Luft-Kraftstoff Verhältnis misst und daraus die optimale Kraftstoffzufuhr berechnet.

     

    In der Lambdasonde befindet sich eine Zirkoniumdioxid-Membran. Diese ist von gasdurchlässigen Elektroden umgeben, wobei auf der einen Seite der Abgasstrom fließt und auf der anderen Seite zum Vergleich Luft.

     

    Dabei diffundieren Sauerstoffionen aufgrund des Konzentrationsgefälles zwischen der Luft und dem Abgasstrom durch die permeable Membran. Die für die Diffusion notwendigen Elektronen liefern die leitfähigen Elektroden. Der Sauerstoffkonzentrationsunterschied kann dann mit Hilfe der entstehenden Spannung gemessen werden.

     

    Aus diesem Unterschied wird dann das Kraftstoff-Luft Verhältnis errechnet und für die nächste Verbrennungsvorgänge die optimale Einspritzmenge berechnet.

    Seite drucken
  • Leistungsanzeige

     

    In Ihrem PEUGEOT mit Hybrid 4 Antrieb befindet sich anstelle des Drehzahlmessers eine Leistungsanzeige, die den Energieverbrauch und die Energierückgewinnung des Fahrzeugs in Echtzeit wiedergibt.

     

    Die Leistungsanzeige unterscheidet drei verschiedene Bereiche, den Charge-, Eco- und Powerbereich.

     

    Im Charge-Bereich befindet sich das Fahrzeug in der Phase der Energierückgewinnung. Die Batterie wird in diesem Fall entweder durch Bremsenergierückgewinnung oder durch den Schubbetrieb aufgeladen. Die Tachonadel zeigt an wie stark die Aufladung ist.

     

    Im Eco-Modus werden optimale Verbrauchswerte erzielt. Entweder durch reinen Elektrobetrieb oder auch durch eine Kombination von Elektro- und Dieselmotor.

     

    Der Power-Bereich gibt an, wie viel Energie in Prozent verbraucht wird. Je mehr die beiden Motoren beansprucht werden, z.B. bei Beschleunigung, desto größer wird der angezeigte Wert.

    Seite drucken
  • Lendenwirbelstütze

    Vor allem bei längeren Fahrten kann es manchmal ein wenig im Rücken ziepen. Kein Wunder, denn stundenlanges Sitzen beansprucht die Rückenmuskulatur erheblich.

    Um Ihnen jede Fahrt so angenehm wie möglich zu gestalten, integrieren wir in viele unserer Modelle Lendenwirbelstützen, die Ermüdungserscheinungen im Rückenbereich entgegenwirken. Ihre Sitzhaltung wird optimal unterstützt und die Muskulatur entlastet.

    Probieren Sie es doch einmal aus. So bequem haben Sie noch nie gesessen!

    Seite drucken
  • Leuchtweitenregulierung

     

    Je nach Modell und Ausstattung Ihres PEUGEOT verfügt dieser über eine manuelle Leuchtweitenregulierung oder über eine automatische Leuchtweitenregulierung.

     

    Damit Sie die optimale Sicht haben und entgegenkommende Fahrzeuge nicht geblendet werden, können Sie bei der manuellen Leuchtweitenregulierung mit einem Drehschalter die Höheneinstellung der Scheinwerfer verändern, z.B. wenn Ihr PEUGEOT schwer beladen ist.

     

    Die automatische Leuchtweitenregulierung passt die Höhe automatisch an und kann bei bestimmten Ausführungen auch auf Anfahren und Bremsen reagieren. Innerhalb von ca. 300 Millisekunden passt das System dann die Leuchtweite permanent an die entsprechenden Umstände an.

     

    Dies verbessert den Sichtkomfort für Sie und blendet gleichzeitig den Gegenverkehr nicht. Dadurch wird die Sicherheit im Strassenverkehr erhöht.

     

    Bei Fahrzeugen mit Xenonlicht ist eine automatische Leuchtweitenregulierung sogar gesetzlich vorgeschrieben.

    Seite drucken
  • Lichtsensor

     

     

    Der Lichtsensor reguliert automatisch die Beleuchtung Ihres Löwen.

    Er sitzt am oberen Rand der Windschutzscheibe und besteht aus einem Vorfeld- und einem Umfeldsensor. Der Umfeldsensor nimmt das Umgebungslicht in einem weiten Winkel auf, während der Vorfeldsensor die Helligkeit direkt vor Ihrem Fahrzeug misst. Ein Computer vergleicht beide Werte miteinander und entscheidet daraufhin, ob das Licht ein- oder ausgeschaltet wird.

    Welche Modelle mit einem Lichtsensor verfügbar sind, erfahren Sie bei Ihrem PEUGEOT Händler.

    Seite drucken
  • Lithium-Ionen-Batterie

     

     

      

    Die Lithium-Ionen Batterie, die z.B im PEUGEOT iOn zum Einsatz kommt, sorgt für die Energiebereitstellung im Elektrobetrieb eines Fahrzeugs.

     

    Die Batterie des iOn befindet sich im Fahrzeugboden und besteht aus 88 Zellen mit einer Kapazität von je 50 Ah (Ampèrestunde). Dies bringt eine hohe Energiedichte bei einem vergleichsweise geringen Gewicht. Darüber hinaus ist sie unempfindlich gegen teilweise Ladung und Entladung und dem damit einhergehenden „Memory Effekt“. Dadurch kommt es auch zu keinem Spannungsabfall.

     

    Die Energiespeicherung geschieht in einem chemischen Prozess bei dem es zu einer Stoffänderung kommt. Lithium Atome geben beim Ladevorgang jeweils ein Elektron ab, welche in einer Graphitstruktur eingelagert werden. Beim Entladevorgang nehmen Übergangsmetallionen die Elektronen wieder auf.

    Seite drucken
  • Luftwiderstandsbeiwert

     

    Der Luftwiderstandsbeiwert (Cw-Wert) gibt an, wie stark der Widerstand Ihres PEUGEOT gegen die Luft ist. Je geringer der Luftwiderstand, desto weniger Energie, also Kraftstoff, verbraucht Ihr Fahrzeug.

     

     

    Windkanal

    Seite drucken
  • Lochkreis

     

    Als Lochkreis wird der Durchmesser des Kreises bezeichnet, der durch die Mittelpunkte der Bohrungen verläuft, an denen die Felgen auf der Bremstrommel/Bremsscheibe festgeschraubt werden.

    Seite drucken
  • Laserschweißen

    Unsere neuen PEUGEOT Modelle werden mit Hilfe der modernen Laserschweißtechnik hergestellt. Im Karosserierohbau können dadurch einzelne Schweißpunkte präziser gesetzt und Werkstoffe miteinander verbunden werden, die nach herkömmlichen Verfahren nicht miteinander zu verbinden waren.

    Die Laserschweißtechnik kommt vor allem im Tür- und Kofferraumbereich zum Einsatz. Sie erzielt eine hervorragende Karosseriesteifigkeit und bewirkt eine Gewichtseinsparung, die den Kraftstoffverbrauch senkt und CO2-Emissionen verringert.

     

    Seite drucken
  • LED - Light Emitting Diode

    LED`s sind Bauelemente aus Halbleitern. LED steht für: „Light Emitting Diode“. Im LED-Chip wird die Energie des elektrischen Stroms in Lichtenergie umgewandelt. LED-Scheinwerfer ersetzen zunehmend andere Scheinwerfer, weil sie langlebiger und gegenüber Glühlampen etwa zwei- bis dreimal effizienter sind und entsprechend weniger Wärmestrahlung abgeben. LEDs haben eine Lebensdauer von bis zu 100.000 Stunden.

    Seite drucken
  • Lastwechsel

    Unter der sogenannten Lastwechselreaktion versteht man das Verhalten eines Fahrzeugs bei sich plötzlich ändernder Krafteinwirkung auf die Achsen.

    Bei hohen Kurvengeschwindigkeiten oder abrupten Geschwindigkeitsänderungen verändert sich auch ruckartig die Last, die auf die Räder wirkt. Je größer die Laständerung des Motors, desto größer auch die Reaktion des Fahrzeugs auf den Lastwechsel. Wird zum Beispiel in einer Kurve Gas weggenommen, wird die Hinterachse schlagartig weniger stark belastet. Ein Ausbrechen des Hecks wäre möglich. Um diese Gefahr zu minimieren, greift das ESP schon frühzeitig ein und verhindert zu starke Lastwechsel.

    Seite drucken
  • M

  • Massagefunktion

    Je nach Modell und Ausstattungsvariante verfügen unsere Löwen über eine in den Sitz eingebaute Massagefunktion, die Ihre Wirbelsäule entlastet und den Rücken sanft massiert. So können Sie auch längere Strecken höchst komfortabel zurücklegen und sparen sich den wöchentlichen Gang in den nächsten Massagesalon.

    Interessiert an diesem Extra? Befragen Sie doch einmal unseren Car-Konfigurator oder Ihren PEUGEOT Händler, ob die Massagefunktion auch für Ihr Wunschmodell verfügbar ist.

    Seite drucken
  • Memory-Funktion

    Am Sitz Ihres PEUGEOT mit Memory-Funktion sind Tasten, mit denen Sie Ihre persönlichen Einstellungen speichern können. Wenn Sie Ihre individuelle Konfiguration über die Taste aufrufen, stellt sich der elektrisch verstellbare Sitz automatisch in die von Ihnen bevorzugte Position.

    Auch die Außenspiegel justieren sich jedes Mal so, dass Sie die optimale Sicht haben. Diese Memory-Funktion kann von zwei Personen genutzt werden, sodass ständiges, zeitraubendes Einstellen der perfekten Sitzposition und der Außenspiegel wegfällt.

    Seite drucken
  • Motorisierte Gepäckraumklappe

     

     

    Die motorisierte Gepäckraumklappe erleichtert Ihnen das Ein- und Ausladen des Kofferraums. Auf Knopfdruck öffnet die Heckklappe sich automatisch und ohne weitere Anstrengungen. Welche unserer Modelle in welcher Ausstattung über eine solche Klappe verfügen, erfahren Sie hier oder bei Ihrem PEUGEOT Händler.

    Seite drucken
  • Multifunktionslenkrad

     


    Das Multifunktionslenkrad ermöglicht Ihnen die Bedienung zahlreicher Funktionen Ihres Wagens, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen oder den Blick von der Straße abzuwenden.

    Die Bedientasten befinden sich direkt im Lenkrad und sind mit den Fingern leicht zu erreichen. Nach kurzer Eingewöhnungsphase können Sie wichtige Funktionen Ihres Löwen, zum Beispiel das Radio, intuitiv und komfortabel betätigen.

    Seite drucken
  • Multiplex

    Früher waren in Ihrem PEUGEOT mehr als zwei Kilometer Kabel verlegt. Dank der Multiplex-Technologie sind es heute nur noch einige winzige Fäden, die die Informationssysteme des Fahrzeugs mit allen benötigten Daten versorgen.

    Ermöglicht wird diese Einsparung durch eine Digitalisierung der elektrischen Signale. Sämtliche Informationen können sodann über den gleichen Kanal weitergeleitet werden. Die Steuergeräte der einzelnen Systeme, z.B. Airbag oder Bremssystem, erkennen die für sie relevanten Daten und rufen auch nur diese ab.

    Das Multiplex-System steigert Schnelligkeit und Effizienz der Informationsübertragung und sorgt nebenbei noch für einen schonenden Umgang mit den begrenzten Ressourcen unseres Planeten.

    Seite drucken
  • McPherson Federbein

     

     

    Das „Mc Pherson“ Federbein ist eine Einzelradaufhängung die nach ihrem Erfinder benannt ist und verbindet den Radträger mit der Karosserie. Es ist zuständig für die Federung, Schwingungsdämpfung und Übertragung der Lenkbewegung. Des Weiteren ist das Mc Pherson Federbein platz- und gewichtssparend und zusätzlich agil, komfortabel und sicher.

    Seite drucken
  • Motormanagement

    Das Motormanagement, auch Motorsteuerung, ist eine Art Computer und kontrolliert alle Funktionen des Motors. Die Steuerung ist meist an der Spritzwand angebracht und mit sämtlichen Sensoren vernetzt, die Informationen zum Motor hin- oder vom Motor wegleiten. Zum Beispiel berechnet das Motormanagement den optimalen Zündzeitpunkt und steuert die Kraftstoffeinspritzung.

    Das Motormanagement vergleicht in jeder Sekunde den Ist-Zustand Ihres Fahrzeugssystems mit dem errechneten Soll-Zustand und greift, wenn nötig, regulierend ein.

     

    Seite drucken
  • N

  • NCAP

    EURO NCAP (European New Car Assessment Programm)  ist ein Programm eines privaten Crashtestunternehmens, in dessen Rahmen neue Fahrzeugmodelle auf ihre Sicherheit überprüft und miteinander verglichen werden. Die getesteten Automobile werden dazu in Sicherheitsstufen eingeteilt, wobei fünf Sterne die höchste Wertung darstellen.

    Die umfangreichen Tests umfassen sowohl Sicherheit für Fahrer und Beifahrer als auch Fußgängerschutz, Fahrassistenzsysteme und den Schutz unserer kleinsten Passagiere.

    Ihre Sicherheit ist uns das Wichtigste. Dies spiegelt sich auch in den durchweg sehr guten Ergebnissen unserer Modelle beim EURO NCAP wider. Für nähere Informationen zur Bewertung unserer Löwen schauen Sie doch einfach mal vorbei.

    Seite drucken
  • Nickel-Metallhydrid Batterie

    Die Nickel-Metallhydrid Batterie funktioniert so ähnlich wie die Lithium-Ionen Batterie.

    Die negative Elektrode besteht dabei aus Nickeloxidhydrat, die positive aus Metallhydrid-Pulver.

    Seite drucken
  • O

  • Offroad

    Offroad bedeutet, dass Sie mit Ihrem PEUGEOT SUV außerhalb der asphaltierten Straßen unterwegs sind.

     

    Um im Gelände fahren zu können ist ein Allradantrieb empfehlenswert. Die Traktionskontrolle und andere technische Hilfsmittel unterstützen Sie dabei, wenn Sie außerhalb der befestigten Straßen fahren.

    Seite drucken
  • On Board Diagnose

    Die On Board Diagnose erkennt und speichert  elektronische Probleme an Ihrem Fahrzeug.

     

    Sensoren überprüfen regelmäßig die entsprechenden Systeme und erkennen Fehler oder Defekte. Dadurch können mögliche Folgeschäden frühzeitig vermieden werden, was nicht nur Ihr Fahrzeug, sondern auch Ihren Geldbeutel schont.

     

    Dank der On Board Diagnose können Probleme noch schneller bei Ihrem PEUGEOT Händler behoben werden, denn sämtliche erkannte Fehler werden lokalisiert und gespeichert. Ihr PEUGEOT Händler vor Ort kann diesen Speicher auslesen und direkt auf die Fehlerdiagnose zugreifen und entsprechend zielgerichtet und schnell agieren.

    Seite drucken
  • Oktan

    Die Oktanzahl ist das Maß für die Klopffestigkeit eines Kraftstoffs

     

    Die Oktanzahl vergleicht dabei die Klopffestigkeit des Kraftstoffs mit einem chemischen Gemisch. Die größtmögliche Oktanzahl (ROZ = 100) ist somit vergleichbar mit einem Gemisch aus 100 Volumenprozent Isooktan und 0 Volumenprozent n-Heptan.

    Seite drucken
  • Oberschenkelauflage

     

     

    Die ausziehbare Oberschenkelauflage ermöglicht es Fahrer und Beifahrer, die Sitzfläche individuell anzupassen und ein Mehr an Komfort zu erzielen. So bleiben auch längere Fahrten ein Vergnügen!

    Seite drucken
  • Optimale Sitzposition

    Jeder Mensch ist einzigartig – auch in puncto Körperbau.

    Daher haben wir unsere Fahrzeuge mit zahlreichen Features ausgestattet, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Sitzposition optimal auf Ihre Bedürfnisse einzustellen. Je nach Modell und Ausstattung lassen sich Gurt, Kopfstütze oder Lenkrad in  Richtung und Höhe variieren. So profitieren Sie gleich doppelt - in den Bereichen Komfort und Sicherheit.

     

    Seite drucken
  • P

  • Panorama Glasdach

     

    Ein Panoramadach ist wohl eine der prächtigsten Annehmlichkeiten, die man sich für ein Automobil wünschen kann. Die durchsichtige Glasfassade bietet eine beeindruckende Aussicht und belohnt die Fahrzeuginsassen bei jeder Fahrt aufs Neue mit einem berauschenden Freiheitsgefühl.

    Die Panorama-Scheibe besteht aus zwei Schichten EPG-Verbundsicherheitsglas (Enhanced Protective Glass). Zwischen diesem Glas befinden sich zwei Kunststofffolien aus PVB (Polyvinylbutyral) und eine Infrarotschutzfolie. Dank dieser Isolierung bleibt der Fahrgastraum stets angenehm temperiert, da fast 90 % der Sonnenwärme und 95 % der ultravioletten Strahlen durch die Schutzfolien abgehalten werden.

    Der Verbund aus Glas und Schutzfolie erzeugt einen strahlenden, lichterfüllten Innenraum und steht einem blickdichten Dach in puncto Geräuschdämmung in nichts nach. Die Karosserie wird genauso gestützt, wie es bei einem Stahldach der Fall wäre.

    Ihre Sicherheit ist und bleibt bei PEUGEOT immer gewährleistet! Im Falle einer Beschädigung werden Glassplitter vom Folienverbund festgehalten. Außerdem hält das Glasdach einer mutwilligen Beschädigung ca. 10 Mal länger stand als herkömmliche Seiten- oder Heckscheiben.

     

     

    Seite drucken
  • Parklückenassistent

    Gerade Fahranfänger können ein Lied davon singen: Einparken ist gar nicht so einfach. Aber dafür haben wir ja den Parklückenassistenten entwickelt.

    Wenn Sie in langsamer Geschwindigkeit an zwei parkenden Fahrzeugen vorbei fahren, misst ein Sensor den Parkraum zwischen den Automobilen. Auf dem Bildschirm sehen Sie dann, ob der Stellplatz groß genug für Ihr Auto ist und mit welchem Schwierigkeitsgrad Sie beim Rangieren rechnen können.

    Der Parklückenassistent gibt Ihnen wertvolle Hilfestellung beim Parkvorgang, greift aber nicht aktiv ein. Zusammen mit der vorderen und hinteren Einparkhilfe bildet er vernetztes Gefüge, das Ihnen den Einparkvorgang wesentlich erleichtert.

    Seite drucken
  • Passive Sicherheit

     

    Passive Sicherheitssysteme versuchen die Folgeschäden nach einem Unfall zu minimieren und die Insassen optimal zu schützen. Dazu gehören z.B. Airbags und Gurtstraffer.

    Seite drucken
  • Piezo Einspritzdüsen

     

    Die Piezo-Einspritzdüsen, die z.B. im HDi-Motor verbaut sind, arbeiten mit Hilfe des sogenannten Piezo-Effekts. Dabei entsteht eine elektrische Spannung, sobald bestimmte Stoffe elastisch verformt werden, oder sie verformen sich, wenn eine Spannung angelegt wird.

     

    Bei den Piezo-Einspritzdüsen ist ein Keramikelement eingearbeitet, welches sich ausdehnt, falls ein elektrischer Impuls empfangen wird. Diese Technologie arbeitet sehr präzise, schnell und genau, weshalb kleine Einspritzmengen möglich sind.

     

    Bei nur einem Verbrennungsvorgang sind somit bis zu acht Einspritzungen möglich. Der Motor arbeitet dadurch effektiver und sparsamer.

    Seite drucken
  • Plug In

     

     

     

    Wenn Ihr Fahrzeug mit der Plug-In-Technologie ausgestattet ist, wie z.B. der PEUGEOT iOn, dann können Sie die Batterie, die das Fahrzeug antreibt, an einer Steckdose aufladen.

     

    Plug-In bedeutet so viel wie „einstöpseln“ und mit einem Erweiterungskabel kann Ihr Fahrzeug somit an jeder beliebigen 220V Steckdose angeschlossen werden. Aber auch eine 380V Spannungsquelle kann zum Aufladen genutzt werden, womit sich die Batterie z.B. des PEUGEOT iOn in 30 Minuten zu 80% wiederaufladen lässt.

    Seite drucken
  • Pollenfilter mit Aktivkohleschicht

     

    In vielen PEUGEOT Modellen ist ein Pollenfilter verbaut. Dieser filtert nicht nur Blütenstaub und ist damit eine sehr gute Hilfe für Allergiker, sondern auch andere Luftverunreinigungen.

     

    Allergische Reaktionen auf die Pollen wie z.B. Niesen werden verhindert und die Sicherheit im Straßenverkehr somit erheblich erhöht. Aber auch die Gesundheit von Nicht-Allergikern wird geschützt, denn auch Feinstaub, Ruß und Pilzsporen werden von dem Pollenfilter festgehalten und gelangen nicht in den Fahrzeuginnenraum.

     

    Die Aktivkohleschicht filtert zusätzlich noch unangenehme Gerüche und schädliche Gase wie z.B. Ozon oder Benzol aus der Luft.

     

    Der Filter sollte nach ca. 30.000 Kilometern gewechselt werden. Dies erledigt gerne Ihr PEUGEOT Vertragspartner für Sie.

    Seite drucken
  • Pleuelstange

     

    Die Pleuelstange verbindet den Kolben mit der Kurbelwelle und wandelt dabei die lineare Bewegung des Kolben in eine kreisförmige Bewegung um.

     

    Das Pleuel besteht aus einer kleinen, runden Öffnung, an der drehbar gelagert der Kolben angeschlossen ist und einer größeren, runden Öffnung, durch die die Kurbelwelle läuft. Beide Öffnungen sind dabei durch eine Stange verbunden.

     

    Bewegt sich der Kolben nun auf und ab, wandelt die Pleuelstange diese senkrechte Bewegung in eine Rotation der Kurbelwelle um. Dies funktioniert auch in die andere Richtung, also die Umwandlung einer Rotationsbewegung in eine axiale Bewegung.

    Seite drucken
  • R

  • Rampenwinkel

     

    Der Rampenwinkel ist der maximale Winkel beim Übergang von einer Steigung in eine horizontale Ebene, in der nur die Reifen Kontakt zum Boden haben, nicht aber der Unterboden. Im Gegensatz dazu steht der Böschungswinkel, der den maximalen Winkel ohne Unterbodenkontakt von einem Gefälle zu einer horizontalen Ebene angibt.
    Diese maximalen Winkel werden durch Werte dargestellt und sind insbesondere bei geländegängigen Fahrzeugen von Bedeutung.

    Seite drucken
  • RDS - Radio Data System

    RDS (Radio Data System) ist ein Radiodatensystem zur Übermittlung von Informationen im nicht hörbaren Bereich. Diese Zusatzinformationen werden auf verschiedenste Art und Weise genutzt, ein Beispiel bildet die Meldung von Verkehrsbeeinträchtigungen.

    RDS funktioniert ähnlich wie TMC und wird auch für ähnliche Zwecke eingesetzt.

    Seite drucken
  • Reifendrucksensor

    An jedem Rad Ihres PEUGEOT befindet sich ein Reifendrucksensor, der permanent den Reifendruck, die Druckänderung und die Reifentemperatur misst. Die gesammelten Daten werden automatisch ausgewertet.

    Erkennt das System einen Minderdruck oder einen raschen Druckabfall, werden Sie akustisch und visuell darauf hingewiesen. Dieses Kontrollsystem dient als zusätzliche Unterstützung zu der regelmäßigen Überprüfung des Reifendrucks, die Sie aus Sicherheitsgründen nie vergessen sollten!

    Bitte beachten Sie bei einem Räderwechsel, dass die neuen Räder ebenfalls mit Reifendrucksensoren ausgestattet sind und von Ihrem PEUGEOT Händler am Steuergerät aktiviert werden müssen.

    Seite drucken
  • ROZ - Research-Oktanzahl

    ROZ ist die Abkürzung für Research-Oktanzahl und ist somit die Maßeinheit für die Oktanzahl.

     

    Je höher die Oktanzahl ist, desto höher ist auch die Klopffestigkeit des Kraftsstoffs.

    Seite drucken
  • Ü

  • Überrollbügel

     

    Maximale Sicherheit ist unser oberstes Gebot! Um diese auch den Fans unserer Cabriolets zu gewähren, sind  hinter den Kopfstützen Ihres CC verchromte, aktive Sicherheitsbügel eingebaut. Durch einen Sensor wird das Risiko eines Überschlags überwacht. Dabei werden die Geschwindigkeit und der Neigungswinkel des Fahrzeugs verglichen. Sobald dieses Verhältnis außerhalb des Toleranzbereiches liegt, wird innerhalb des Bruchteils einer Sekunde das sofortige Ausfahren der pyrotechnischen Sicherheitsbügel veranlasst. Dadurch wird den Insassen ein Überschlagschutz gewährt. Die Bügel fahren einige Zentimeter aus und bilden bei einem Überschlag in Kombination mit der speziell konzipierten A-Säule eine Schutzzelle für die Passagiere in Innenraum.

    Seite drucken
  • Übersteuern

    Wenn Ihr Fahrzeug in einer Kurve übersteuert, bedeutet das, dass die Hinterreifen das Heck weiter geradeaus schieben, obwohl der Fahrer es in Kurvenrichtung lenkt. Das Fahrzeug dreht sich so stärker in die Kurve, als es dem Kurvenradius nach sollte. Dadurch besteht eine erhöhte Schleudergefahr.
    In einer solchen Situation greifen Stabilisierungsysteme wie das ESP ein, um die Gefahr eines Unfalls bestmöglich zu verringern.

    Seite drucken
  • U

  • Untersteuern

    Untersteuern bedeutet, dass die Vorderräder den Lenkeinschlag in die Kurve nicht vollkommen annehmen, sondern das Fahrzeug tendenziell geradeaus schieben. Um dem entgegenzuwirken, muss der Fahrer stärker lenken, als er es dem Kurvenradius zufolge normalerweise müsste.
    In einer solchen Situation greifen Stabilisierungsysteme wie das ESP ein, um die Gefahr eines Unfalls bestmöglich zu verringern.

    Seite drucken
  • USB Anschluss

     

     

     

    Über den USB-Anschluß können Sie Ihren tragbaren Musikplayer an das Audiosystem des Fahrzeugs anschließen. 

     

    Mobile Audiogeräte werden beim Anschluss nicht nur automatisch aufgeladen, die auf ihnen gespeicherten Musikdateien können auch über die Bedieneinheit am Lenkrad oder über das Autoradio in der Mittelkonsole abgerufen werden. Die Menüs werden dabei auf dem Multifunktionsdisplay angezeigt. MP3-Musikdateien können so über Audiogeräte (MP3-Player, USB-Sticks,etc.) angespielt werden.

     

    Diese USB-Schnittstellen sind z.B. im Handschuhfach oder in der Mittelkonsole untergebracht, können aber auch in vielen Modellen mit einer USB Box nachgerüstet werden.

     

    Die Audiogeräte können externe Datenträger mit bis zu 4 Gigabyte Speicherkapazität erkennen und abspielen. Selbstverständlich können auch größere Datenträger angeschlossen werden, aber eine einwandfreie Funktionalität kann nicht garantiert werden. Bitte speichern Sie Ihre Daten im Format ".mp3" oder ".wav" mit einer Komprimierungsrate von 32 Kaps bis 320 Kaps.

    Seite drucken
  • Unterschied Diesel-und Ottomotor

    Der Diesel-Motor ist ein sogenannter „Selbstzünder“, dies bedeutet: Luft-Diesel-Gemisch wird so stark zusammengepresst, dass es sich durch die hohe Temperatur selbst entzündet. Der Dieselmotor ist etwas robuster gebaut, da hier höhere Drücke bei der Kompression entstehen. In diesem Motor gibt es keine Zündkerzen. Bei älteren Dieselmotoren gibt es sogenannte „Glühkerzen“, mit denen man das berühmte Vorglühen vornimmt. Heute geschieht  dieser Vorgang jedoch automatisch.

    Der Otto-Motor benötigt zur Zündung des Benzin-Luft-Gemisches Zündkerzen, die einen Funken erzeugen und das Gemisch entzünden. Der Ottomotor hat eine etwas höhere Drehzahl und ist im Aufbau leichter, da er nicht so hohe Temperaturen und Drücke aushalten muss.

    Seite drucken
  • V

  • Versenkbares Stahlklappdach

     

    Ihr PEUGEOT Cabriolet verfügt über ein versenkbares Stahlklappdach. Das bedeutet Sie können sich jederzeit zwischen Coupé und Cabriolet entscheiden.

     

    Mit der Bedientaste in der Mittelkonsole können Sie das Dach innerhalb von ca. 20 Sekunden öffnen oder schließen, also auch z.B. während der Rotphase einer Ampel.

     

    Das Stahlklappdach faltet sich zusammen und verschwindet automatisch und geräuschlos im Kofferraum. In Verbindung mit einem optionalen Navigationssystem können Sie den Vorgang als Animation auch auf dem versenkbaren Bildschirm mitverfolgen.

     

        

                                         

    Seite drucken
  • VTi - Variable valve lift and Timing injection

     

     

     

    VTi steht für „Variable valve lift and Timing injection". Die VTi Technologie übernimmt einen Großteil der technologischen Grundlagen des THP Motors und arbeitet zusätzlich mit einer stufenlosen Verstellung der Ventilsteuerzeiten der Einlassnockenwelle. Das verbessert die thermodynamische Leistung des Motors und ermöglicht damit eine Senkung der Verbrauchswerte.

    Seite drucken
  • Vmax

    Vmax bezeichnet die für Ihren PEUGEOT erreichbare Höchstgeschwindigkeit. Diesen Wert finden Sie in Ihren Fahrzeugpapieren. Bitte beachten Sie, dass geringfügige Abweichungen von bis zu 5 % von der angegebenen Maximalgeschwindigkeit möglich sind.

    Bitte wenden Sie sich für Fragen über die Höchstgeschwindigkeit an Ihren PEUGEOT Händler. Dieser hilft Ihnen gerne weiter!

    Seite drucken
  • X

  • Xenonlicht

     

    Xenon ist ein farbloses Edelgas, das in geringen Mengen in der Atmosphäre vorkommt.

     

    Xenonlicht ist ungefähr 2,5-fach so lichtstark wie Halogenlicht und die Haltbarkeit ist fast viermal so groß im Vergleich zu einer Halogenlampe.

     

    Der Glaskolben der Xenon-Lampe besteht aus Quarzglas und ist mit Xenon gefüllt. Die Xenon-Gasfüllung muss zuerst ionisiert werden, dies passiert bei der Zündung durch einen 25.000 Volt Hochspannungsimpuls. Dadurch bildet sich ein leitender Kanal zwischen den Elektroden, durch den Strom fließen kann. Im Innern entsteht dann ein Lichtbogen zwischen den zwei Wolfram-Elektroden.

    Im Dauerbetrieb ist die zugeführte elektrische Energie konstant und der Druck im Innern liegt bei bis zu 100 bar.

     

    Xenonlicht erhöht aufgrund der höheren Lichtstärke und der tageslichtähnlichen Lichtfarbe die Verkehrssicherheit bei Nacht erheblich.

     

    Der Unterschied zwischen Xenonlicht und Bi-Xenonlicht besteht darin, dass bei Bi-Xenon Scheinwerfern sowohl auf Abblend-, als auch Fernlicht umgeschaltet werden kann. Die Leuchtquelle ist bei beiden Situationen die gleiche Lampe. Die weitere Ausleuchtung durch das Fernlicht wird mit Hilfe einer Klappe erreicht.

     

     

    Seite drucken
  • Z

  • Zentralverriegelung

     

    Durch die Fernbedienung im Schlüssel können Sie schon aus der Ferne Ihren PEUGEOT ver- und entriegeln. Der Vorteil einer Zentralverriegelung besteht darin, dass alle Türen, sowie Klappen (z.B. Kofferraumklappe) des Fahrzeugs, geöffnet oder geschlossen werden und nicht jede einzelne Tür aufgeschlossen oder zugesperrt werden muss.

    Seite drucken
  • ZEV - Zero Emission Vehicle

     

     

     

    PEUGEOT Modelle mit der HYbrid4 Technologie können auch im umweltfreundlichen ZEV-Modus gefahren werden.

     

    ZEV bedeutet „Zero Emission Vehicle“, d.h. in diesem Modus verbraucht ihr PEUGEOT keinen Kraftstoff und emittiert somit auch keine umweltschädlichen Abgase.

     

    Dieser reine Elektrobetrieb ist durch die Energiebereitstellung der Nickel Metallhydrid Batterie möglich. Diese wird während des Fahrens permanent wieder aufgeladen, entweder durch Bremsenergierückgewinnung oder im Schubbetrieb.

     

    Ab einer Geschwindigkeit von 120km/h schaltet sich der Elektromotor automatisch aus, weil der Dieselmotor dann die besseren Verbrauchswerte aufweist. Die 100% elektrische Fahrweise wird auch dann automatisch abgebrochen, wenn die Batterie zu schwach wird, oder das Gaspedal stark gedrückt wird.

     

    Bei angepasster Geschwindigkeit (bis 60km/h) funktioniert der ZEV-Modus auf einer Strecke von bis zu 4 Kilometern.

     

    Der PEUGEOT iOn fährt immer ohne Emissionen und ist somit auch ein ZEV.

    Seite drucken
  • Zündkerze

     

    Ihr PEUGEOT mit Benzinmotor hat mindestens eine Zündkerze pro Zylinder.

     

    Ein Benzin-Luft Gemisch (bei Benzindirekteinspritzern nur Luft) wird in den Zylinder gesaugt und verdichtet. Die Zündkerze entzündet dieses Gemisch dann im richtigen Moment um die Energie freizusetzen, die benötigt wird. Bei Benzindirekteinspritzern wird nur Luft angesaugt.

     

    Die notwendige elektrische Energie für den Zündfunken stellt die Batterie beim Anlassen des Wagens bereit. Während der Fahrt wird dies durch die Lichtmaschine übernommen.

     

    Ein Dieselmotor benötigt keine Zündkerzen, weil er nur Luft ansaugt und diese so stark zusammenpresst, sodass sie sich sehr stark erhitzt. Die 700°C-900°C heiße Luft wird dann mit fein zerstäubtem Dieselkraftstoff besprüht, wodurch sich das Gemisch von alleine entzündet.

    Seite drucken
  • Zweigeteilte Heckklappe

     

    Wenn Ihr Fahrzeug über eine zweigeteilte Heckklappe verfügt, lässt sich der Kofferraumdeckel entweder komplett öffnen oder nur die Scheibe des Deckels.

     

    Die kleine Heckscheibe wird unterhalt des Scheibenwischers geöffnet und bringt für Sie viele Vorteile. Denn z.B können Dinge noch nachträglich im Kofferraum verstaut werden. Bei geringem Platz hinter dem Fahrzeug ist das Beladen auch weitaus einfacher, weil der Öffnungsradius der Scheibe geringer ist als der des gesamten Kofferraumdeckels.

    Seite drucken
  • Zylinder

    Jeder Kolbenmotor arbeitet prinzipiell in vier Schritten: Ansaugen, Verdichten, Arbeiten und Ausstoßen. Im Zylinder findet der Verbrennungsprozess des Kraftstoffs statt. Durch das Einlassventil strömt beim Ottomotor ein Benzin-Luft Gemisch (bei Benzindirekteinspritzern nur Luft) in den Zylinder und der nach oben drückende Kolben presst das Gemisch zusammen.
    Die Zündkerze bringt das Benzin zum Explodieren und der Kolben katapultiert sich nach unten, um die freigewordene Energie weiterzugeben.
    Bei einem Dieselmotor funktioniert dieses Prinzip ähnlich, allerdings gibt es da keine Zündkerze.

    Seite drucken
  • Zuheizer

     

    PEUGEOT Dieselmotoren sind so effizient, dass beim Betrieb nur sehr wenig Verlustwärme entsteht.

     

    Trotz der damit einhergehenden Vorzüge wie hoher Umweltfreundlichkeit und geringerem Kraftstoffverbrauch gibt es einen kleinen Nachteil: Es entsteht sehr wenig Abwärme, die zum Beheizen des Innenraums verwendet werden kann.
    Daher kommt bei einer Vielzahl unserer Dieselmotoren der sogenannte Zuheizer zum Einsatz, ein kleines Gerät,  mit dessen Hilfe die Betriebstemperatur des Motors schneller erreicht und der Innenraum früher erwärmt wird.

    Seite drucken
  • Zündspule

     

    Die Zündspule erzeugt den Zündfunken, mit dem das Benzin-Luft-Gemisch im Motor entzündet wird.

     

    Mit Hilfe der Zündspule wird aus der 12 V-Spannung des Fahrzeugs eine Hochspannung von ca. 25.000 bis 30.000 Volt erzeugt. Dazu werden die Wicklungen um die Spule herum von elektrischem Strom durchflossen und es bildet sich ein starkes Magnetfeld. Wird nun der sogenannte Unterbrecher eingesetzt, bricht dieses Magnetfeld sehr schnell zusammen und es entsteht ein Hochspannungsimpuls.

     

    Dieser Impuls wird zur Zündkerze weitergeleitet, wo der Zündfunke das Benzin-Luft-Gemisch zündet.

    Seite drucken
  • Zylinderkopfdichtung

    Die Zylinderkopfdichtung ist als wichtiges Bauteil in fast jedem Verbrennungsmotor zwischen Kurbelgehäuse und Zylinderkopf eingebaut. Sie erfüllt die Aufgabe, den Verbrennungsraum sowie die Kühlwasser- und Motorölkanäle abzudichten. Weiterhin dient sie der Kraftübertragung zwischen den beiden Bauteilen und übt daher einen entscheidenden Einfluss auf die Kraftverteilung innerhalb des Systems aus.

    Seite drucken

BESCHEINIGUNGEN

  • Wo erfahre ich den Bruttolistenpreis meines Fahrzeugs?

    In unserem Downloadcenter. Hier finden Sie nach Modellauswahl auch die älteren Preislisten unserer Fahrzeuge. Anhand des Fahrzeugalters und der Ausstattung lässt sich der Bruttolistenpreis ermitteln.

    Seite drucken
  • Kann ich meinen PEUGEOT in eine andere Abgasnorm aufrüsten?

    Nein. Denn den verschiedenen Abgasnormen liegen unterschiedliche Schadstoffgrenzen zugrunde. Eine Umrüstung erfordert daher eine Veränderung an Motor und Abgasanlage.

    In technischer und finanzieller Hinsicht ist die Umrüstung eines Fahrzeuges daher nicht sinnvoll. Ebenso wird eine steuerliche Vergünstigung nicht erreicht. Darüber hinaus hat die steuerliche Schadstoffklasse auf ein mögliches Fahrverbot bei Feinstaubalarm keinen Einfluss.

    Seite drucken
  • Wie wird der angegebene Kraftstoffverbrauch ermittelt?

    Um den angegebenen Kraftstoffverbrauch zu ermitteln, wird auf einem Rollenprüfstand ein genormter Fahrzyklus abgefahren, bei dem die Abgasemission gemessen wird. Hieraus wird dann der Kraftstoffverbrauch berechnet.
    Diese Angaben sind Werte gemäß der Richtlinie 80/1268 EWG in der jeweils gültigen Fassung, damit die Vergleichbarkeit aller Modelle aller Marken auf dem europäischen Markt gegeben ist. Die Ergebnisse basieren auf werksseitigen Standardtests. Diese werden von uns entsprechend dieser Richtlinie durchgeführt.
    Der Fahrzyklus dauert knapp 20 Minuten und ist unterteilt in circa 13 Minuten Fahrt unter städtischen Bedingungen und circa 7 Minuten unter außerstädtischen Bedingungen - der sogenannte City- und Überlandzyklus. 
    Das Ganze wird unter Berücksichtigung der Kaltstartphase sowie Beschleunigungen und Verzögerungen bei einer Umgebungstemperatur zwischen 20° und 30° Grad durchgeführt.
    Es ist möglich, dass Sie mit Ihrem PEUGEOT abweichende Verbrauchswerte erreichen. Diese sind Abhängig von den Einsatzbedingungen (Witterung, Fahrbahneigenschaften, Beladung uvm.) und können über, aber auch unter den Serienmessungen liegen.
    Um das Potenzial unserer effizienten Motoren noch weiter auszuschöpfen, schauen Sie sich doch einmal unsere Kraftstoffspartipps an.

     

    Seite drucken
  • Welcher Kraftstoff ist für die Benzin-Motoren am besten geeignet?

    Alle unsere PEUGEOT Benzin-Motoren können mit Super bleifrei (95ROZ) betrieben werden.

    Die Verwendung von Kraftstoffen mit geringerer Oktanzahl kann zu einer Beschädigung des Motors führen.
    Weitere Angaben, beziehungsweise Empfehlungen, finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs.

    Zusätzlich ist die Verwendung von E10 grundsätzlich möglich, wenn Ihr Fahrzeug nach dem 01.01.2000 produziert wurde.
    Bei weiteren Fragen sprechen Sie einfach Ihren PEUGEOT Händler an.

     

    Seite drucken
  • Kann ich mit meinem Dieselfahrzeug auch schwefelfreien Diesel tanken?

    Ja. Dies ist bei allen Dieselmotoren von PEUGEOT uneingeschränkt möglich. Technische Veränderungen sind dazu nicht erforderlich.

    Seite drucken
  • Kann ich meinen PEUGEOT mit Pflanzenöl betanken?

    Nein.

    Betanken Sie Ihren PEUGEOT immer nur mit den für ihn zugelassenen Kraftstoffen. Welche das sind, ersehen Sie bitte der Bedienungsanleitung oder dem Tankdeckel Ihres Fahrzeugs. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welcher Kraftstoff der verträglichste für Ihren Wagen ist, wenden Sie sich an Ihren PEUGEOTHändler.

    Seite drucken
  • Kann ich meinen PEUGEOT mit Biodiesel betanken?

    Die Betankung mit reinem Biodiesel oder Dieselkraftstoff mit einem Biodiselanteil größer als 7% ist seitens des Herstellers nicht freigegeben. Ebenso wenig andere Biokraftstoffe, pflanzliche oder tierische Öle oder Heizöl. Alle modernen PEUGEOT HDi-Motoren lassen sich mit Dieselkraftstoff betanken, der über einen bis zu siebenprozentigen Anteil an Biodiesel verfügt (B5-B7 Fettsäuremethylester bzw. FAME) gemäß EN590.

     

    Seite drucken
  • Was ist eine EG-Übereinstimmungserklärung / COC und welche Angaben finde ich darin?

    Eine Erklärung über die Konformität mit der EG-Betriebserlaubnis. Dieses Dokument sichert im Rahmen der Europäischen Union den freien Verkehr der Waren, die der harmonisierten Homologierung und Registrierung unterliegen. Mit der COC-Bescheinigung deklariert der Hersteller, dass das Fahrzeug mit der erteilten Typgenehmigung übereinstimmt. Sie ist Voraussetzung für die Zulassung innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten, vor allem im Import- und Exportbereich als Teil der Zulassung.

    In der EG-Übereinstimmungserklärung / COC finden Sie unter anderem folgende Angaben:
    - alle auf Ihrem Fahrzeug ab Werk zugelassenen Rad-Reifen Kombinationen
    - die Kraftstoffart, Abgasnorm und den Schadstoffausstoß Ihres Fahrzeuges
    - die Kraftstoffverbrauchswerte (ermittelt nach EU Richtlinie 80/1268 EWG)
    - die Fahrzeugmaße (Länge, Höhe, Breite, Achsstand und Radstand)
    - alle Angaben zu Gewicht und Anhängelast
    - die Motordaten (Hubraum, Leistung und Angaben zur Motorlautstärke)

    Alle in dieser Bescheinigung angegebenen Werte sind durch unsere Homologation geprüft und freigegeben, es ist kein zusätzlicher Eintrag im Fahrzeugschein erforderlich. Die Original COC Papiere sind ein Dokument, vergleichbar mit der Zulassungsbescheinigung Teil II. Bewahren Sie daher diese Bescheinigung nicht im Fahrzeug auf.

     

     

    Seite drucken
  • Von wem erhalte ich eine EG-Übereinstimmungserklärung / COC-Bescheinigung?

    Von Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort.

    Die Bescheinigung liegt seit dem 01.06.2004 unseren neuen PKW, und seit Sommer 2011 unseren Nutzfahrzeugen, die für den europäischen Markt produziert werden, bei. Wenn Sie ein Duplikat benötigen, wenden Sie sich bitte unter Vorlage einer gut lesbaren Fotokopie des Fahrzeugbriefes (Zulassungsbescheinigung Teil II) an Ihren PEUGEOT Händler vor Ort.

    Dieser fordert Ihnen gerne gebührenpflichtig eine Kopie an.

    Das Doppel der Bescheinigung kann auf diesem Wege ausschließlich für Fahrzeuge beantragt werden, die von PEUGEOT Deutschland vertrieben wurden. Eine EG-Übereinstimmungserklärung für Fahrzeuge, die aus anderen Ländern der Europäischen Union stammen, erhalten Sie durch die jeweilige Landesvertretung von PEUGEOT.

    Seite drucken
  • Wie erhalte ich eine Lieferantenerklärung zur Ausfuhr von Fahrzeugen in Nicht-EU-Länder?

    Wenden Sie sich bitte mit einer Kopie Ihrer Fahrzeugpapiere an die

    Zollagentur Hackl
    Telefon: 0221 – 8999594
    E-Mail: hfhackl@zollagentur-hackl.de

    Die Agentur ist für Fahrzeuge aus allen Ländern zuständig und hilft Ihnen gerne weiter.

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Angaben über die zugelassenen Reifen und Felgen für meinen PEUGEOT?

    In der COC-Bescheinigung Ihres PEUGEOT.

    Bei Fahrzeugen, die vor dem 01.06.2004 ausgeliefert wurden, finden Sie die zulässigen Kombinationen im Fahrzeugschein. Für unsere Nutzfahrzeuge wurde die COC-Bescheinigung im Jahr 2011 eingeführt.

    In unserem Downloadcenter finden Sie Teilegutachten und Betriebserlaubnisse für Sonderräder. Alternativ berät Sie Ihr PEUGEOT Händler vor Ort über die Auswahl an Reifen und Kompletträdern.

    Seite drucken
  • Kann ich für meinen PEUGEOT eine Umschlüsselung vornehmen lassen?

    Ja, bedingt.

    Eine Umschlüsselung Ihres Fahrzeuges ist unter Umständen von Abgasnorm "Euro1" auf "Euro2" möglich. Die dazu benötigte Bescheinigung finden Sie in unserem Downloadcenter oder bei Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort. Mit dieser Bescheinigung nehmen Sie dann die Umschlüsselung bei der KFZ-Zulassungsstelle vor.

    Seite drucken
  • Kann ich mit meinem PEUGEOT Wohnmobil in eine günstigere Steuerklasse eingestuft werden?

    Ja, bedingt.

    Die Besteuerung von Wohnmobilen erfolgt verkehrsrechtlich nach dem zulässigen Gesamtgewicht und nach den Schadstoffemissionen. Die Fahrzeuge werden den Schadstoffklassen S0 bis EEV zugeordnet. 

    Ihr PEUGEOT Händler vor Ort prüft gerne für Sie, ob eine Einstufung in eine günstigere Schadstoffklasse möglich ist. Legen Sie ihm dazu einfach Ihre Fahrzeugpapiere vor.

     

    Seite drucken
  • Ist Biodiesel mit dem Rußpartikelfiltersystem FAP verträglich?

    Dieselkraftstoff nach DIN EN 590 erfüllt alle Kraftstoffqualitätsanforderungen und kann somit für Ihren PEUGEOT mit HDi FAP Technologie verwendet werden. Gemäß EU-Richtlinie wird diesem Kraftstoff ein Biodieselanteil von bis zu 7 Prozent Rapsmethylester (RME) beigemischt.

    Die eigene Beimischung von Raps-Methylester zu DIN Dieselkraftstoff EN 590 in Modellen mit FAP-Technologie ist unzulässig. Etwaige Folgeschäden sind nicht durch die Herstellergarantie abgedeckt. Wenn Sie noch Fragen haben, berät Ihr PEUGEOT Händler Sie natürlich gerne.

    Seite drucken
  • Wo finde ich heraus, welche Umweltplakette mein PEUGEOT erhält?

    Schnell und direkt einfach hier.

    Sie benötigen lediglich Ihre Zulassungsbescheinigung Teil I.

    Die Plakette erhalten Sie unter anderem bei Ihrer Zulassungsbehörde, bei technischen Prüfstellen und allen Werkstätten, die zur Durchführung von Abgasuntersuchungen (AU) berechtigt sind.

    Natürlich hilft Ihnen auch Ihr PEUGEOT Händler vor Ort gerne weiter!

     

    Seite drucken
  • Wo erhalte ich Informationen zur Versicherungseinstufung meines PEUGEOT?

    Unter nachstehendem Link:

     

    GDV-Hompage

     

    Wenn Sie Herstellerschlüsselnummer und Typschlüsselnummer für Ihr Fahrzeug kennen, können Sie die für Ihren PEUGEOT aktuell gültige Haftpflicht- und Kaskoeinstufung online beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) abfragen. Zur Ermittlung der Haftpflicht- und der Kaskoeinstufung benötigen Sie die Herstellerschlüsselnummer (HSN) für PEUGEOT (3003) sowie die Typschlüsselnummer (TSN) Ihres Fahrzeugs.
    In den bis September 2005 gültigen Fahrzeugpapieren finden Sie die Typschlüsselnummer im Fahrzeugschein in der ersten Zeile.
    In den neuen Fahrzeugpapieren finden Sie die Information entsprechend in Zeile B, Feld 2.2,
    Ihrer Zulassungsbescheinigung Teil I.
    Selbstverständlich hilft Ihnen auch Ihr örtlicher PEUGEOT Händler gerne weiter.

    Seite drucken
  • Was bedeutet die Schadstoffklasse EEV bei Wohnmobilen?

    "Enhanced environmentally friendly vehicle" (verbessertes umweltfreundliches Fahrzeug).

    Hierbei handelt es sich um den derzeit höchsten europäischen Abgasstandard für Busse und LKW. Fahrzeuge mit dieser Schadstoffklasse übertreffen die Abgasqualität der Euro 5 Norm und zeichnen sich durch besonders geringen Schadstoffausstoß aus.

     

    Seite drucken
  • Welches Motoröl empfiehlt PEUGEOT ?

    Eine Übersicht der Schmierstoffspezifikationen finden Sie im Wartungsheft Ihres PEUGEOT.

    Sie erhalten das benötigte Öl natürlich bei Ihrem PEUGEOT Händler. Er berät Sie auch gerne bei weiteren Fragen zu den empfohlenen Produkten.

    Seite drucken
  • Kenndaten - Was bedeuten die Informationen auf meinen Reifen?

    Es gibt verschiedene Daten auf den Fahrzeugreifen Ihres PEUGEOT. Hier eine Übersicht:

    Querschnittsverhältnis
    Als Querschnittsverhältnis bezeichnet man die Relation zwischen der Höhe der Reifenflanke und der Reifennennbreite.
    Dieser Reifen in der Größe 175/65 R15 hat eine Breite von 175 mm. Die Flankenhöhe beträgt hier 65% der Reifenbreite.


    Reifenbauart
    Das "R" steht für "Radial" (häufig auch auf dem Reifen ausgeschrieben). Diese Bezeichnung steht für die häufigste Bauart von Autoreifen. Felgendurchmesser
    Der Felgendurchmesser wird radial von Felgenrand zu Felgenrand ermittelt und die Maßeinheit wird hauptsachlich in Zoll (´´) angegeben.


    Load-Index/Tragfähigkeitsindex
    Der Tragfähigkeitsindex, auch Lastindex (LI) genannt indiziert bei Reifen die maximal zulässige Last. Mit Hilfe dieser Tabelle kann die zulässige Höchstlast je Reifen in Kilogramm ermittelt werden.


    Speed-Index/Geschwindigkeitsindex
    Der Geschwindigkeitsindex gibt die zulässige Höchstgeschwindigkeit des Reifens an. In dieser Tabelle sind die wichtigen Geschwindigkeitskennzeichnungen aufgelistet


    Verschleißanzeiger (Treadwear Indicator , „TWI“)
    Diese Angabe finden Sie nicht an der Flanke, sondern bei Betrachtung des Profils. An verschiedenen Stellen des gesamten Reifenumfangs sind beidseitig am Rand der Lauffläche klein die Buchstaben "TWI" eingeprägt. An dieser Stelle sind im Grund der Profilrillen Stege angebracht. Spätestens wenn das Profil bis auf die Höhe dieser TWI-Stege abgenutzt ist, müssen die Reifen ausgetauscht werden, da dann die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 mm unterschritten wurde. Neben der Kontrolle der TWI- Stege in den Profilrillen sollte die Profiltiefe regelmäßig gemessen werden.


    Produktionsdatum
    "DOT-Nummer" Seit dem Jahr 2000 wird das Herstellungsdatum als verschlüsselte vierstellige Nummer meist am Ende der DOT-Kennzeichnung angegeben. Die Stellen 1 und 2 stehen für die Produktionswoche, die Stellen 3 und 4 geben das Jahr an. In Einzelfällen wird das Produktionsdatum nicht aufgeführt. Die vierstellige Nummer ist immer nur auf einer der beiden Reifenflanken eingeprägt. Grundsätzlich befinden sich die vier Ziffern in einem Oval dargestellt.

    Seite drucken
  • Für mein Fahrzeug ist keine Plakette erhältlich. Ich wohne aber in einer Umweltzone. Was kann ich tun?

    Beantragen Sie für Ihren PEUGEOT eine Ausnahmegenehmigung bei Ihrer zuständigen Behörde. Hier wird das weitere Vorgehen im Einzelprüfverfahren entschieden.

    Eine Ausnahmegenehmigung erfolgt stets nur für die Umweltzone, für welche die Genehmigung beantragt wurde. Bitte berücksichtigen Sie dies, wenn Sie einen Aufenthalt in einer anderen Stadt planen.

    Außerhalb von Umweltzonen können Sie natürlich weiterhin problemlos fahren.

    Seite drucken
  • Welche Informationen enthält das neue Reifenlabel?

    Das EU-Reifenlabel informiert anhand von drei Kriterien über umwelt- und sicherheitsrelevante Eigenschaften eines Reifens. Das Ziel ist eine höhere Verkehrssicherheit und ein geringerer Kraftstoffverbrauch.
    Das Label bewertet jeden Reifen in den drei Kriterien Rollwiderstand (Energieeffizienz), Nasshaftung (Sicherheit) und Rollgeräusch (Lärmbelästigung). Die ersten beiden Kategorien arbeiten mit Farbskalen von A (beste Klasse) bis G (schlechteste Klasse). Das Rollgeräusch wird mithilfe schwarzer Wellen dargestellt. Je mehr Wellen ein Reifen erhält, desto lauter ist er.
    Bei Winterreifen ist die bestmögliche Bewertung C-C oder C-B, denn es handelt sich hierbei um hochspezialisierte Produkte mit anderen Prioritäten. Es ist wichtig, dass sie bei entsprechenden Wetterverhältnissen (Eis, Schnee, Schneematsch & Temperaturen unter 7 °C) mehr Haftung bieten als ein Sommerreifen.
    Zwischen dem besten und dem schlechtesten Labelwert liegen ca. 0,7 Liter/100 Kilometer Mehrverbrauch und ein um 18 Meter verlängerter Bremsweg.
    Reifen, die auf Neufahrzeugen montiert sind, benötigen laut Gesetz kein Reifenlabel. Unsere Reifen entsprechen einem hohen Qualitätsstandard und weisen neben den oben genannten Faktoren noch weitere Leistungsfaktoren auf.
    Ihr PEUGEOT Händler berät Sie gerne bei der richtigen Reifenwahl für Ihr Fahrzeug und unterstützt Sie auch bei weiteren Fragen rund um Ihren Löwen.

     

    Seite drucken
  • Wo finde ich Informationen zur Zuladung oder Anhängelast meines Fahrzeuges?

    In der COC-Bescheinigung und in der Zulassungsbescheinigung Ihres PEUGEOT.


    Die Angaben in Ihren Unterlagen beschreiben immer die größtmögliche Anhängelast. Eine Erhöhung ist für neuere Modelle, die bereits eine EG-Typgenehmigung haben, grundsätzlich nicht möglich.


    Bei verschiedenen älteren Modellen ist eine Prüfung zur Erhöhung der Anhängerlast denkbar. Bitte sprechen Sie hierzu Ihren PEUGEOT Händler an, er hilft Ihnen gerne weiter.


    Generell gilt: Eine Ablastung ist nur bei LKW möglich. Sprechen Sie hierfür beim TÜV oder bei der DEKRA vor. In der Regel werden hierfür keine besonderen Bescheinigungen benötigt.

    Seite drucken
  • Kann ich mit meinem PEUGEOT den Kraftstoff E 85 tanken?

    Nein, hierfür erteilen wir keine Freigabe.
    Welcher Kraftstoff für Ihr Fahrzeug geeignet ist, ersehen Sie dem Aufkleber im Tankdeckel. Natürlich berät auch Ihr PEUGEOT Händler Sie bei allen weitergehenden Fragen.

    Seite drucken
  • Was mache ich, wenn ich den falschen Kraftstoff getankt habe?

    Starten Sie auf keinen Fall den Motor. Wenn Sie dieses Versehen erst nach der Weiterfahrt bemerken, stellen Sie umgehend den Motor ab.

    Informieren Sie dann Ihren PEUGEOT Händler oder rufen Sie einen Pannendienst. Unter Umständen reicht das Abpumpen des falschen Kraftstoffes aus dem Tank aus. Ist der Motor jedoch schon gelaufen, kann ein Austausch des gesamten Einspritzsystems einschließlich Hochdruckpumpe und Injektoren erforderlich sein.

     

    Seite drucken
  • Was sind die Zulassungsbescheinigungen Teil I und Teil II?

    Die Zulassungsbescheinigung Teil I ist der ehemalige Fahrzeugschein, Teil II der bisherige Fahrzeugbrief.

    Die Bescheinigungen werden von der KFZ-Zulassungsstelle bei An- bzw. Ummeldung eines Fahrzeugs ausgestellt. Sie dienen der Identifizierung des Fahrzeugs.

    Teil I der Zulassungsbescheinigung sollte immer mitgeführt werden, denn dieser ist bei einer polizeilichen Kontrolle oder bei einem Unfall stets vorzulegen. Die wichtigsten Daten im Teil I finden Sie hier: Punkt B: Tag der Erstzulassung. Punkt 2.1: Herstellerschlüsselnummer (HSN), Punkt 2.2: Typschlüsselnummer (TSN), Punkt E: Fahrzeugidentifikationsnummer (VIN).

    Die Zulassungsbescheinigung Teil II ist eine amtliche Urkunde über die allgemeine Zulassung eines Kraftfahrzeugs für den öffentlichen Straßenverkehr. Diese Urkunde sollte keinesfalls im Fahrzeug mitgeführt werden, der Besitzer der Bescheinigung Teil II ist gleichzeitig auch der Eigentümer.

    Seite drucken
  • Welches Kältemittel verwendet PEUGEOT?

    Das Kältemittel R1234yf bei neuen Modellen, das Kältemittel R134a bei den älteren.

    Fahrzeuge, die seit 2013 mit einer neuen Typgenehmigung auf den Markt gekommen sind, sind mit dem neuen Kältemittel ausgestattet, welches das vorherige Kältemittel R134a ersetzt.
    R1234yf ist weltweit das umweltverträglichste Kältemittel und wird gemäß der EU-Richtlinie EG Nr. 2006/40 ab Januar 2017 in allen Fahrzeugen verbaut werden. Alle bereits bestehenden Modelle werden ab Januar 2017 umgerüstet. Auf diese Weise wird ein Treibhauspotenzial (GWP = Global Warming Potential) von 150 nicht überstiegen. Das alte Kältemittel hat zum Vergleich ein GWP von 1400.

    R1234yf ist als schwer entflammbar eingestuft und somit für Fahrzeuginsassen ungefährlich. Dies wurde durch zahlreiche Tests von PSA und anderen Herstellern der Arbeitsgruppe SAE (Society of American Engineers) belegt und  vom TÜV Rheinland bestätigt. Im Brandfall zersetzt sich das Kühlmittel und verwandelt sich in Fluorwasserstoff. Die Mengen Fluorwasserstoff sind unverändert gegenüber dem bisherigen Kältemittel R134a. Für Feuerwehr und andere Ersthelfer sind daher keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.
    Weitere Fragen zum neuen Kältemittel R1234yf beantwortet Ihnen Ihr PEUGEOT Händler vor Ort.

    Seite drucken
  • Warum wird mein Fahrzeug von meiner Versicherung als Kombi deklariert?

    Weil es 2009 eine Umstellung der Typschlüsselnummern gab.
    Bis zum 31.08.2009 hatten bei PEUGEOT Limousinen und Kombis separate Typschlüsselnummern. Seit dem 01.09.2009 haben beide Karosserie-Varianten den gleichen Aufbaucode.
    Es kommt daher vor, dass Versicherungen die betroffenen Fahrzeuge als Kombi statt als Limousine deklarieren.
    Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GdV) und das KBA wurde natürlich von der Zusammenlegung beider Karosserieformen informiert. Wenn Ihre Versicherung eine Bestätigung benötigt, wird der GdV diese gerne ausstellen.

     

    Seite drucken
  • Woher bekomme ich ein technisches Datenblatt?

    Von Ihrem PEUGEOT Händler vor Ort.

    Er fordert Ihnen das Dokument gegen eine Gebühr von 119,00 Euro brutto (UVP) gerne an. Für die Zulassung Ihres PEUGEOT in einem anderen Land wenden Sie sich bitte an die jeweilige Landesvertretung von PEUGEOT oder an einen PEUGEOT Händler des betreffenden Landes.

    Seite drucken
  • Kann ich meinen LKW zu einem PKW umschlüsseln lassen (oder umgekehrt)?

    Unter Umständen ja. Dies hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab, da unterschiedliche gesetzliche Vorgaben für PKW und LKW bestehen, wie beispielsweise an das Abgasverhalten oder die Anzahl der Sitze.

    Informieren Sie sich bei einem Sachverständigen des TÜV oder der DEKRA ob eine Umschlüsselung bei Ihrem Fahrzeug möglich ist und unter welchen Umständen. Sollte eine Herstellerbescheinigung erforderlich sein, lassen Sie sich vom Sachverständigen genau schildern, welche Informationen bescheinigt werden müssen und wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage anschließend an Ihren örtlichen PEUGEOT Händler.

    Seite drucken